TU BRAUNSCHWEIG

Integrierte Sozialwissenschaften

Zukunft mitgestalten

Als Sozialwissenschaftler und Sozialwissenschaftlerin werden Sie an den Schnittstellen von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft tätig. Das praxisorientierte Studium an der TU Braunschweig bereitet Sie optimal auf Ihr späteres Berufsleben vor.

In dem interdisziplinären Studium der Integrierten Sozialwissenschaften erwerben Sie ein breites Wissen in den Bereichen:

  • Politikwissenschaft
  • Soziologie
  • Volkswirtschaftslehre

Außerdem vermitteln wir Ihnen wichtige Analyse-, Reflexions- und Kommunikationskompetenzen, die Sie für die Praxis bestens rüsten.

Im Studium der Integrierten Sozialwissenschaften erwarten Sie hervorragende Studienbedingungen: Von Anfang an knüpfen Sie bei Exkursionen, Tutorien und durch die intensive individuelle Betreuung persönliche Kontakte zu Lehrenden und anderen Studierenden. Sie profitieren so von den Vorzügen eines relativ kleinen Studiengangs und der günstigen Relation von Lehrenden und Studierenden. Campus und Institutsbibliothek sind exzellent ausgestattet.

Fit für die Praxis

Durch viele Wahlmöglichkeiten bei der Fächerauswahl können Sie je nach Interesse Ihren ganz eigenen Schwerpunkt im Studium setzen. Wichtige Schlüsselqualifikationen vermitteln Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Methoden der Empirischen Sozialforschung sowie Kommunikation und Beratung.

Schon früh erhalten Sie auch die Möglichkeit, sich im Berufsleben zu orientieren, denn ein Praktikum ist in das Studium integriert.

Sammeln Sie interkulturelle Erfahrungen

Sie möchten einen Teil ihres Studiums im Ausland absolvieren? Kein Problem. Wenn Sie ein oder zwei Semester an einer europäischen Partnerhochschule studieren, werden Ihre Leistungen aus dem Ausland anerkannt, ihre Studiendauer verlängert sich dadurch nicht.

Auch Auslandspraktika können über entsprechende Programme finanziell gefördert werden.

Erstes Studienjahr

An der TU Braunschweig absolvieren Sie ein dreijähriges praxisorientiertes Studium und können je nach Interesse und Zielsetzung individuelle Schwerpunkte wählen.

Bereits beim Einstieg in das Studium lernen Sie die fachliche Breite der Sozialwissenschaften kennen. Im ersten Studienjahr erlernen Sie die Grundlagen der drei Fächer:

  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Volkswirtschaftslehre

Während die Soziologie den Blick auf das Problem sozialer Ordnung in der modernen Gesellschaft richtet, beschäftigt sich die Politikwissenschaft vornehmlich mit herrschaftsbezogenen Entscheidungen und ihrem Zustandekommen. Die Lehrveranstaltungen der Volkswirtschaftslehre vermitteln Ihnen ein Grundverständnis der Funktionsweise von Märkten und gesamtwirtschaftlicher Größen wie zum Beispiel Inflation oder Arbeitslosigkeit.

Zweites und drittes Studienjahr

Auf diesen Grundlagen aufbauend beschäftigen Sie sich im zweiten Studienjahr mit spezifischen Themengebieten der Soziologie und Politikwissenschaft:

Soziologie

  • Zukunft der Arbeit: In diesem Pflichtmodul befassen Sie sich mit Arbeits- und Berufsstrukturen moderner Arbeitsgesellschaften. Sie lernen, Probleme des Strukturwandels von Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften zu identifizieren und Wandlungsprozesse (Tertiarisierung) sowie Konfliktlinien (Rationalisierung und Partizipation) zu diskutieren.
  • Sozialstrukturanalyse im internationalen Vergleich: In diesem Pflichtmodul beschäftigen Sie sich mit dem Wandel der Sozialstruktur moderner Gesellschaften in den Bereichen Bildung, Arbeitsmarkt, soziale Ungleichheit und Geschlecht sowie mit Aspekten von Migration und demographischem Wandel. Sie lernen Methoden und Befunde vergleichender Sozialstrukturanalyse kennen und diese kritisch zu reflektieren.

Politikwissenschaft

  • Staatlichkeit: In diesem Pflichtmodul befassen Sie sich mit den Grundlagen der Innenpolitik. Sie lernen Erklärungen für die Existenz und Funktion von Staaten kennen. Aus verschiedenen theoretischen Perspektiven wird das Funktionieren von Herrschaft problematisiert.
    Auf der Grundlage des Vergleichs moderner politischer Systeme diskutieren Sie Lösungen für Kernprobleme der Demokratie, etwa für den Konflikt zwischen der Mehrheitsherrschaft und dem Minderheitsschutz.
  • Internationale Beziehungen: Die Rolle und Bedeutung internationaler Politik unter den Bedingungen der Globalisierung steht im Mittelpunkt dieses Pflichtmoduls. Sie lernen die wichtigsten Theorien zur Erklärung weltpolitischer Vorgänge kennen und beschäftigen sich anhand ausgewählter Themenfelder mit praktischen Ansätzen zur Bearbeitung internationaler Problemlagen.

Hinzu kommt ein großer Wahlpflichtbereich, der Ihnen die Möglichkeit eröffnet, nach Wahl in Soziologie und/oder Politikwissenschaft einen persönlichen Schwerpunkt zu setzen. Somit können Sie sich ganz nach eigenen Bedürfnissen auf Ihren angestrebten Master vorbereiten.

Darüber hinaus wählen Sie frei vier Module aus den Nachbarwissenschaften:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Medienwissenschaften
  • Psychologie
  • Rechtswissenschaft
  • Volkswirtschaftslehre

Mit der achtwöchigen Bachelorarbeit schließen Sie ihr Studium ab.

Schlüsselqualifikationen

Wichtige Schlüsselqualifikationen werden Ihnen während des gesamten Studiums vermittelt durch:

  • Methoden der Empirischen Sozialforschung
  • Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Kommunikation und Beratung
  • Englischsprachkurse
  • Kurse zur kommunikativen Kompetenz

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für die Bewerbung benötigen Sie eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Sie haben kein klassisches Abitur? Dann können Sie sich auf unserer Übersichtsseite darüber informieren, welche Studiengänge Ihnen mit Ihrer jeweiligen Vorbildung offen stehen.

Um sich zu bewerben, durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.

Mehr Informationen

Mehr zum Bachelor-Studium | Infopaket bestellen

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Für spezielle Fragen zum Studiengang Integrierte Sozialwissenschaften:
Marvin Plagge | 0531 391-2836
Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Der passende Masterstudiengang

Wer sich nach dem Abschluss des Bachelorstudiums noch weiterqualifizieren möchte und entsprechende Voraussetzungen erfüllt, kann den fachwissenschaftlichen Masterstudiengang 

Organisation, Governance, Bildung

aufnehmen, um den Master of Arts zu erlangen. Danach ist auch eine Promotion möglich.

Berufsfelder

Das Berufsfeld für SozialwissenschaftlerInnen ist äußerst vielfältig. Sie arbeiten in der Wissenschaft und Forschung, sind tätig in Wirtschaftsunternehmen, Medien oder staatlichen Einrichtungen.

Der praxisorientierte Bachelorstudiengang qualifiziert je nach gewählten Schwerpunkten für Tätigkeiten beispielsweise in den Bereichen:

  • Journalismus und neue Medien
  • Personalwesen und -entwicklung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Public Relations
  • Marketing und Werbung
  • Betriebliche Weiterbildung
  • Organisationsberatung und -entwicklung

Bachelor-Studium

  • Bachelor of Arts
  • 6 Semester
  • Beginn: Winter- und Sommersemester
  • zulassungsbeschränkt

Zur Onlinebewerbung
Kontakt


  aktualisiert am 24.05.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang