TU BRAUNSCHWEIG

Dr. Markus Weinmann
(Dipl. Wirt.-Inf.)

Twitter
SelectedWorks
dblp Computer Science Bibliography
ResearchGate
Academia
XING
LinkedIn
(Stand: 31.12.2013)

Forschung

Personalisierung von E-Commerce Websites:

  • Emotionen im E-Commerce: Emotionsmessung auf Basis von Click-Daten (Mausbewegungen, Scrolls, Click-Streams)
  • Geschlechter im E-Commerce: Identifikation von Geschlechtern anhand von Click-Daten
  • Adaptive Benutzeroberflächen: Konzeption von Nutzeroberflächen auf Basis von Nutzer-Charakteristika (Emotionen, Expertise, Motivation,...)


Veröffentlichungen (Stand: 31.12.2013)

  • Weinmann, M.; Schneider, C.; Robra-Bissantz, S. (2013): A Taxonomy of Web Personalization. Proceedings of the 19th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2013), Paper 10. 
  • Weinmann, M.; Schneider, C.; Robra-Bissantz, S. (2013): User Modeling of Online Consumers: Between-Gender Differences in Click Path Data. Proceedings of the 21st European Conference on Information Systems (ECIS 2013), Paper 217. 
  • Trojahn, M., Arndt, F., Weinmann, M., Ortmeier, F. (2013): Emotion Recognition through Keystroke Dynamics on Touchscreen Keyboards. Proceedings of the 15th International Conference on Enterprise Information Systems (ICEIS 2013), Paper 56. 
  • Schneider, C.; Weinmann, M.; Valacich, J.; Robra-Bissantz, S. (2012): Detecting Users’ Psychological States through Mouse Cursor Movements. Proceedings of the 18th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2012), Paper 55. 
  • Weinmann, M.; Robra-Bissantz, S. (2012): Die Geschlechter im E-Commerce – Eine empirische Studie über das (Such-) Verhalten und das Erleben von Emotionen am Beispiel der Produktkonfiguration. Tagungsband der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2012. Braunschweig.
  • Busse, S.; Helmholz, P.; Weinmann, M. (2012): Forecasting day ahead spot price movements of natural gas - An analysis of potential influence factors on basis of a NARX neural network. Tagungsband der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2012. Braunschweig.
  • Weinmann, M.; Robra-Bissantz, S.; Witt, M.; Schmidt, E. (2011): Einflussfaktoren auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren - Eine empirische Studie am Beispiel der Automobilindustrie. Tagungsband der 11. Internationalen Konferenz für Wirtschaftsinformatik (WI 2011), Paper 58. Zürich.
  • Weinmann, M.; Hibbeln, M.; Robra-Bissantz, S. (2011): Customer-Oriented Configuration Systems: One Type Fits All? Proceedings of the 19th European Conference on Information Systems (ECIS 2011), Paper 132.
  • Robra-Bissantz, S.; Berkhoff, S.; Helmholz, P.; Weinmann, M.; Witt, M. (2010): Vertrauen durch Kommunikation - Strategien im Web 2.0 tragen zu erfolgreichen Kundenbeziehungen bei. Tagungsband der GeNeMe 2010. Dresden.
  • Witt, M.; Robra-Bissantz, S.; Weinmann, M. (2010): Using Game Mechanisms To Change The Way Companies Innovate. In: Palma dos Reis, A.; Abraham, A. P. (Ed.): Proceedings of the IADIS International Conference – E-Commerce 2010. Freiburg 2010, pp. 108-112.
  • Weinmann, M.; Gaedke, Y. (2009): A Customer focused E-Commerce Approach using Purchasing Web Patterns. IADIS International Conference - E-Commerce. Portugal. 219-224.
  • Berkhoff, S.; Gaedke, Y.; Helmholz, P.; Robra-Bissantz, S.; Weinmann, M.; Witt, M. (2009): Verhalten in der Finanzkrise - Markttransparenz durch Web 2.0-Strategien. In: Beiträge zur wissenschaftliche Konferenz "Technik und Wirtschaft in der globalen Krise", Sofia.

 

Vorträge und Präsentationen

  • 19th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2013): A Taxonomy of Web Personalization. Chicago, 2013.
  • 21th European Conference on Information Systems (ECIS 2013): User Modeling of Online Consumers: Between-Gender Differences in Click Path Data. Utrecht, 2013.
  • McKinsey Business Technology Award: From Service Failure to Service Recovery - Measuring Emotions Through Mouse Cursor Movements. Kitzbühel, 2012 (Best Paper Award).
  • 7th International Research Days on Marketing Communications: From Service Failure to Service Recovery - Measuring Emotions Through Mouse Cursor Movements. Wolfsburg, 2012.
  • Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI 2012): Die Geschlechter im E-Commerce - Eine Studie über das (Such-) Verhalten und das Erleben von Emotionen am Beispiel der Produktkonfiguration. Braunschweig, 2012.
  • 19th European Conference on Information Systems (ECIS 2011): Customer-oriented Configuration Systems: One Type Fits All? Helsinki, 2011.
  • 10. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (WI 2011): Einflussfaktoren auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren - Eine empirische Studie am Beispiel der Automobilindustrie. Zürich, 2011.
  • Gemeinschaften in Neuen Medien (GeNeMe 2010): Vertrauen durch Kommunikation - Strategien im Web 2.0 tragen zu erfolgreichen Kundenbeziehungen bei. Dresden, 2010.
  • Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI 2010): Let’s Talk About Shopping. Göttingen, 2010.
  • 4. Meet-IT Workshop: User-Integration bei der Entwicklung von Websites oder Software. Braunschweig, 2010.
  • Gastvortrag an der University of Nebraska: Ubiquitous Web Situations. Omaha, 2009.
  • IADIS International Conference on E-Commerce (IADIS 2009): A Customer focused E-Commerce Approach using Purchasing Web Patterns. Algarve, 2009.

Betreute Abschlussarbeiten


2013

  • Stress und das Tipp-Verhalten am Smartphone.
  • Applikationen für die Fahrzeugkonfiguration auf Facebook – Prototypische Entwicklung und experimentelle Evaluierung.
  • Benutzermodellierung für adaptive Informationsvisualisierungen.
  • Konzeption und prototypische Implementierung eines Customer Transaction Support (CTS) Systems für E-Commerce Anwendungen.
  • Die Auswirkung von Empfindungen auf das Anwenderverhalten - Eine Verifikationsanalyse experimenteller Daten zum Zusammenhang von Emotionen und Mausbewegungen unter Verwendung nichtparametrischer Testverfahren.
  • Modellierung und Implementierung eines Prototyps zur Emotionserkennung im Internet mit Hilfe des Mousetracking.
  • Optimimierung der User Experience bei der interaktiven Informationsbereitstellung zu Geschäftsprozessen.

2012

  • Die Geschlechter im E-Commerce – Eine empirische Studie anhand der Klick-Pfade am Beispiel von Expedia.de. 

  • Adaptive Benutzeroberflächen bei Online-Produkt-Konfiguratoren: Eine empirische Studie am Beispiel des Volkswagen Car Konfigurators. 

  • Erkennung von Emotionen anhand des Tippverhaltens auf Touchscreen-Tastaturen. 

  • Stress und das Tippverhalten am Smartphone. 

  • Nutzwertanalyse zur Optimierung bedürfnisorientierter Produktkonfiguration. 

  • Optimierung der User Experience bei der interaktiven Informationsbereitstellung zu Geschäftsprozessen.

2011

  • Auswirkung von Emotionen auf das Käuferverhalten bei der Produktkonfiguration – Eine Untersuchung der Emotionen auf Basis von Clickstream-Daten bei der Volkswagen AG.
  • Neuronale Netze zur Preisprognose im Erdgasmarkt.
  • "Weisheit der Massen“ als Prognosewerkzeug zur Vorhersage der Aktienkursschwankungen.
  • Erkennung von Emotionen anhand von Mauspositionsdaten bei der Benutzung von Webanwendungen – Eine empirische Studie am Beispiel des Volkswagen Konfigurators.
  • Emotionen im Konfigurationsprozess – Eine empirische Studie zur Korrelation von Verhaltensdaten und Emotionen in webbasierten Produktkonfiguratoren.
  • The user knows best – An approach to improve the Volkswagen product configurator by identifying and reacting on emotions exposed by users. 

2010

  • Die Website als Verkäufer - Überführung von Verkäuferverhaltensmustern auf Websites.
  • Entwicklung eines webbasierten Fragebogen-Tools unter besonderer Berücksichtigung von Abbruchkriterien.
  • Erstellung einer Ontologie von Web-Situationen für die Entwicklung wiederverwendbarer Web Patterns anhand konkreter Beispiele.
  • Vergleich von Produktkonfiguratorarten im Web hinsichtlich ihres Einflusses auf die Kundenemotionen am Beispiel der Automobilbranche.
  • Bedürfnisbefriedigung durch Produktkonfiguratoren – Eine qualitative Studie zu Produktkonfiguratoren in der Automobilindustrie.
  • Das Dilemma zwischen Kundenbedürfnissen und Anbieterparametern bei der Produktkonfiguration – Eine empirische Studie am Beispiel der Automobilindustrie.
  • Die „Emotion Markup Language“ - Ein Anwendungskonzept zur Berücksichtigung von Emotionen in elektronischen Diensten.

2009

  • Vergleich von Studierendenportalen und deren Funktionen.
  • Die psychologische Analyse von Situationen im E-Commerce und Lösungen im Web 2.0.
  • Integration des Kunden bei agiler Softwareentwicklung mit Scrum.
  • Evaluierung der Qualität von Websites.
  • Wissensmanagement im After-Sales-Prozess am Beispiel der Autostadt GmbH.

  last changed 02.05.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop