Abschluss

Ihre staatliche Prüfung können Sie frühestens nach dem sechsten Semester beim Landesprüfungsamt für Heilberufe in Hannover ablegen. Nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten besteht die Prüfung aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Anmeldung erfolgt jeweils zum 10.01. und 10.06. jeden Jahres.

  • Die schriftliche Prüfung dauert 120 Minuten und bezieht sich inhaltlich auf die erworbenen Grundkenntnisse in der Psychotherapie. Schriftliche Prüfungen finden jeweils Mitte August bzw. Mitte März statt. Die Prüfungsfragen werden bundesweit zentral vom Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen erarbeitet. Musterfragen und bundesweite Prüfungsergebnisse können der Website des IMPP (http://www.impp.de) entnommen werden.
  • Die mündliche Prüfung setzt sich zusammen aus einer 30-minütigen Einzelprüfung und einer Gruppenprüfung, die bei 4 Personen 120 Minuten umfasst. Gegenstand der mündlichen Prüfung ist das psychotherapeutische Verfahren, das Schwerpunkt der vertieften Ausbildung ist, d.h. der Verhaltenstherapie.

Einen Antrag auf Approbation als Psychologische/r PsychotherapeutIn können Sie nach Ihrer bestandener Staatsprüfung stellen. Zusätzlich können Sie den Fachkundenachweis für Verhaltenstherapie beantragen.