Universitätsprofessur W3 für „Baugeschichte und Baukonstruktionsgeschichte“ (m/w/d)

Das Altgebäude der TU Braunschweig
Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig

Universitätsprofessur W3 für „Baugeschichte und Baukonstruktionsgeschichte“ (m/w/d)

Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

In der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Universitätsprofessur W3 für „Baugeschichte und Baukonstruktionsgeschichte“ (m/w/d)

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit ausgeprägter Kompetenz in den Gebieten der Baugeschichte und Baukonstruktionsgeschichte. Sie sollten international vernetzt sein und durch Lehre und Forschung aktiv dazu beitragen wollen, das Wirkungsfeld des Department Architektur und der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften zu stärken.

Wenn sich das Fach Baugeschichte üblicherweise mit Bauten und Anlagen seit der Antike bis heute befasst, soll die Professur zusätzlich die kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit dem architektonischen Entwurf, mit Nutzungen, Bauweisen, Baukonstruktionen und Bautechniken im Kontext der jeweiligen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in den Mittelpunkt von Lehre und Forschung stellen.

Dabei verstehen wir die Baugeschichte ausdrücklich nicht nur als etwas, das sich ausschließlich mit einzelnen exemplarischen Objekten befasst. Es sollen die Wechselwirkungen zwischen punktuellen Eingriffen und größeren räumlichen Gefügen artikuliert werden, um Verkettungen, Verknüpfungen und Zusammenhänge zum Jetzt offenzulegen und so zukünftige Entwicklungen neu verhandelbar zu machen.

Dieser notwendigerweise interdisziplinäre Ansatz soll sowohl im fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt der TU Braunschweig „Stadt der Zukunft“ wie auch in anderen Lehrkooperationen, wie zum Beispiel dem Modul „Bauen im Bestand“, verankert werden.

Aufgefordert sind Bewerberinnen und Bewerber mit einem Kernkompetenzbereich aus dem Feld der Architektur.

Für die Stelle, die in das Bachelor- und Masterstudium der Architektur und des Bauingenieurwesens eingebunden ist, gelten neben den Einstellungsvoraussetzungen aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes folgende Auswahlkriterien:

  • hervorragende wissenschaftliche Qualifikation für das zu besetzende Fach
  • Bereitschaft zur Beantragung von Drittmittelprojekten sowie Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten
  • internationale Vernetzung
  • didaktische Eignung und Lehrerfahrung, auch in englischer Sprache
  • Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in Fakultätsangelegenheiten und Gremien sowie zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz.

Mit über 20.000 Studierenden und 3.700 Beschäftigten ist die Technische Universität Braunschweig die größte Technische Universität Norddeutschlands. Sie steht für strategisches und leistungsorientiertes Denken und Handeln, relevante Forschung, engagierte Lehre und den erfolgreichen Transfer von Wissen und Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Konsequent treten wir für Familienfreundlichkeit und Chancengleichheit ein.

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Infektionen und Wirkstoffe, Metrologie sowie Stadt der Zukunft. Starke Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften bilden unsere Kerndisziplinen. Diese sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Erziehungs- und Geisteswissenschaften.
Unser Campus liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren internationalen Partnerhochschulen.


Die Technische Universität Braunschweig ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.
Bewerberinnen oder Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits in einem Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Weitere Auskünfte erteilt die Vorsitzende oder der Vorsitzende der Berufungskommission,

Frau Prof. Dr. Tatjana Schneider,
Tel. 49 (0) 531 391-2347.


Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 10.01.2020 an den Dekan der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften,

Herrn Prof. Dr.-Ing. Bernhard Friedrich,
Katharinenstr. 3, 38106 Braunschweig.

Zusätzlich laden Sie Ihre digitalen Bewerbungen bitte unter folgendem Link hoch:

www.tu-braunschweig.de/abu/berufungen

 

vom: 12.11.2019
gültig bis: 11.01.2020