TU BRAUNSCHWEIG

Finanz- und Wirtschaftsmathematik

Zufälle beherrschen und Optimierungsprobleme lösen

In welcher Höhe müssen Banken Rücklagen bilden, um die Kapitalinvestitionen ihrer Kunden nicht zu gefährden? Wie kann sich ein international agierendes Unternehmen gegen Währungsschwankungen absichern? Mit welchen Netzkapazitäten sollte ein Internet-Provider ausgestattet sein?

Das sind Fragestellungen, die Sie als Finanz- und WirtschaftsmathematikerIn bearbeiten. Die Wirtschaftsmathematik befasst sich seit rund 20 Jahren mit Problemen aus den Bereichen der Betriebs- und Volkswirtschaft.

Die Finanzmathematik ist ein vergleichsweise neues und rasch expandierendes Aufgabengebiet. Hier werden mathematische Konzepte zur Lösung der vielen neuen Fragestellungen im Bereich des Finanzwesens entwickelt. Moderne finanztechnische Transaktionen und Produkte sind ohne mathematische Analyse nicht mehr denkbar.

Optimale Verbindung von Theorie und Praxis

Die Finanz- und Wirtschaftsmathematik wendet die Erkenntnisse der Mathematik mit Hilfe computerorientierter Methoden auf den praktischen Bedarf des Finanzwesens und der Wirtschaftswissenschaften an.

Aus mathematischer Sicht geht es einerseits um Optimierungsprobleme, andererseits um die Beherrschung von zufälligen Ereignissen und Prozessen. Deshalb befassen Sie sich in diesem Studium insbesondere mit Mathematischer Optimierung, Stochastik und Numerik.

Sie erhalten eine breite wissenschaftliche Ausbildung in den mathematischen, informations- und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen und Methoden. Außerdem erwerben Sie umfassende Kenntnisse in den Bereichen der angewandten mathematischen und quantitativen Fragestellungen der Wirtschaftswissenschaften.

In das Studium integriert sind auch Lehrveranstaltungen aus der Informatik: In Computerpraktika und Programmierkursen eignen Sie sich Kenntnisse an, mit denen Sie komplexe Problemlösungen am Computer umsetzen können.

Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und computerorientierte Methoden

Das Bachelorstudium ist durch eine breite Ausbildung in allen Bereichen gekennzeichnet. Es setzt sich zusammen aus:

  • den Schwerpunktbereichen Mathematik und Wirtschaftswissenschaften
  • dem computerorientierten Bereich
  • dem fächerübergreifenden Professionalisierungsbereich

In einem ausführlichen Grundlagenstudium erhalten Sie zunächst solide Grundkenntnisse in den Bereichen Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und computerorientierte Methoden. Im Anschluss daran lernen Sie wirtschaftsmathematische Instrumente kennen. Dabei werden speziell finanzmathematische Aspekte berücksichtigt, deren Umsetzung im computerorientierten Bereich trainiert wird.

Im Professionalisierungsbereich erlernen Sie neben berufsbezogenen Softskills wie Präsentationstechniken, Team- und Projektarbeit auch Grundzüge des Bürgerlichen Rechts.

Sie schließen Ihr Studium mit einer Bachelor-Arbeit ab, die Sie im interdisziplinären Bereich der Mathematik und Wirtschaftswissenschaften anfertigen. Mit Ihrem Bachelor-Abschluss an der TU Braunschweig haben Sie Methoden und Fachkompetenzen erworben, die es Ihnen ermöglichen, sich im Beruf rasch in einem mathematisch orientierten Tätigkeitsbereich einzuarbeiten und eigenständig verantwortungsvolle Aufgabenstellungen zu übernehmen.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für die Bewerbung benötigen Sie eine gültige Hochschulzugangsberechtigung. Sie haben kein klassisches Abitur? Dann können Sie sich auf unserer Übersichtsseite darüber informieren, welche Studiengänge Ihnen mit Ihrer jeweiligen Vorbildung offen stehen.

Um sich zu bewerben, durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.

Mehr Informationen

Mehr zum Bachelor-Studium | Infopaket bestellen

Kontakt

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Für spezielle Fragen zum Studiengang Finanz- und Wirtschaftsmathematik:
Studiengangskoordination | 0531 391-2849
Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Fit für Fach- und Führungsaufgaben

Der Masterstudiengang Finanz- und Wirtschaftsmathematik baut direkt auf dem Bachelorstudium auf. Er vermittelt eine forschungsorientierte inhaltlich-methodische Qualifikation.

Sie haben viele Möglichkeiten der Schwerpunktsetzung, so dass Sie entsprechend Ihrer persönlichen Stärken und Wünsche relevante Bereiche der Finanz- und Wirtschaftsmathematik vertiefen können.

Dazu gehören innerhalb der Mathematik die Bereiche stochastische, statistische und numerische Methoden der Finanzmathematik sowie die Mathematische Optimierung. Innerhalb der Wirtschaftswissenschaften kann aus einer Vielzahl von Fächern der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre gewählt werden.

Im Studium erwerben Sie nicht nur ein weites Spektrum an Methoden und Fachkompetenzen, sondern auch wichtige Schlüsselqualifikationen, die in der heutigen Berufspraxis unabdingbar sind. Durch Seminare und Computerpraktika werden soziale und kommunikative Kompetenzen gefördert.

Ihre Masterarbeit fertigen Sie im interdisziplinären Bereich der Mathematik und der Wirtschaftswissenschaften an.

Das Masterstudium qualifiziert Sie für besondere Fach- und Führungsaufgaben, in denen Sie eigenverantwortlich und kreativ tätig sind. Mit einem entsprechend qualifizierten Masterabschluss ist auch eine Promotion in der Mathematik oder in den Wirtschaftswissenschaften möglich.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Für diesen Master-Studiengang können Sie sich bewerben, wenn Sie über einen fachlich passenden Bachelor-Studiengang verfügen. Genaue Informationen, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, finden Sie in der Zulassungsordnung. Bitte lesen Sie diese vor der Bewerbung!

Um sich zu bewerben durchlaufen Sie bitte unser Bewerbungsportal.

Mehr Informationen

Mehr zum Master-Studium | Infopaket bestellen

Kontakt

Für spezielle Fragen zum Studiengang Finanz- und Wirtschaftsmathematik:
Studiengangskoordination | 0531 391-2849
Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät

Für alle Fragen rund ums Studium:
Zentrale Studienberatung | 0531 391-4321
Webseite der Zentralen Studienberatung

Berufsfelder

Die Kombination aus mathematischem Fachwissen und Zusatzwissen in den Wirtschaftswissenschaften eröffnet ein vielfältiges Berufsfeld: Absolventinnen und Absolventen sind in der Industrie, der öffentlichen Verwaltung und den Hochschulen tätig, besonders aber in Banken, Versicherungen, bei Finanzdienstleistern, Softwareherstellern, Dienstleistern, in Beratungsunternehmen sowie im Bereich der Logistik.

Mit einem finanzmathematischen Studienschwerpunkt qualifizieren Sie sich zum Beispiel für Tätigkeiten bei:

  • Versicherungsunternehmen
  • Banken
  • Finanzdienstleistern

Die Nachfrage nach quantitativ mathematisch ausgerichteten Finanzwissenschaftlern ist in diesen Branchen seit Jahren hoch.

Mit einer stärker wirtschaftsmathematischen Ausrichtung bieten sich Ihnen sehr gute Berufsaussichten zum Beispiel bei:

  • Logistikdienstleistern
  • Softwareentwicklern
  • Verkehrsplanungsbüros

Brückenkurs Mathematik

Online-Vorkurs OMB+

Bachelor-Studium

  • Bachelor of Science
  • 6 Semester
  • Beginn: Wintersemester
  • zulassungsfrei

Zur Onlinebewerbung
Kontakt

Master-Studium

  • Master of Science
  • Dual Degree möglich
  • 4 Semester
  • Beginn: Winter- und Sommersemester

Zur Onlinebewerbung
Kontakt


  aktualisiert am 24.05.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang