Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Institut für Werkstoffe

Das Altgebäude der TU Braunschweig
Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Institut für Werkstoffe

Am Institut für Werkstoffe der Technischen Universität Braunschweig ist eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

zu besetzen.

Die Stelle umfasst die qualifizierte eigenständige wissenschaftliche Arbeit im Rahmen des DFG-Forschungsvorhabens „Atomistische Untersuchung der Grenzflächenenergie in Nickelbasis-Superlegierungen“. In diesem Projekt soll das Verhalten von Grenzflächen unterschiedlicher Phasen in Nickelbasis-Superlegierungen mit der Dichtefunktionaltheorie und klassischer Molekulardynamik simuliert werden. Die erzielten Ergebnisse sollen durch experimentelle Untersuchungen abgesichert werden.

Erwartete Qualifikationen sind:
•    -Überdurchschnittlicher Hochschulabschluss (Master oder äquivalent) im Bereich Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder Maschinenbau
•    -Vertiefte materialwissenschaftliche Kenntnisse
•    -Erfahrung im Bereich der Simulation von Materialien
•    -Kenntnisse im Bereich der experimentellen Untersuchung von Werkstoffen sind erwünscht
•    -Kenntnisse der deutschen Sprache sind erwünscht
•    -Eigeninitiative und Einsatzfreude

Die Stelle soll der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und bietet die Möglichkeit zur Promotion/Habilitation. Die Stelle ist für drei Jahre befristet. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.
Nähere Informationen unter der Durchwahlnummer (0531) 391 - 3065 (Dr. Martin Bäker)

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.
Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 6.3.2020 an:

Institut für Werkstoffe
Langer Kamp 8
38106 Braunschweig
elektronisch: martin.baeker@tu-bs.de

 

vom: TT.MM.JJJJ
gültig bis: TT.MM.JJJJ