TU BRAUNSCHWEIG
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung
Institut für Füge- und Schweißtechnik
Mitarbeiter/in für die Werkstoff- und Bauteilprüfung - Dipl.-Ing. (FH) oder Bachelor -

 
Die Technische Universität Braunschweig

sucht für das
Institut für Füge- und Schweißtechnik

zum 01.01.2018

eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter für die Werkstoff- und Bauteilprüfung
- Dipl.-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor -
(ganztags, unbefristet)

Die Technische Universität Braunschweig mit 20.000 Studierenden und ca. 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet ein Lehr- und Forschungsspektrum mit hervorragender Ausstattung und gleichzeitig persönlicher Atmosphäre. Am Institut für Füge- und Schweißtechnik werden in großem Umfang sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf den Gebieten der werkstoff- und fertigungstechnischen Fügetechnik sowie der Werkstoffkunde durchgeführt. Daneben leistet das Institut einen erheblichen Beitrag in der akademischen Ausbildung von Studierenden der Fakultät für Maschinenbau.

Zu Ihren zentralen Aufgaben gehören:

• Durchführung aller im Rahmen von Drittmittelprojekten anfallenden zerstörenden Werkstoffprüfungen an metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen und Werkstoffverbunden
• Konzeption, Konstruktion, Anpassung und Montage von Prüfständen für unterschiedliche Prüfaufgaben
• Anpassung und Applikation der erforderlichen Messtechnik für versuchsbegleitende Spannungs- und Verformungsmessungen
• Erstellung von Konstruktionsunterlagen sowie Entwicklung und Programmierung von Steuer- und Auswerteroutinen mit LabView
• eigenverantwortliche Überprüfung und Durchführung von Montage- und Wartungsarbeiten an elektromechanischen und servohydraulischen Werkstoffprüfeinrichtungen
• Akkreditierung von Prüfaufgaben
• Durchführung praktischer Übungen mit Studierenden der Fachrichtungen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

Ihr Profil:
Vorausgesetzt wird ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des allgemeinen Maschinenbaus (Dipl.-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor) mit der Vertiefung in der Werkstofftechnik/Werkstoffprüfung. Erwartet werden fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der zerstörenden Werkstoffprüfung sowie der elektrischen und optischen Spannungsmesstechnik. Da zu den angewendeten Prüfverfahren genormte und nicht genormte zügige Versuche, zyklische Versuche unter periodischen und nicht periodischen Beanspruchungen, dynamische Prüfverfahren wie Kerbschlag- und Fallgewichtsversuche sowie Versuche unter Crashbelastungen gehören und diese stets durch begleitende Spannungs- und Dehnungsmessungen ergänzt werden, sind vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen insbesondere zu DMS-basierten Messsystemen zwingend erforderlich. Zudem werden Erfahrungen mit servohydraulischen Aktuatoren oder Prüfsystemen sowie mit elektromechanischen Systemen vorausgesetzt.

Mitzubringen sind außerdem sehr gute Kenntnisse in der Qualitätsprüfung und Montage, im Prüfen, Justieren, in Betrieb nehmen, Warten und Instandsetzen von Geräten, Maschinen und Anlagen. Erfahrungen mit LabView wären von Vorteil, können aber bei entsprechender Eignung auch erworben werden. Ebenso sollten Sie sich durch Aufgeschlossenheit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Selbstständigkeit auszeichnen.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TV-L.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Nähere Informationen erhalten Sie unter der Durchwahlnummer (0531) 391- 95505 (Herr Dr. Nitschke-Pagel) oder unter der E-Mail: ifs-bs@tu-bs.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und trauen Sie sich diese Aufgabe zu? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 31.10.2017 mit aussagekräftigen Unterlagen unter Nr. 12.31-05/17 an die

Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig
- Abteilung 12.31-05/17 -
Universitätsplatz 2, 38106 Braunschweig
(Postfach 33 29, 38023 Braunschweig)


vom: 29.09.2017
gültig bis: 01.11.2017
 

Angebote einstellen

Eingeloggte Mitglieder der TU Braunschweig können Angebote in den Stellenmarkt einstellen.

Externe Arbeitgeber können Angebote in der Jobbörse des Career Service veröffentlichen.