TU BRAUNSCHWEIG

Herzlich Willkommen

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie Informationen zum 

Forschungszentrum für Digitalisierung, Informatik und Informationstechnik (TUBS.digital)

der Technischen Universität Braunschweig. Für Rückfragen, Anregungen oder Meldungen stehen wir gerne für Sie bereit.

13.02.2019 Wie künstliche Intelligenz unser Leben verändert

Logo des SYnENZ-Symposiums 2019, Bildnachweis: Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft (BWG)

SYnENZ-Symposium am 14.-15.02.2019 an der TU Braunschweig bringt Expertinnen und Experten aus Informatik, Ingenieurwissenschaften, Psychologie, Medizin, Jura und Philosophie zusammen

Im Vordergrund des von der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) organisierten Symposiums steht das Zusammenwirken von natürlicher und künstlicher Intelligenz in den drei beispielhaften Anwendungsbereichen Gesundheit, Mobilität und Agrar.

  • Weitere Informationen hier

08.02.2019 TU Braunschweig begleitet deutschlandweite Dienstleistungsforschung

Beim BeDien-KickOff-Workshop am 7.-8. Februar in Braunschweig, Bildnachweis: TU Braunschweig

Begleitforschung Personennahe Dienstleistungen. Service, Chancen und Visionen - unter diesem Titel kamen am 07.-8.02.2019 Dienstleistungsentwickler aus ganz Deutschland zum KickOff-Workshop des Bundesprojektes "BeDien" zusammen

Im Rahmen des dreijährigen BMBF-Projektes "Begleitforschung Personennahe Dienstleistungen (BeDien)" erforschen Wissenschaftler/-innen unter der Leitung von Prof. Susanne Robra-Bissantz (Institut für Wirtschaftsinformatik) und in Kooperation mit der Jacobs University in Bremen neue Ansätze in der Entwicklung personennaher Dienstleistungen. Als weiterer Projekt- und Forschungspartner übernimmt TUBS.digital das BeDien-Projektmanagement.

  • Lesen Sie hier mehr

28.01.2019 Niedersachsen investiert in Digitalisierungsforschung

Die Digitalisierungsoffensive Niedersachsens beinhaltet neben der Einrichtung eines niedersächsischen Labors des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Ausschreibung von bis zu 50 Digitalisierungsprofessuren auch den Aufbau eines Zentrums für Digitale Innovation (ZDIN)

Das ZDIN verfolgt die Ziele, die niedersächsischen Forschungskompetenzen im Bereich der Digitalisierung zu stärken, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und in den Dialog mit der Gesellschaft zu treten. Die Mitglieder des ZDIN arbeiten in Zukunftslaboren zusammen, welche sich an den für das Land bedeutenden Themenfeldern Agrar, Energie, Mobilität, Produktion, Gesellschaft und Arbeit sowie Gesundheit orientieren.

  • Weitere Informationen hier

Termine

14. Februar:  "Künstliche Intelligenz für den Menschen: Zukünftiges Leben und Arbeiten im Team mit autonomen Systemen"
Öffentlicher Vortrag von Prof. Wolfgang Wahlster im Rahmen des SYnENZ-Symposiums


14. Februar:  "Technik in ihrer Bedeutung für die Lebensqualität, Autonomie und Teilhabe"
Öffentlicher Vortrag von Prof. Andreas Kruse im Rahmen des SYnENZ-Symposiums


27. Februar:  "Von TOoL+ zu FEMBMS - Broadcast in der Mobilfunkwelt!?"
Akademie-Vorlesung im Schloss von Prof. Ulrich Reimers


4.-7. März:  79. Jahrestagung der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft
Ausgerichtet wird die Tagung vom IGEP der TU Braunschweig


10. April:  "Wie kommunizieren Mensch und Roboter miteinander?"
Akademie-Vorlesung im Schloss von Prof. Jochen Steil


18. Juli:  Tag der jungen Softwareentwickler
Studierende präsentieren die Ergebnisse ihrer Softwareprojekte im Informatikzentrum


Koordinierungsstelle

der DFG-Forschergruppe Controlling Concurrent Change (CCC) 



  aktualisiert am 13.02.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang