Studentische Hilfskraft (m/w/d) für die Entwicklung von Trainingsverfahren neuronaler Netze für die optische Navigation

Das Altgebäude der TU Braunschweig
Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Studentische Hilfkraft (m/w/d) für die Entwicklung von Trainingsverfahren neuronaler Netze für die optische Navigation

Institut für Flugführung

Im Rahmen des Forschungsprojektes C2Land wird am Institut für Flugführung (IFF) ein durch optische Sensoren unterstütztes Navigationssystem zur autonomen Landung eines Flugzeugs entwickelt. Dieses System soll künftig auch künstliche Intelligenz (KI) z.B. in Form neuronaler Netze für die Bilderkennung nutzen. Hierfür wird eine studentische Hilfskraft (m/w/d) in einem oder mehreren der nachfolgenden Bereiche gesucht. Die Stelle ist ab sofort zu besetzen.

Aufgaben:

  • Entwicklung von Verfahren zur automatisierten Trainingsdatengenerierung
  • Entwurf von Architekturen zur Einbindung KI basierter Verfahren in das bestehende Navigationssystem
  • Weiterentwicklung und Implementierung von Bilderkennungsverfahren
  • Codeoptimierung der Navigationssoftware

Anforderungen:

  • Studiengang Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik oder vergleichbar
  • Erfahrung auf dem Gebiet der Softwareentwicklung und der Programmierung in einer der Programmiersprachen: C++, Python, Matlab
  • Kenntnisse in Flugführung, Navigation, Simulation
  • Kenntnisse in Qt, OpenCV, Computer Vision wünschenswert
  • Selbständige, strukturierte und saubere Arbeitsweise

Kontakt:

Lukas Scholz, Tel. (0531) 391-9863, lukas.scholz@tu-bs.de, IFF Raum 013

Stephan Wolkow, Tel. (0531) 391-9877, s.wolkow@tu-bs.de, IFF Raum 013

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

 

vom: 07.07.2020
gültig bis: 06.09.2020