Digitale Kompetenzen in der Weiterbildung

Digitale Kompetenzen in der Weiterbildung
Bildnachweis: Q4.0 DiKom/TU Braunschweig

Um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten, sind Unternehmen darauf angewiesen, die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter*innen weiterzuentwickeln. Insbesondere in ländlich-peripheren Regionen dürfen sie den Anschluss nicht verlieren. Gerade hier sollten die Chancen der Digitalisierung genutzt werden, um räumliche, strukturelle und demographische Standortnachteile auszugleichen. So können ländliche Räume für Arbeitnehmer*innen und für Unternehmen als Lebens- und Wirtschaftsraum langfristig attraktiv bleiben.
 
Ziel des Modellprojektes „Digitale Kompetenzen in der Weiterbildung“ ist daher die Entwicklung von branchenbezogenen, innovativen Weiterbildungskonzepten für den ländlichen Raum. Angebot und Nachfrage sollen zusammengebracht werden. Somit werden für Betriebe und Arbeitnehmer*innen die Chancen erhöht, digitale Transformationen proaktiv zu entwickeln und zu gestalten. Die im Rahmen des Projektes modellhaft entwickelten Konzepte dienen Weiterbildungsanbietern vor Ort als Blaupausen für zielgerichtete Weiterbildungsmaßnahmen, die auf regionalen Bedarfen fußen.

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.