TU BRAUNSCHWEIG

Software in sicherheitsrelevanten Systemen

Vorlesung: Do. 08:00 - 9:30 Uhr
Übung: Blockveranstaltung in der Exkursionswoche

Raum: IZ 161
Dozent: Dr. R. Pinger, S. Gerken
Übung: Esterel Technologies

Beginn der Vorlesung: 12.04.2012

SCADE-Schulung:
Zeit: Di - Fr, jeweils von 9:00 Uhr - 17:00 Uhr




LV-Nr Vorlesung: 4210043
LV-Nr Übung: 4210044

Art der Veranstaltung: Vorlesung
Stundenzahl: 2+1
Leistungspunkte: 5

Hörerkreis: Studenten und Studentinnen der Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informationssystemtechnik im Master, oder fortgeschrittenen Bachelorstudium
Voraussetzungen: grundlegende Kenntnisse in Informatik
Scheinerwerb: nach Absprache

Inhalt: Software, die in sicherheitsrelevanten Systemen eingesetzt wird, unterliegt besonderen Qualitätsanforderungen, die in unterschiedlichen Normen beschrieben sind. Daher gibt es in den Normen - z. B. CENELEC für die Eisenbahnautomatisierung - festgelegte Maßnahmen, die zu einer qualitativ hochwertigen Software führen sollen. Im Rahmen der Vorlesung werden zunächst die Begriffe Sicherheit und sicherheitsrelevante Software erläutert; Beispiele aus der Praxis machen die Tragweite von fehlerhaftem Verhalten sicherheitsrelevanter Systeme deutlich. Anschließend werden anhand der CENELEC-Normen die Maßnahmen diskutiert, die zur Erreichung der hohen Qualität der Software beitragen. Hier wird insbesondere auf Werkzeuge zur Analyse und zur Qualitätssicherung eingegangen. Darüber hinaus behandelt die Vorlesung auch Anforderungen an Entwicklungswerkzeuge, die für die Pflege und Wartung von Produkten mit Produktlebenszyklen von mehr als 30 Jahren eine notwendige Voraussetzung für den industriellen Einsatz sind. Analog zur den Qualitätsmaßstäben für sicherheitsrelevante Applikationen werden Qualitätsmaßstäbe für Entwicklungswerkzeuge erläutert. Die Vorlesung gibt anhand von Beispielen aus der Praxis Einblicke in die industrielle Entwicklung sicherheitsrelevanter Software sowie dem Umgang mit langlebigen Produkten. In den Übungen zur Vorlesung steht die praktische Anwendung des Entwicklungswerkzeugs SCADE im Mittelpunkt.

Besonderheiten: Ein Teil der VL wird in der Exkursionswoche gehalten. In der Exkursionswoche findet eine Schulung zum Entwicklungswerkzeug SCADE statt. Die Schulung umfasst einen Einführung in die Sprache und das Werkzeug von SCADE. Darüber hinaus runden zahlreiche Übungsbeispiele die praktische Erfahrung im Umgang mit SCADE ab.

Terminplanung (vorläufig):

Donnerstag 08:00 - 09:30 (IZ 161)
Do, 12.04.2012
Do, 19.04.2012
Do, 26.04.2012
keine Vorlesung am Do, 03.05.2012
keine Vorlesung am Do, 10.05.2012
Chr. Himmelfahrt am Do, 17.05.2012
keine Vorlesung am Do, 24.05.2012
29.05.-01.06.2012 Blockveranstaltung Exkursionswoche Übung
Do, 07.06.2012
Do, 14.06.2012
Do, 21.06.2012
Do, 28.06.2012
Do, 05.07.2012
Do, 12.07.2012
Do, 19.07.2012



Download:
Vorlesungsfolien Kap 0
Vorlesungsfolien Kap 1
Vorlesungsfolien Kap 2
Vorlesungsfolien Kap 3

Vorlesungsfolien Kap 4
Vorlesungsfolien Kap 5

Vorlesungsfolien Kap 6
Vorlesungsfolien Kap 7
SCADE-Kurs



Last modified: Fri May 04 13:24:10 2012



  aktualisiert am 20.06.2012
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang