TU BRAUNSCHWEIG

Ziele des Studienganges

Gegenstand des Master-Studiums sind fachliche Vertiefungen und berufsvorbereitende Kenntnisse in allen Bereichen der Informatik und Betriebswirtschaft sowie bezüglich der von Wirtschaft und Industrie gestellten Anforderungen und Methodenkompetenzen.

Die Absolventen verfügen über Kenntnisse der wirtschaftswissenschaftlichen Aspekte der Informatik und über spezielles Wissen in den Bereichen Entwicklung und Anwendung von Konzepten und Theorien für Informations- und Kommunikationssysteme in Betrieb und Verwaltung, Aufgaben im Bereich komplexer Geschäftsprozesse, Unternehmensführung, Controlling, Marketing, Kommunikation und multimediale Systeme sowie Softwareentwurf und Prozessinformatik. In einem der ausgewählten Vertiefungsbereiche muss eine Master-Abschlussarbeit im Umfang eines Semesters selbständig angefertigt werden.

 

Die Absolventen:

  • sind in der Lage, eine anspruchsvolle Berufstätigkeit in allen die Planung, Entwicklung und Nutzung des betrieblichen Informationssystems betreffenden Branchen auszuüben;
  • kennen, auch zu eigenständigen Weiterentwicklung, relevante Informationsquellen sowie die einschlägigen Regelwerke und den Zugang zu diesen Materialien;
  • sind in der Lage, Aufgabenstellungen der Wirtschaftsinformatik mit geeigneten Modellen zu beschreiben und zu analysieren;
  • tragen zur Lösung dieser Aufgabenstellungen sowohl aus erklärungsorientierter als auch aus gestaltungsorientierter Sicht bei;
  • können analytisch denken, komplexe Zusammenhänge erkennen, vorhandene Problemlösungen einschätzen und mithilfe einer Anwendung integraler Kenntnisse aus Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Informatik eigene Lösungen entwickeln;
  • sind in der Lage, ihre Ergebnisse zu reflektieren und angemessen darzustellen;
  • können erfolgreich in einer Gruppe arbeiten und effizient mit verschiedenen Zielgruppen kommunizieren und diskutieren;
  • sind in der Lage wissenschaftstheoretische Grundlagen des Faches nachzuvollziehen, können sich in aktuelle Forschungsergebnisse des Fachs einarbeiten und diese weiter entwickeln;
  • sind damit befähigt eine wissenschaftliche Tätigkeit mit dem Ziel einer Promotion auszuüben;
  • sind in der Lage, neuartige Problemstellungen zu erkennen, sie zu abstrahieren, kreativ auch innovative Lösungsideen zu entwickeln, angemessene Methoden und Mittel zu deren Lösung zu konzipieren, anzuwenden, und ihre Eignung zu beurteilen.

Aufbau des Studiums

Vertiefungsgebiete und Wahlpflichtfächer

Innerhalb des Masterstudiums haben Sie die Möglichkeit, entsprechend Ihren Interessen, Gebiete der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften zu vertiefen. Natürlich erhalten Sie auch vertiefende Kenntnisse in der Wirtschaftsinformatik. Die vertiefenden Module in den Gebieten Entscheidungsunterstützung (Decision Support) und Informationsmanagement sind hier jedoch Pflicht.

In der Informatik sind mind. 20 LP aus den folgenden Gebieten zu belegen (Alle belegbaren Module eines Gebietes finden Sie im Anhang der besonderen Masterprüfungsordnung Wirtschaftsinformatik unter den Vertiefungsgebieten der Informatik):

  • Algorithmik
  • Informationssysteme
  • Kommunikation und multimediale Systeme
  • Medizinische Informatik
  • Programmierung und reaktive Systeme
  • Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik
  • Theoretische Informatik
  • Verteilte Systeme

Dabei sind mind. 10 LP in einem der angebotenen Vertiefungsfächer zu absolvieren. Insgesamt darf nur eine Studienleistung (meistens Praktika) eingebracht werden. Zusätzlich zu den 20 LP können noch weitere 5 LP optional in der Informatik eingebracht werden. Ansonsten sind die 5 LP in den Wirtschaftswissenschaften zu belegen.

In den Wirtschaftswissenschaften stehen Ihnen 8 Gebiete zur Auswahl, wovon Sie 2 vertiefen müssen. Die Vertiefungen dauern jeweils 2 Semester und umfassen dabei 8 Semesterwochenstunden (SWS) bzw. 10 LP.

  • Controlling
  • Dienstleistungsmanagement
  • Finanzwirtschaft
  • Marketing
  • Organisation und Führung
  • Produktion und Logistik
  • Recht
  • Volkswirtschaftslehre

Optional können Sie hier weitere 5 LP absolvieren. Zusätzlich steht Ihnen hier noch die Orientierung Personal und Arbeit zur Verfügung.

Wahlmöglichkeiten innerhalb der Pflichtmodule

In einigen Pflichtmodulen existieren für Sie weitere Wahlmöglichkeiten, mit denen Sie Ihrem Studium ein eigenes Profil geben können.

  • Wissenschaftliches Arbeiten - Seminar (freie Wahl von 2 verschiedenen Seminaren aus den vertieften Gebieten der Wirtschaftsinformatik und den Wirtschaftswissenschaften)
  • Methoden der Wirtschaftsinformatik
  • Überfachliche Qualifikationen Master Wirtschaftsinformatik (Sie können Veranstaltungen aus dem TU-internen Pool frei wählen, zusätzlich auch noch Sprachkurse des Sprachenzentrums)
  • Masterarbeit (freie Wahl des Themas aus der Informatik, der Wirtschaftsinformatik oder den Wirtschaftswissenschaften)

Musterstudienpläne

Musterstudienpläne Master Wirtschaftsinformatik

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Bitte achten Sie auf die für Sie gültige Version.

Musterstudienpläne ab Studienstart Wintersemester 2016/2017 (Version 6):

Musterstudienpläne ab Studienstart Sommersemester 2013 (Versionen 3 bis 5):

Schwerpunkte

Neben der individuellen Studienplanung besteht die Möglichkeit seinem Masterstudium einem Schwerpunkt zugeben. Hierbei sind ausgesuchte Gebiete bzw. Veranstaltungen zu besuchen. Haben Sie einen Schwerpunkt erfolgreich absolviert, kann dieser auf Antrag in Ihrem Abschlusszeugnis aufgeführt werden. Im Master stehen Ihnen die folgenden 5 Schwerpunkte zur Auswahl.

E-Services

Worum es geht?

Die zunehmende Vernetzung von Marktpartnern sowie die steigende Konkurrenz auf traditionellen und elektronischen Märkten verstärken die Bedeutung des Angebotes von elektronischen Dienstleistungen (E-Services).

Für E-Service-Experten besteht die Herausforderung darin, ein Erfolg versprechendes Geschäftsmodell mit Hilfe einer technologischen Lösung zu unterstützen oder zu ermöglichen.

Ein Beispiel ist die Einrichtung eines elektronischen Marktplatzes: Statt einzeln einzukaufen, werden Partner gesucht, um den Bedarf vieler zu bündeln und durch Großeinkauf günstigere Konditionen heraus zuhandeln. Schließlich wird noch der Transport organisiert.

Musterstudienplan Schwerpunkt E-Services

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Link, je nachdem wann Sie mit dem Master beginnen werden oder begonnen haben:

Pflichtvertiefungsgebiete, -module, -veranstaltungen

Innerhalb des Schwerpunktes E-Services sind folgende Vertiefungsgebiete, Module sowie Veranstaltungen zu besuchen:

  • Wirtschaftsinformatik: Vertiefung Informationsmanagement
  • Wirtschaftswissenschaften: Vertiefung - Marketing oder Dienstleistungsmanagement
  • Informatik: Mind. 10 LP im Bereich Verteilte Systeme oder Kommunikation und Multimediale Systeme
  • Wissenschaftliche Seminare in Bereichen Marketing oder Dienstleistungsmanagement sowie Informationsmanagement
  • Masterarbeit in einer der oben angeführten Richtungen der Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften oder Informatik

Weitere empfohlene Module

Neben den Pflichtmodulen für den Schwerpunkt E-Services werden weitere Vertiefungsgebiete, Module bzw. Veranstaltungen empfohlen. Diese runden das Studienprofil in dem gewählten Schwerpunkt ab.

  • Weitere Module aus dem Informatik Bereich Verteilte Systeme oder Kommunikation und Multimediale Systeme
  • 2. Vertiefung im Marketing oder Dienstleistungsmanagement

Finance

Worum es geht?

Für eine erfolgreiche und wertorientierte Unternehmensführung ist es entscheidend, unternehmensinterne wie -externe Finanz- und Informationsströme optimal zu gestalten. Absolventen des Schwerpunktes sind Experten für die Schnittstelle Finanz- und Informationsmanagements.

Sie kennen die Funktionsweise von (Kapital-)Märkten ebenso wie die Entscheidungsprozesse von Investoren. Ihr Wissen aus der Finanzwirtschaft und dem Management von Informationssystemen befähigt Sie, Informationssysteme zu entwickeln, um Finanzströme analysieren, steuern und bewerten zu können.

Musterstudienplan Schwerpunkt Finance

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Klicken Sie dazu auf den entsprechenden Link, je nachdem wann Sie mit dem Master beginnen werden oder begonnen haben:

Pflichtvertiefungsgebiete, -module, -veranstaltungen

Innerhalb des Schwerpunktes Finance sind folgende Vertiefungsgebiete, Module sowie Veranstaltungen zu besuchen:

  • Wirtschaftswissenschaften: Vertiefung in der Finanzwirtschaft und entweder Controlling oder Volkswirtschaftslehre
  • Informatik: Mind. 10 LP im Bereich Informationssysteme
  • Wissenschaftliche Seminare in den gewählten wirtschaftswissenschaftlichen Vertiefungen
  • Masterarbeit im Bereich der Finanzwirtschaft

Weitere empfohlene Module

Neben den Pflichtmodulen für den Schwerpunkt Finance werden weitere Vertiefungsgebiete, Module bzw. Veranstaltungen empfohlen. Diese runden das Studienprofil in dem gewählten Schwerpunkt ab.

  • Die Orientierung in dem nicht vertieften wirtschaftswissenschaftlichen Gebiet Controlling oder Volkswirtschaftslehre
  • weitere Module im Informatik-Bereich Informationssysteme

Information Engineering

Worum es geht?

Ein kontinuierlicher Informationsfluss bildet die Lebensdauer für das Management in vielen Wirtschaftsfeldern. Er kann nur durch integrierende Softwareanwendungen zur Verfügung gestellt und verarbeitet werden.

In diesem Schwerpunkt geht es um die Auswahl und Anpassung von Software an unternehmensspezifische Bedingungen. Die richtige Entscheidung ist wesentlich für den unternehmerischen Erfolg. Absolventen kennen die Geschäftsprozesse, die es zu unterstützen und zu optimieren gilt, und wissen um die Machbarkeit.

Musterstudienplan Schwerpunkt Information Engineering

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Klicken Sie auf das jeweilige Bild um die Übersicht für einen Beginn zum Wintersemester oder Sommersemester aufzurufen (PDF):

Pflichtvertiefungsgebiete, -module, -veranstaltungen

Innerhalb des Schwerpunktes Information Engineering sind folgende Vertiefungsgebiete, Module sowie Veranstaltungen zu besuchen:

  • Wirtschaftsinformatik: Vertiefung Informationsmanagement
  • Wirtschaftswissenschaften: Vertiefung Organisation und Führung
  • Informatik: Mind. 10 LP im Bereich Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik
  • Wissenschaftliche Seminare in den Bereichen Organisation und Führung und Informationsmanagement
  • Masterarbeit in dem Gebiet Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik

Logistik

Worum es geht?

Logistikleistungen bestimmen unser Wirtschaftsleben zu einem wesentlichen Teil. Oft arbeiten viele Unternehmen zusammen, um ein Produkt zu fertigen. "Just in time" müssen Güter angeliefert werden, damit die Produktion reibungslos vonstatten geht.

Die Arbeitsteilung erfordert Vernetzung und überbetriebliche Lösungen, um die Güterströme angemessen planen und steuern zu können. Hohe Anforderungen werden an Robustheit und Fehlertoleranz der Prozesse gestellt. Sonst könnte beispielsweise ein Stau auf der Autobahn, der für eine verspätete Anlieferung sorgt, die Produktion verzögern und enorme Kosten verursachen.

Absolventen des Schwerpunktes Logistik sind für Führungspositionen in Entwicklung und Management in diesem aufstrebenden Markt ausgebildet.

Musterstudienplan Schwerpunkt Logistik

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Klicken Sie auf das jeweilige Bild um die Übersicht für einen Beginn zum Wintersemester oder Sommersemester aufzurufen (PDF):

Start Sommersemester


Start Wintersemester

Pflichtvertiefungsgebiete, -module, -veranstaltungen

Innerhalb des Schwerpunktes Logistik sind folgende Vertiefungsgebiete, Module sowie Veranstaltungen zu besuchen:

  • Wirtschaftsinformatik Master-Vertiefung Decision Support
  • Wirtschaftswissenschaftliche Mastervertiefung Produktion und Logistik
  • Informatik Master-Vertiefung Verteilte Systeme oder Kommunikation und Multimediale Systeme
  • Wirtschaftswissenschaftliches Seminar in der Master-Vertiefung Produktion und Logistik und Wirtschaftsinformatik Seminar in der Master-Vertiefung Decision Support
  • Masterarbeit in der Vertiefungsrichtung Decision Support, Produktion und Logistik oder in der gewählten Informatik-Vertiefung Verteilte Systeme bzw. Kommunikation und Multmediale Systeme

Weitere empfohlene Module

Neben den Pflichtmodulen für den Schwerpunkt Logistik werden weitere Vertiefungsgebiete, Module bzw. Veranstaltungen empfohlen. Diese runden das Studienprofil in dem gewählten Schwerpunkt ab.

  • (Weitere) Informatik Module aus den Gebieten Verteilte Systeme oder Kommunikation und Multimediale Systeme

Medizin und Gesundheit

Worum es geht?

Medizin und Gesundheitswesen haben in erheblichem Maße von Informations- und Kommunikationstechnik profitiert. IT-Anwendungen reichen von der elektronischen Patientenakte über die Einrichtung von speziellen Programmen zur Verbesserung chronisch Kranker bis zum Informationsmanagement in Krankenhäusern.

Absolventen des Schwerpunktes sind befähigt, als IT-Experten in allen Bereichen des Gesundheitswesens tätig zu werden. Sie sind qualifiziert für das strategische und taktische Informationsmanagement in Krankenhäusern und anderen Versorgungseinrichtungen sowie in Versorgungsregionen ("eHealth").

Musterstudienplan Schwerpunkt Medizin und Gesundheit

Eine Übersicht über die Struktur des Studiengangs können Sie hier herunterladen. Klicken Sie auf das jeweilige Bild um die Übersicht für einen Beginn zum Wintersemester oder Sommersemester aufzurufen (PDF):

Start Sommersemester


Start Wintersemester

Pflichtvertiefungsgebiete, -module, -veranstaltungen

Innerhalb des Schwerpunktes Medizin und Gesundheit sind folgende Vertiefungsgebiete, Module sowie Veranstaltungen zu besuchen:

  • Wirtschaftsinformatik Master-Vertiefung Informationsmanagement
  • Wirtschaftswissenschaftliche Mastervertiefung Controlling
  • Informatik Master-Vertiefung Medizinische Informatik
  • 2 Seminare aus den obigen 3 Vertiefungen
  • Masterarbeit in der Informatik-Vertiefung Medizinische Informatik

Weitere empfohlene Module

Neben den Pflichtmodulen für den Schwerpunkt Medizin und Gesundheit werden weitere Vertiefungsgebiete, Module bzw. Veranstaltungen empfohlen. Diese runden das Studienprofil in dem gewählten Schwerpunkt ab.

  • weitere Informatik Module aus dem Gebiet Informationssysteme

Stundenpläne

Hier finden Sie die Stundenpläne für den Master Wirtschaftsinformatik

Bitte bedenken Sie, dass sich immer wieder kurzfristig Änderungen an den Stundenplänen ergeben können.

Sommersemester 2019

Wintersemester 2018/2019


Lehrveranstaltungen

Hier finden Sie alle Lehrveranstaltungen im Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik inklusive Informationen zu den Leistungspunkten, den Dozenten, dem Semester-Turnus sowie der Belegungslogik von Modulen.

Erläuterungen zu den Lehrveranstaltungen im Master Wirtschaftsinformatik (PDF)

Auslandsstudium

Wir empfehlen den Studierenden sich rechtzeitig um ein Auslandssemester zu kümmern. Auf Grund des zeitlichen Vorlaufes bietet sich das 3. Semester für ein Austauschsemester an. Prinzipiell ist aber jedes Semester für einen Auslandsaufenthalt geeignet. Auf Grund der großen Wahlmöglichkeiten im Master gestaltet sich die Anerkennung von Leistungen aus dem Ausland relativ einfach. Zu dem Verfahren der Anerkennung erhalten Sie bei Ihrem Auslandskoordinatior weitere Informationen.

Informationen zu möglichen Partneruniversitäten erhalten Sie auf den Webseiten des International Office. Planen Sie für Ihr Auslandssemester entsprechend frühzeitig, da die Bewerbungsfristen ca. 5 (Erasmus, Europa) bzw. 9 (restliche Welt) Monate vor dem Beginn des Auslandssemesters liegen. Entsprechende Informationen zu Formalitäten sowie Förderungsmöglichkeiten finden Sie ebenfalls auf den Webseiten des International Office. Achten Sie dort auch auf die monatlich stattfindenden Informationsveranstaltungen zu Europa und Übersee.

Haben Sie Fragen zur Anerkennung von Leistungen, so wenden Sie sich zuerst an Ihren Auslandskoordinator (Kontaktdaten siehe rechts).

Eine besonders gute Möglichkeit Auslandsemester mit dem Masterstudium der Wirtschaftsinformatik zu verbinden, sind die Kooperationen mit der University of Nebraska (Omaha) und mit der University of Rhode Island (Providence). Hier können Sie neben dem Erwerb des Master of Science den Master of Management Information Systems (nur Omaha) und den Master of Business Administration (MBA) zeitgleich erwerben:

Master of Management Information Systems (MIS)

Bei dem MIS handelt es sich um einen eher informatik-geprägten Wirtschaftsinformatik-Studiengang. Trotzdem lassen sich durch die gegenseitige Anrechnung von Studienleistungen in diesem integrierten Programm beide Abschlüsse in nur 4 Semestern erreichen.

Die Studienverlaufsplanung sieht ein zweisemestriges  Studium an der TU Braunschweig vor (Phase A), gefolgt von einem weiteren Jahr am College of Information Science & Technology an der UNO (Phase B).

In der Phase (A) empfehlen wir den Besuch folgender Module an der TU:

  • Wirtschaftsinformatik-Vertiefung Decision Support oder Informationsmanagement
  • Wissenschaftliches Arbeiten - Seminar
  • Computernetze II oder Relationale Datenbanksysteme II
  • Industrielles Software-Entwicklungsmanagement
  • Methoden der Wirtschaftsinformatik (Mathematik oder Empirie)
  • beide Vertiefungen Wirtschaftswissenschaften

Die in der Wirtschaftsinformatik erbrachten Credits können zusammen mit Vorleistungen aus dem Bachelor-Studium in die Phase (B) eingebracht werden und verkürzen das MBA-Studium in Omaha auf nur zwei Semester. Die in den USA erworbenen MBA-Credits werden zurück an die TU Braunschweig transferiert, so dass das Studium damit abgeschlossen werden kann.

