TU BRAUNSCHWEIG

Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH)

Mit der DSH weisen ausländische StudienbewerberInnen deutsche Sprachkenntnisse nach, die sie zum Fachstudium an einer deutschen Hochschule berechtigen.

Für einen Platz in der DSH-Prüfung an der TU Braunschweig können sich folgende Personen bewerben:

  • TeilnehmerInnen eines DSH-Vorbereitungskurses der Abteilung "Studienvorbereitende Intensivkurse Deutsch als Fremdsprache" am Sprachenzentrum der TU BS
  • Externe TeilnehmerInnen/StudienbewerberInnen der TU Braunschweig ohne Teinahme am DSH-Vorbereitungskurs der Intensivkurse, sofern freie Plätze verfügbar sind (Anmeldungen ca. 4 Wochen vor Prüfungstermin unter https://aura.sz.etc.tu-bs.de)
  • Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl bei der DSH-Prüfung an der TU BS begrenzt ist und kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme an der DSH-Prüfung besteht.
  • Teilnahmevorrausetzung: Vorlage eines B2.2 - Sprachzertifikats (mit Note)
  • Bei der Vergabe der DSH-Prüfungsplätze werden vorrangig folgende Sprachzeugnisse berücksichtigt, um das erforderliche B2.2-Niveau nachzuweisen: TestDaF-Zeugnisse, DSH-1-Zeugnisse, Zeugnisse des Goethe-Instituts, telc-Zeugnisse, OnDaF. Bitte beachten Sie, dass generell nur ein benotetes Sprachzeugnis auf B2.2-Niveau akzeptiert werden kann (KEINE Teilnahmebescheinigung).

Hier finden Sie weitere Informationen:

  • Kontakt: dsh@tu-braunschweig.de

Die DSH-Prüfungsordnung der Technischen Universität Braunschweig ist von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und dem Fachverband Deutsch als Fremdsprache (fadaf) unter der Nummer 35-01/15 registriert.

Prüfungsvorsitz: Dr. Almut Klepper-Pang

                         Leiterin der Abtlg. Studienvorbereitende Intensivkurse

                         Deutsch als Fremdsprache

                         Sprachenzentrum der TU Braunschweig


  aktualisiert am 11.08.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang