Wissenschaftliche Koordinatorin bzw. Wissenschaftlicher Koordinator (m/w/d)

Das Altgebäude der TU Braunschweig
Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Wissenschaftliche Koordinatorin bzw. Wissenschaftlicher Koordinator (m/w/d) im Exzellenzcluster "SE²A - Sustainable and Energy-Efficient Aviation" im Bereich ICA B – Flight Physics and Vehicle Systems

SE²A - Sustainable & Energy-Efficient Aviation

 

An der Technischen Universität Braunschweig ist zum 1.1.2020 eine Stelle mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen:

Wissenschaftliche Koordinatorin bzw. Wissenschaftlicher Koordinator (m/w/d) im Exzellenzcluster "SE²A - Sustainable and Energy-Efficient Aviation"

im Bereich ICA B – Flight Physics and Vehicle Systems

 

Der Exzellenzcluster SE²A ist ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben in Kooperation mit der Leibniz Universität in Hannover und dem DLR mit dem Ziel, Technologien für die nachhaltige und umweltverträgliche Entwicklung des Luftverkehrs zu erforschen. Im Cluster arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Luftfahrt, Elektrotechnik, Energie und Design an der Senkung von Emissionen, der Verringerung der Lärmbelastung, der Recyclingfähigkeit von Lufttransportsystemen sowie der Weiterentwicklung des Luftverkehrs-Managements. Der Exzellenzcluster wird seit dem 1. Januar 2019 von der DFG gefördert. Die Förderdauer beträgt sieben Jahre, nach einer erfolgreichen Wiederbewerbung kann eine zweite Förderperiode von ebenfalls sieben Jahren folgen.

Zu den Aufgaben der Koordinatorinnen bzw. Koordinatoren im ICA B (Integrated Cluster Area) gehören

  • Koordinierung und Harmonisierung der Inhalte und Zeitpläne der Teilprojekte
  • Gestaltung der interdisziplinären Schnittstellen und Datenaustauschformate innerhalb des Clusters
  • Betreuung der Begleitprogramme Nachwuchsförderung/Gleichstellung
  • Mitarbeit in weiteren Bereichen wie der Öffentlichkeitsarbeit

Erwartet wird eine abgeschlossene Universitätsausbildung im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften und Berufserfahrung in einem Forschungsfeld der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Energietechnik. Erste Erfahrungen im Bereich der Projektbeantragung und Projektleitung sind wünschenswert. Unbedingt erforderlich sind sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie die sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Arbeit und Weiterbildung im Umfeld des Clusters SE²A ist gegeben.

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E13 TV-L. Eine Weiterbeschäftigung für weitere sieben Jahre wird angestrebt, in Abhängigkeit von der Fortsetzung der Förderung des Clusters durch die DFG.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 02.01.2020 in elektronischer Form (PDF) an die E-Mail-Adresse:

se2a@tu-braunschweig.de

Bewerbungen müssen die folgenden Unterlagen enthalten: Tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Urkunden sowie ein Motivationsschreiben.

Bei weiteren Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Dr. Doris Pester (se2a@tu-braunschweig.de, Tel: 0531-39166663).

 

vom: 27.11.2019
gültig bis: 02.01.2020