An der UNO empfehlen wir den Besuch folgender Module:

  • Management the IS Function -> Strategisches Informationsmanagement
  • Electronic Commerce oder Decision Support Systems und Advanced System Analysis and Design -> Wirtschaftsinformatik-Vertiefung
  • Managing the Distributed Computing Environment -> Angewandte verteilte Systeme
  • Research in MIS and Thesis -> Masterarbeit
  • Database Management oder Data Communications

Das skizzierte Modell steht allen Master-Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der TU Braunschweig offen. Beachten Sie bitte die Sprachvoraussetzungen der University of Nebraska, Omaha.

Ansprechpartner sind Frau Dr. Kopka des International Office der TU Braunschweig (u.kopka@tu-bs.de) sowie der Programmbeauftragte Prof. Dr. Dirk Mattfeld (d.mattfeld@tu-bs.de). Bei Fragen bzgl. der Anrechenbarkeit wenden Sie sich bitte an Ihren Auslandskoordinator. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Master of Business Administration (MBA)

Der MBA an der University of Nebraska ist ein komplett wirtschaftswissenschaftlicher Masterstudiengang mit starken finanzwirtschaftlichen und controlling-technischen Anteilen. Durch die gegenseitige Anrechnung von Studienleistungen lassen sich in diesem integrierten Programm beide Abschlüsse in nur 5 (MBA) statt originär 7 Semestern erreichen.

Die Studienverlaufsplanung sieht ein zweisemestriges  Studium an der TU Braunschweig vor (Phase A), gefolgt von weiteren zwei Semestern am College of Business Administration an der UNO (Phase B). Beim MBA wird abschließend die einsemestrige Master-Thesis wieder an der TU Braunschweig verfasst (Phase C).

In der Phase (A) werden Lehrveranstaltungen der Informatik und Wirtschaftsinformatik absolviert. Die in der Wirtschaftsinformatik erbrachten Credits können zusammen mit Vorleistungen aus dem Bachelor-Studium in die Phase (B) eingebracht werden und verkürzen das MBA-Studium in Omaha auf nur zwei Semester. Die in den USA erworbenen MBA-Credits werden zurück an die TU Braunschweig transferiert und verkürzen dort Phase (C) auf nur ein Semester.

Das skizzierte Modell steht allen Master-Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der TU Braunschweig offen. In der Regel muss das MBA-Studium individuell finanziert werden, wobei als größter Posten die Studiengebühren der UNO ins Gewicht fallen. Die UNO hat der TU Braunschweig jedoch eine Reihe von kostenfreien Studienplätzen zur Verfügung gestellt, die vorrangig an Studierende mit sehr guten Vorleistungen vergeben werden.

Darüber hinaus bemüht sich die TU Braunschweig regelmäßig um die Einwerbung von DAAD-Stipendien. Weitere Finanzierungsmöglichkeiten können sich unter anderen über Stipendien des Deutschen Akademischen Auslandsamts (DAAD), der Fulbright Kommission sowie der Studienstiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW) ergeben.

Informationen zum Programm und Ablauf finden Sie als PDF. Ansprechpartner sind Frau Dr. Kopka des International Office der TU Braunschweig (u.kopka@tu-bs.de) sowie der Programmbeauftragte Prof. Dr. Dirk Mattfeld (d.mattfeld@tu-bs.de). Bei Fragen bzgl. der Anrechenbarkeit wenden Sie sich bitte an Ihren Auslandskoordinator.

Mailingliste(n)

Die Mailingliste informiert über aktuelle Termine und Neuigkeiten. Sie soll aber auch den Austausch der Studierenden untereinander fördern und als Diskussionsforum dienen.

Als Ergänzung dazu bietet es sich an, sich ebenfalls in die Mailingliste der Informatiker einzutragen.

Studiengangs-
koordination

Thorsten Goje
Rebenring 58 A
1. OG, Raum: 125
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2837
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: wi-studium@tu-bs.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Prüfungsamt

Franz Schulze
Rebenring 58a
1.OG, Raum 126
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2848
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: pa-wi@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
In der Vorlesungszeit
Di, Do 09-12 Uhr und 13-16 Uhr
In der vorlesungsfreien Zeit
Di, Do 09-12 Uhr

Auslandskoordinator

Marvin Plagge
Rebenring 58 A
1. OG, Raum: 124
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2838
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: international-fk1@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung


  last changed 03.04.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop