TU BRAUNSCHWEIG

Maschinenbau

Freie Wahl für die Vertiefungsrichtung, in der Sie durchstarten möchten

Der Maschinenbau, eine der größten Branchen in Deutschland, zeigt heute eine enorme Bandbreite. In keiner anderen Disziplin haben Sie so viele Möglichkeiten, Dinge des modernen Lebens zu entwickeln oder zu produzieren.

Die High-Tech-Branche umfasst eine Vielfalt an Fachrichtungen, auf die Sie sich mit einem Studium an der TU Braunschweig optimal vorbereiten können.

Im Verlauf des Studiums können Sie sich Ihr Profil individuell an Ihre Fähigkeiten und Neigungen anpassen, da die Wahlmöglichkeiten mit fortschreitendem Studium immer größer werden.

Dies beginnt mit Wahlfächern, die ab dem vierten Semester im Bachelor-Studium gewählt werden können, und geht über die Festlegung einer Vertiefungsrichtung mit individuellem Studienschwerpunkt bis hin zum Thema der Bachelor- und Masterarbeit.


Mit Auslandssemester und Doppelabschluss fit für eine internationale Karriere

Auslandssemester können Sie dank zahlreicher Austauschprogramme einfach ins Studium integrieren. An der Partneruniversität erbrachte Studienleistungen werden in Braunschweig in der Regel vollständig anerkannt, so dass sich Ihre Studienzeit nicht verlängert.

An der TU Braunschweig können Sie in Doppelabschluss-Programmen studieren, in denen Sie zusätzlich zum deutschen einen weiteren Abschluss einer amerikanischen oder französischen Universität erlangen können. Zwei Abschlüsse in der normalen Regelstudienzeit: Mit diesen Programmen können Sie es schaffen!

Günstige Rahmenbedingungen tragen zum Studienerfolg bei

Braunschweig bietet günstige Rahmenbedingungen für Ihr Studium. In der Region sind bedeutende Forschungseinrichtungen angesiedelt, mit denen eng kooperiert wird. Solche Kontakte können Sie für Studien-, Bachelor- oder Masterarbeiten und Praktika nutzen.

Am Forschungsflughafen treffen Sie auf eine einzigartige Ballung lehr- und forschungsrelevanter Einrichtungen und Unternehmen, darunter das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und das Luftfahrtbundesamt (LBA). Hier bilden die Institute der Luft- und Raumfahrttechnik der TU Braunschweig einen eigenen Campus.

Und wie wäre es mit der Mitarbeit in einer studentischen Arbeitsgruppe? Segelflugzeuge bauen und fliegen, Experimentalraketen entwickeln oder einen Formelrennwagen bauen und Rennen fahren? An der TU Braunschweig haben Sie vielfältige Möglichkeiten.

Ein breites Spektrum

In 24 Instituten werden an der TU Braunschweig alle Facetten des Maschinenbaus erforscht und gelehrt. Daraus resultiert eine Fülle von Vertiefungsrichtungen, die Ihnen im Studium offen stehen.

Zu Beginn des Studiums

Zunächst stehen die Grundlagen der Ingenieurwissenschaften im Vordergrund. Sie studieren Fächer wie zum Beispiel:

  • Mathematik
  • Technische Mechanik
  • Grundlagen des Konstruierens
  • Werkstoffkunde und -technologie
  • Strömungsmechanik
  • Thermodynamik
  • Naturwissenschaften

Ab dem vierten Semester:

Im weiteren Verlauf des Maschinenbaustudiums treffen Sie Ihre persönliche Fächerwahl. Es stehen Ihnen sieben Vertiefungsrichtungen zur Verfügung:

  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Produktions- und Systemtechnik
  • Energie- und Verfahrenstechnik
  • Mechatronik
  • Materialwissenschaften

Durch die Wahl der Vertiefungsrichtung und die individuelle Entscheidung für spezielle Kompetenzfelder können Sie das Studium nach Ihren eigenen Interessen gestalten. Abgerundet wird die Ausbildung durch Praktika und interdisziplinäre Fächer. Im sechsten Semester schließen Sie Ihr Studium mit der Bachelorarbeit ab. Diese Arbeit können Sie wahlweise in einem Institut der TU Braunschweig oder in der Industrie anfertigen.

Für die Aufnahme des Bachelorstudiengangs benötigen Sie ein Vorpraktikum.

Mehr Informationen

Mehr zum Bachelor-Studium | Infopaket bestellen
So bewerben Sie sich inkl. Vorpraktikumsinfos

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Für spezielle Fragen zum Studiengang Maschinenbau:
Dr.-Ing. Anke Lütkepohl | 0531 391-4019
Fakultät für Maschinenbau

Wählen Sie den passenden Masterstudiengang

Im Anschluss an das Bachelorstudium können Sie Ihr Studium in einem von drei Masterstudiengängen fortsetzen:

Maschinenbau (M.Sc.)

Im Masterstudiengang Maschinenbau sind die folgenden Vertiefungsrichtungen zusammengefasst:

  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Energie- und Verfahrenstechnik
  • Materialwissenschaften
  • Mechatronik
  • Produktions- und Systemtechnik

Je nach Vertiefungsrichtung unterscheiden sich die Fächer, die Sie belegen müssen (Pflichtbereich), und die Kataloge, aus denen Sie Module wählen können (Wahlpflichtmodule). Eine individuell angepasste Spezialisierung ist somit gewährleistet.

In allen Vertiefungsrichtungen werden aber neben den fachlichen Kenntnissen auch überfachliche Qualifikationen gelehrt, beispielsweise aus dem Bereich der Sprachen oder Schlüsselqualifikationen. Diese sind in Ihrem späteren beruflichen Alltag von großer Bedeutung.

Labore, die viermonatige Studienarbeit und die sechsmonatige Masterarbeit konzentrieren sich auf das praktische Arbeiten und runden das Profil ab.

Somit sind Sie nach dem Abschluss dieses Studiengangs in der Lage, sowohl Ingenieurfragestellungen oder wissenschaftliche Herausforderungen selbstständig zu bearbeiten und zu lösen, als auch die beruflichen Anforderungen abseits des Fachwissens zu bewältigen.

Nach einem Masterabschluss ist auch eine Promotion möglich, um den Doktortitel zu erhalten.

Mehr Informationen

Mehr zum Master-Studium | Infopaket bestellen
So bewerben Sie sich inkl. Zulassungsordnung

Kontakt

Für spezielle Fragen zum Studiengang Maschinenbau:
Josefine Freitag | 0531 391-4008
Fakultät für Maschinenbau

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Was sollte ich mitbringen?

Nutzen Sie unser Self-Assessment: Fit4TU ist ein computergestützter Fragebogen zur Selbsteinschätzung der eigenen Erwartungen, Kenntnisse und Fähigkeiten für das Studium.

„Ingenium“ (lat. für Geisteskraft, Erfindungsgabe, Einfallsreichtum) zeichnet die Ingenieurin bzw. den Ingenieur aus. Neben Kenntnissen in Physik, Mathematik und Chemie benötigen Sie eine gehörige Portion Kreativität, sind also alles andere als ein „Rechenknecht“.

Wenn Sie an naturwissenschaftlich-mathematischen Schulfächern Freude hatten, bringen Sie eine gute Basis mit. Hinzukommen sollte Interesse an technischen Zusammenhängen, an der Lösung immer neuer Fragen und Probleme durch technische Mittel. Daneben ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen für die konstruktive Ausbildung von Vorteil.

Sprachkenntnisse sind ebenfalls wichtig, da z. B. internationale Fachliteratur häufig zunächst in Englisch erscheint. Wer seine Kenntnisse verbessern oder eine neue Sprache lernen möchte, kann Kurse des TU-Sprachenzentrums nutzen.

Berufsfelder

Die Bandbreite an Arbeitsmöglichkeiten für Absolventen des Maschinenbaus ist sehr groß und hängt auch von Ihrem erarbeiteten Profil und der gewählten Vertiefungsrichtung ab. Die folgenden Bereiche sind einige Optionen aus dem gesamten Spektrum:

  • Konstruktion - zum Beispiel von Flugzeugstrukturen oder Mikrochips
  • Fertigung - zum Beispiel von Kraftfahrzeugen oder Industrierobotern
  • Projektplanung und -management - zum Beispiel in der Forschung und Entwicklung oder bei industriellen Großprojekten
  • Qualitätssicherung - zum Beispiel von Prozessabläufen oder gefertigten Produkten

Brückenkurs Mathematik

Online-Vorkurs OMB+

Bachelor-Studium

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester
  • Beginn: Wintersemester
  • zulassungsfrei mit Vorpraktikum

So bewerben Sie sich
Kontakt

Master-Studium

  • Master of Science
  • Dual Degree möglich
  • 4 Semester
  • Beginn: Winter- und Sommersemester

So bewerben Sie sich
inkl. Zulassungsordnung
Kontakt


  aktualisiert am 06.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang