Teilnahme des IK am 5.NFF-Cup

Mannschaft IK 2019
Bildnachweis: IK/TU Braunschweig

Nach einem erfolgreichen Turnierverlauf musste sich das IK in einem packenden Finale dem IWF geschlagen geben.

Am letzten Freitag (21.06.) war es wieder soweit. Das NFF hatte seine Forschungsinstitute zur fünften Auflage des internen Fußballturniers eingeladen.
Wie bisher wurden die Spiele auf dem TU-Sportgelände an der Franz-Listz-Straße ausgetragen und erneut standen die Mannschaften vor der Herausforderung, sowohl auf den Rasenplätzen als auch auf dem Kunstrasenplatz zu überzeugen. Bei sonnigen Wetter stellten sich 9 Mannschaften dieser Herausforderung, um den begehrten NFF-Pokal für sich zu beanspruchen.

In der Vorrunde konnte sich das IK gegen das IDS und das PCI, den letztjährigen Turniersieger, behaupten und zog somit ohne Gegentore in die KO-Runde ein.
Hier stand das IvB als erste Herausforerung bereit und das Spiel endete torlos. Erst mit dem 7-Meter-Schießen konnte ein 3:1 Sieg beansprucht werden.
Das Halbfinale gegen das IPaT lief hingegen etwas entspannter. Nach zwei glücklichen frühen Toren, konnte das Spiel in der Folge kontrolliert werden und führte abschließend zu einem etwas zu hohen Sieg.

Im Finale stand abschließend das IWF bereit, die sich in der KO-Runde durch zwei 7-Meter-Schießen gekämpft hatten. Das Duell der beiden Institute entsprach dem Finale von 2017 und sollte auch dieses Jahr wieder spannend werden, den beide seiten spielten kontrolliert und ließen kaum Chancen zu. So ergab es sich, das zwei ins eigene Tor abgefälschte Schüsse dem IWF zu einer 2:1 Führung verhalfen, die sie taktisch souverän bis zum Spielende verteidigen konnten.

Wir gratulieren ganz herzlich von dieser Stelle.