TU BRAUNSCHWEIG

Prof. Ulrike Kaiser

Prof. Dr. Ulrike Kaiser

Professorin für Biblische Theologie und ihre Didaktik

Technische Universität Braunschweig
Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik

Bienroder Weg 97
Raum 140
38106 Braunschweig
Tel.: 0531/391-8889
E-Mail: u.kaiser@tu-braunschweig.de


Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit

Bitte melden Sie sich spätestens zwei Tage zuvor per Mail (u.kaiser@tu-bs.de) an!
Die Sprechstunden finden nur statt, wenn es Anmeldungen gibt.

- Mi, 24.07., 13.00-14.00 Uhr
- Do, 08.08., 10.00-12.00 und 13.00-14.00 Uhr
- Di, 20.08., 15.30-17.00 Uhr
- Mi, 11.09., 16.45-17.45 Uhr
- Mi, 18.09., 15.00-16.00 Uhr
- Di, 24.09., 11.30-12.30 Uhr, wenn nötig auch noch ab 13.30 Uhr
  (evtl. Mo, 30.09., später Nachmittag n.V.)
- Do, 10.10., 10.30-11.30 Uhr
- Mi, 16.10., 12.45-13.45 Uhr

(und, wenn nötig, nach Vereinbarung oder auch per Mail/Telefon)




Beruflicher Werdegang und Ausbildung

  • seit 1/2019: Professorin für Biblische Theologie und ihre Didaktik an der TU Braunschweig

  • 12/2016 - 12/2018: Akademische Rätin am Institut für Evangelische Theologie der Universität Duisburg-Essen, Bereich Biblische Theologie

  • 15.12.2016: Habilitation an der Universität Hamburg im Fach Neues Testament

  • 5/2009 - 5/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Neues Testament der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Christine Gerber (5/2014-5/2016 auf DFG-geförderter eigener Stelle)

  • 2/2008 bis 4/2009: Entsendungsdienst als Pfarrerin in der Kirchengemeinde des Evangelischen Johannesstifts Berlin und als Dozentin für Neues Testament und Dogmatik in der Ausbildung von Diakon*innen am Wichernkolleg (zu je 50%)

  • 6.4.2008: Ordination zur Pfarrerin in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

  • 22.11.2007: Zweites Theologisches Examen in Berlin (EKBO)

  • 12/2005 - 11/2007 Vikariat (Berlin: Ev. Kirchgemeinde Tegel-Süd; Wittenberg: Predigerseminar; Brandenburg a.d. Havel: Amt für kirchliche Dienste)

  • 2.11.2005: Promotion (summa cum laude)

  • 4/1999 - 10/2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Neues Testament der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hans-Gebhard Bethge

  • 28.2.2000: Erstes Theologisches Examen in Leipzig

  • 11.2.1999: Magisterabschluss an der Humboldt-Universität zu Berlin

  • 8/2003-7/2004: Freiwilliges Soziales Jahr als Coworker im Camphill Village Trust, Newton Dee Village, Aberdeen, Scotland

  • 9/1990 - 7/2003 und 9/2004 - 03/1999: Doppelstudium der Neueren deutschen Literatur und der Evangelischen Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Universität Bern

  • 6.7.1990: Abitur an der Spezialschule mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Richtung „Martin Andersen Nexö“ in Dresden

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Metaphern in frühchristlichen Texten und deren methodische Erschließung
    - insbesondere: Geburts-/Zeugungsmetaphorik in antiken Texten und Conceptual Metaphor Theory
  • apokryphe Kindheitsevangelien
  • Nag-Hammadi- und Gnosisforschung
  • Exegetische Methodenfragen
  • Godly Play/Gott im Spiel
    - insbesondere: biblisch-theologische Fundierung des Konzepts und Einsatz im Handlungsfeld Schule

Publikationen, Vorträge und Mitgliedschaften

Monographien

  • Die Rede von „Wiedergeburt“ in Neuen Testament. Ein metapherntheoretisch orientierter Neuansatz nach 100 Jahren Forschungsgeschichte. (WUNT 413.) Tübingen: Mohr Siebeck, 2018.
    (= Habilitationsschrift, Universität Hamburg 2016)
  • Die Hypostase der Archonten (Nag-Hammadi-Codex II,4). Neu hg., übers. und erklärt. (TU 156.) Berlin: de Gruyter, 2006.
    (= Diss. theol., Humboldt-Universität zu Berlin 2005; ausgezeichnet mit dem Alexander-Böhlig-Preis 2007 „für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Sprachen und Kulturen des christlichen Orients“)
Herausgeberschaften
  • Nag Hammadi Deutsch. Studienausgabe. Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Berliner Arbeits-kreises für Koptisch-Gnostische Schriften. 3., überarb. u. erw. Aufl. Hg. v. Hans-Martin Schenke†, Ursula Ulrike Kaiser und Hans-Gebhard Bethge. Unter Mitarbeit von Katharina Stifel und Catherine Gärtner. Berlin: de Gruyter, 2013. (1. Aufl. 2007)
  • Nag Hammadi Deutsch II. (Koptisch-Gnostische Schriften III). Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Ber¬liner Arbeitskreises für Koptisch-Gnostische Schriften. Bd. 2: NHC V,2-XIII,1, BG 1 und 4. Hg. v. Hans-Martin Schenke†, Hans-Gebhard Bethge und Ursula Ulrike Kaiser. (GCS NF 12.) Berlin: de Gruyter, 2003.
    (Neubearbeitung in Vorbereitung)
  • Nag Hammadi Deutsch I. (Koptisch-Gnostische Schriften II). Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Ber¬liner Arbeitskreises für Koptisch-Gnostische Schriften. Bd. 1: NHC I,1-V,1. Hg. v. Hans-Martin Schenke†, Hans-Gebhard Bethge und Ursula Ulrike Kaiser. (GCS NF 8.) Berlin: de Gruyter, 2001.
    (Neubearbeitung in Vorbereitung)
Handbuch
  • Ursula Ulrike Kaiser, Ulrike Lenz, Evamaria Simon, Martin Steinhäuser: GOTT IM SPIEL. Godly Play weiterentwickelt. Handbuch für die Praxis. Stuttgart: Calwer u.a., 2018.

Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken

  • Godly Play – GOTT IM SPIEL. In: Handbuch Bibel-Pastoral. Zugänge – Methoden – Praxisimpulse.  Hg. v. Jens Ehebrecht-Zumsande und Andreas Leinhäupl. Ostfildern: Schwabenverlag (Verlagsgruppe Patmos), 236-240.
  • Jesus und die Kinder (Mk 10,13-16parr.) als Begründung des religionspädagogischen Perspektivenwechsels? Eine kritisch-exegetische Studie. In: Rune Øystese, Martin Steinhäuser (Hg./Eds.): Godly Play – European Perspectives on Practice and Research. Gott im Spiel – europäische Perspektiven auf Praxis und Forschung. Münster; New York: Waxmann, 2018, 201-210.
  • Antike Mythologie und die „Hypostase der Archonten“. In: The Nag Hammadi Writings within the History of Literature and Theology of Early Christianity. Internationales Symposium Berlin, 7.-10. Oktober 2015. Hg. v. Jens Schröter [u.a.]. (STAC 106.) Tübingen: Mohr Siebeck, 2017, 133-140.
  • Das Judasevangelium. VuF 60, 2016, 33-47.
  • „Wiedergeburt“ im Neuen Testament. Alte und neue Ansätze zur Untersuchung einer metaphorischen Redeweise. Studie a texty Evangelické teologické fakulty 22, 2013, 11-28.
    (URL: www.etf.cuni.cz/sat/2013-1.html)
  • Lk 13,22-27 [Exegetische Erschließung des Textes]. In: Helmar Auel (Hg.): Gott am Kreuz. Gottesdienste zum Leben und Sterben Jesu. Mit einer Einf. von Eduard Lohse. Göttingen; Oakville, CT: Vandenhoeck & Ruprecht, 2012, 153-161.
  • „Die Geschichte von Joseph dem Zimmermann.“ Einleitung und Übersetzung. In: Antike christliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. Band 1. Begründet von Edgar Hennecke. 7., vollständig neubearbeitete Auflage, hg. v. Christoph Markschies und Jens Schröter. Tübingen: Mohr Siebeck, 2012, Teilband 1, 308-342.
  • „Die Kindheitserzählung des Thomas.“ Einleitung und Übersetzung. Unter Mitwirkung von Josef Tropper (Übersetzung der syrischen Parallelüberlieferung). In: Antike christliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. Band 1. Begründet von Edgar Hennecke. 7., vollständig neubearbeitete Auflage, hg. v. Christoph Markschies und Jens Schröter. Tübingen: Mohr Siebeck, 2012, Teilband 2, 930-959.
  • „Die Erzählung des Justin“ (Hipp. haer. V 26,29-32). Einleitung und Übersetzung. In: Antike christliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. Band 1. Begründet von Edgar Hennecke. 7., vollständig neubearbeitete Auflage, hg. v. Christoph Markschies und Jens Schröter. Tübingen: Mohr Siebeck, 2012, Teilband 2, 960-962.
  • Die sogenannte „Kindheitserzählung des Thomas“. Überlegungen zur Darstellung Jesu als Kind, deren Intention und Rezeption. In: Infancy Gospels. Stories and Identities. Ed. by Claire Clivaz et al. (WUNT 281.) Tübingen: Mohr Siebeck, 2011, 459-481.
  • Jesus als Kind. Neuere Forschungen zur Jesusüberlieferung in apokryphen „Kindheitsevangelien“. In: Jesus in apokryphen Evangelienüberlieferungen. Beiträge zu außerkanonischen Jesusüberlieferungen aus verschiedenen Sprach-und Kulturtraditionen. Hg. von Jörg Frey und Jens Schröter, unter Mitarbeit von Jakob Spaeth. (WUNT 254.) Tübingen: Mohr Siebeck, 2010, 253-269.
  • Geburt im Chaos und Belebung im Wirbelwind. Zwei neue Deutungsvorschläge zu NHC II,5. ZAC 13, 2009, 29-37.
  • Der Fall Jaldabaoths in NHC II,4 – Motivik und Variationen. In: Coptic Studies on the Threshold of a New Millenium. Proceedings of the Seventh International Congress of Coptic Studies. Leiden, 27 August – 2 September 2000. Ed. by Mat Immerzeel and Jacques van der Vliet with the assistance of Maarten Kersten and Caro¬lien van Zoest. Leuven; Paris; Dudley: Peeters, 2004, 769-778.
  • „Die (zweite) Apokalypse des Jakobus“ (NHC V,4). Einleitung. In: Nag Hammadi Deutsch II. Berlin: de Gruyter, 2003, 419-425.
  • „Norea.“ Einleitung. In: Nag Hammadi Deutsch II. Berlin: de Gruyter, 2003, 691-694.
  • Neuere Gnosisforschung. VuF 48, 2003, 44-64.
  • Brian Walton und die Londoner Polyglotte. Ein Beispiel für die bisweilen schwierigen äußeren Umstände von Editions- und Übersetzungsprojekten. In: For the Children. Studies in Honour of Hans-Martin Schenke on the Occasion of the Berliner Arbeitskreis für koptisch-gnostische Schriften’s Thirtieth Year. Ed. by Hans-Gebhard Bethge et al. (NHMS 54.) Leiden; Boston: Brill, 2002, 425-437.
  • „Die Hypostase der Archonten“ (NHC II,4). Einleitung und Übersetzung. In: Nag Hammadi Deutsch I. Berlin: de Gruyter, 2001, 215-233.
Lexikonartikel
  • „Vitae Prophetarum“. In: Das Wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (www.wibilex.de). 2017.
  • „Joseph the Carpenter, History of“. In: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR). Vol. 14. Berlin: de Gruyter, 2017, 730f.
  • „Hypostasis of the Archons, The“. In: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR).  Vol. 12. Berlin: de Gruyter 2016, 683-685.

Mitarbeit

  • Steinhäuser, Martin (Hg.): Gott im Spiel – Jesusgeschichten. Godly Play weiterentwickelt. Stuttgart: Calwer u.a., 2018.
Rezensionen / Literaturberichte
  • Hugo Lundhaug; Lance Jenott: The Monastic Origins of the Nag Hammadi Codices. (STAC 97.) Tübingen 2015. In: ZAC (eingereicht).
  • Tony Burke: De infantia Iesu euangelium Thomae graece. (CChr.SA 17.) Turnhout 2010. In: ThLZ 136, 2011, 1297-1299.
  • Hubertus Lutterbach: Kinder und Christentum. Kulturgeschichtliche Perspektiven auf Schutz, Bildung und Partizipation von Kindern zwischen Antike und Gegenwart. Stuttgart 2010. In: ThRev 107, 2011, 383f.
  • Lautaro Roig Lanzillotta: Acta Andreae Apocrypha. A New Perspective on the Nature, Intention and Significance of the Primitive Text. (Cahiers d’Orientalisme 26.) Genf 2007. In: ZKG 122, 2011, 339f.
  • Emmanouela Grypeou: Das vollkommene Pascha. Gnostische Bibelexegese und Ethik. (Orientalia Biblica et Christiana 15.) Wiesbaden: Harrassowitz, 2005. In: RBL 03/2006.
    (URL: www.bookreviews.org/pdf/4795_4961.pdf)
  • Bericht über koptische Editionen und Neuerscheinungen. ZAC 6, 2002, 232-252.
    (zusammen mit Hans-Gebhard Bethge und Uwe-Karsten Plisch)
  • Bericht über koptische Editionen und Neuerscheinungen. ZAC 3, 1999, 184-201.
    (zusammen mit Hans-Gebhard Bethge und Uwe-Karsten Plisch)

Mitgliedschaften

  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie (WGTh)
  • Society of Biblical Literature (SBL)
  • International Association for Coptic Studies (IACS)
  • Berliner Arbeitskreis für Koptisch-Gnostische Schriften
  • Godly Play deutsch e.V.


  last changed 17.07.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop