TU BRAUNSCHWEIG

Freunde und Förderer der Universität

Zukunft gemeinsam gestalten –
Ihre Fördermöglichkeiten an der TU Braunschweig

Sie wollen als Unternehmen oder Privatperson in die Zukunft junger Menschen investieren oder eine herausragende Leistung in der Wissenschaft dauerhaft belohnen?

Stipendien eignen sich besonders, um in die Ausbildung und somit in die wissenschaftliche oder gesellschaftliche Zukunft zu investieren.

Wissenschaftliche Preise belohnen für bereits erbrachte Leistung und eignen sich sehr gut, um ein Ihnen am Herzen liegendes Thema zu fördern. Durch eine entsprechende Namensgebung ist es ebenso möglich, eine Person, ein Unternehmen oder eine Stiftung dauerhaft sichtbar zu machen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne über mögliche Förderungen.

Ausschreibungen aktueller Preise und Stipendien finden Sie hier

Seit Jahren setzt sich die Technische Universität Braunschweig für eine gute Lehrqualität und die finanzielle Unterstützung von Studierenden ein. Seit Dezember 2012 gibt es an der Universität eine Stiftung, die sich der Förderung dieses Bereichs widmet. Mithilfe der „Carolo-Wilhelmina-Stiftung“ sollen Stipendien für Studierende der TU Braunschweig finanziert und Projekte zur Verbesserung der Lehre unterstützt werden.

Die Carolo-Wilhelmina-Stiftung bietet Ihnen auch über den Bereich Studium und Lehre hinaus hervorragende und hochflexible Möglichkeiten der Förderung der TU Braunschweig, ihrer Studierenden und ihrer Wissenschaftler/Innen.

Sprechen Sie mit uns über ihr individuelles Fördervorhaben.

Das Thema „Energie- und Ressourceneffizienz“ ist von steigender Bedeutung für produzierende Unternehmen. Treiber hierfür sind u.a. die steigenden Preise für Rohstoffe und Energie sowie die Verknappung strategischer Ressourcen (ökonomische Perspektive), aber auch die starke Umweltbelastung durch Energie- und Ressourcenverzehr (z.B. Klimawirkung, Zerstörung der Umwelt – ökologische Perspektive) und daraus resultierende gesellschaftliche Diskussion (z.B. bzgl. Klimawandel, Atomausstieg, erneuerbare Energien etc.).

Allerdings ist das notwendige Hintergrundwissen zur Analyse und Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz oftmals noch nicht durchgängig vorhanden. Dazu kommt die erschwerte Vermittelbarkeit des Problemfeldes durch z.T. nicht sichtbare Einflussfaktoren (z.B. Stromverbrauch) oder nur mittelbare Auswirkungen (z.B. Klimawirkung des Energieverbrauchs).

Vor diesem Hintergrund hat „Die Lernfabrik“ folgende wesentliche Ziele:
  • praktische „Erlebbarkeit“ von Methoden, Werkzeugen und Technologien und gezielte Weiterentwicklung des Themas und konkreter Ansatzpunkte
  • Sensibilisierung von Fach- und Führungskräften der Produktion aber auch von Studenten oder Auszubildenden als spätere Treiber und „Beeinflusser“
Die Lernfabrik
Das Gewächshaus unserer Victoria Seerose im Botanischen Garten der TU Braunschweig ist in die Jahre gekommen. Trotz ständiger Instandhaltung ist es nun nicht mehr zu erhalten und soll durch einen modernen, energiesparenden und barrierefreien Neubau ersetzt werden, der unserer Victoria ein neues Zuhause bieten wird.
Der Carolo-Wilhelmina-Fonds bietet sich für Sie an, wenn Sie die Universität strategisch unterstützen wollen. Mittel aus dem Carolo-Wilhelmina-Fonds setzt das Präsidium für Projekte ein, die der nachhaltigen Weiterentwicklung der Universiät dienen.
Die Grüne Schule ist ein außerschulischer Lernort im Botanischen Garten Braunschweig, der seit dem Jahr 2005 von Kitas, Schulklassen aller Jahrgangsstufen und allen interessierten Gruppen besucht werden kann. Hier können viele botanische Themen bearbeitet werden, die im Klassenzimmer in dieser Form nicht zu realisieren sind oder die den Biologie- und Sachunterricht ergänzen und bereichern können. Die Teilnehmer erleben die erstaunliche Vielfalt der faszinierenden Pflanzenwelt. Dabei entdecken sie die Bedeutung der Pflanzen in unserem Leben und im globalen Ökosystem. Unsere Angebote sind spannend, altersangemessen aufgearbeitet und ermöglichen ein erlebnis- und handlungsorientiertes Lernen. Dadurch werden botanische Phänomene und ökologische Zusammenhänge anschaulich, lebendig vermittelt und „begreifbar” gemacht. Die Besuchergruppen werden im Schulhaus, in den Gewächshäusern und im Freigelände des Botanischen Gartens durch kompetente Fachkräfte betreut. Werden Sie Förderer der Grünen Schule

  aktualisiert am 30.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang