Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50 %) zur Promotion - Forschungsschwerpunkt Ethik und Anthropologie der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung

Das Altgebäude der TU Braunschweig
Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50 %) zur Promotion - Forschungsschwerpunkt Ethik und Anthropologie der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung

Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik

Die Technische Universität Braunschweig

sucht für das

Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik

zum 01.11.2020

eine*n wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50 %) zur Promotion

Am Seminar für Evangelische Theologie und Religionspädagogik ist im Zeitraum vom 01.11.2020 bis zum 31.10.2022 (für insgesamt 2 Jahre) eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50 %) zur Promotion

EntgGr. 13 TV-L zu besetzen.

Die ausgeschriebene Stelle ist der Professur für Systematische Theologie mit dem Schwerpunkt Ethik zugeordnet. Sie ist dort im Bereich des interdisziplinären Forschungsschwerpunkts Ethik und Anthropologie der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung angesiedelt. Erforscht werden ethische und anthropologische Dimensionen der interdisziplinären Entwicklung, Erprobung und Evaluation interaktiver Digitaltechnologien zur Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen, pflegenden Angehörigen und professionell Pflegenden in ambulanten, teilstationären und stationären Settings. Mit der Integration von ethischen, anthropologischen, pflege- und gesundheitswissenschaftlichen sowie (medizin)informatischen und robotischen Aspekten der Mensch-Technik-Interaktion in einem digitalisierten Gesundheitswesen leistet diese Forschung einen Beitrag zum gesamtuniversitären Forschungsschwerpunkt Stadt der Zukunft.

Ihre Aufgabe besteht in der ethischen und anthropologischen Begleitforschung bei der Entwicklung intelligenter Unterstützungssysteme für vulnerable Zielgruppen aus dem Bereich der psychiatrischen Pflege und der Pflege von Menschen mit Behinderungen sowie in der Mitwirkung bei der Vorbereitung von Projekt- und Verbundanträgen. Gegenstand der Forschung sind dabei insbesondere Veränderungen beim Gesundheits- und Krankheitsbegriff im Zusammenhang mit der Entwicklung und dem Einsatz digitalisierter, KI-basierter Diagnose-, Therapie- und Unterstützungssysteme. Weitere Aufgabe ist die Mitwirkung in der Lehre im Rahmen eines Deputats von 5 Semesterwochenstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit sehr gutem Abschluss (M.A.) in Pflege- oder Gesundheitswissenschaften, Medizin, Philosophie, Theologie oder vergleichbaren Studiengängen mit einem Schwerpunkt in der Ethik,
  • fundierte Kenntnisse sozialempirischer Methoden und berufliche Erfahrungen im Umgang mit Patient*innen, Angehörigen und Pflegefachkräften,
  • Bereitschaft zu einer Promotion im Bereich Ethische und anthropologische Grundfragen der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung,
  • Bereitschaft zur Mitarbeit bei weiteren Forschungsaktivitäten und Projektanträgen im Forschungsschwerpunkt Ethik und Anthropologie der Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung,
  • nachgewiesene Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit und Teamfähigkeit.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Durchwahlnummer 0531-391-8890 (Prof. Dr. Stefan Heuser) oder per Email unter s.heuser@tu-braunschweig.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind hochwillkommen. Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen in diesem Bereich besonders erwünscht. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte spätestens bis zum 01.08.2020 an das Seminar für Ev. Theologie und Religionspädagogik, Prof. Dr. Stefan Heuser, Bienroder Weg 97, 38106 Braunschweig, Kennzeichnung „Ethik und Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung“.

Die Bewerbungsgespräche sollen Mitte August 2020 erfolgen.

 

vom: 10.06.2020
gültig bis: 01.08.2020