TU BRAUNSCHWEIG

Gutachtertätigkeiten:

Advances in Life Course Research
Comparative Population Studies – Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft
Empirische Pädagogik
European Sociological Review
Journal for Labour Market Research
Journal of Marriage and the Family
Journal of Public Health
Journal of Youth Studies
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
Research in Social Stratification and Mobility
Schweizerische Zeitschrift für Soziologie
Social Science Research
Soziale Welt
Sozialer Fortschritt
Sport und Gesellschaft
Zeitschrift für Arbeitsmarktforschung
Zeitschrift für Familienforschung
Zeitschrift für Pädagogik
Zeitschrift für Soziologie

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Schweizerischer Nationalfonds
Alexander von Humboldt-Stiftung

 

Funktionen:

Stellvertretender Vorsitzender des Nutzerbeirats des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) (seit 2016)

Mitglied des Vorstands der Sektion "Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (seit 2011)

 

Vorträge (Auswahl):

2017

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Destandardisation of the life course: privilege or deprivation? Evidence from sequence analysis of six GGS countries. GGP User Conference. Berlin, 06.-07. Juli 2017.

Dirk Konietzka: Der Auszug aus dem Elternhaus im langfristigen Kohortenvergleich. Gastvortrag, Universität Rostock, Institut für Soziologie und Demographie. Rostock, 25. April 2017.


2016

Dirk Konietzka, Sebastian Böhm: Mit dem Universitätszeugnis in die Dienstklasse? Ein Geschlechtervergleich mit dem Mikrozensus. Forschungskolloquium, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Hannover, 11. Oktober 2016.

Dirk Konietzka, André Tatjes: Leaving Parental Home in Germany: "Hotel Mama" Revisted. 3rd ISA Forum, Wien, 10-14. Juli 2016.


2015

Dirk Konietzka: Wie alles anfing. Theodor Geiger und die Mobilitätsforschung. Symposium zum 60. Geburtstag von Peter A. Berger, Universität Rostock, 13. März 2015.


2014

Sebastian Böhm, Dirk Konietzka: Studienfach und Berufsposition im Geschlechtervergleich - Mikrozensusanalysen von Universitätsabsolventen und -absolventinnen. 8. Nutzerkonferenz "Forschen mit dem Mikrozensus". Mannheim, 11.-12. November 2014.

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Social Stratification of Changing Family Life Courses - Results from Sequence Analyses for Seven European Countries. Facing an Unequal World: Challanges for Global Sociology. XVIII ISA World Congress of Sociology. Yokohama, 13.-19. Juli 2014.

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Divergent patterns of de-standardisation - Education and the family life course in seven european countries. European Population Conference 2014. Budapest, 25.-28. Juni 2014.

Sebastian Böhm, Dirk Konietzka: Educational segregation, family obligations, and the upper service class - determinants of occupational success and disadvantage of higher educated women in Germany. Changing Work and Family Relationships in a Global Economy, WFRN Conference. New York City, 19.-21. Juni 2014.

Dirk Konietzka, Sebastian Böhm, André Tatjes: Datenanalyse 2.0 - Neue Wege in der Methodenausbildung. eLunch. TU Braunschweig, 21. Februar 2014.


2013

Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld: Die Sozialstruktur nichtehelicher Elternschaft. „Soziale Ungleichheit und demografischer Wandel“: Jahrestagung 2013 der Deutschen Gesellschaft für Demographie, Berlin, 6. März 2013.

 

2012

Dirk Konietzka: Übergänge und Übergangsmuster im Lebenslauf - Werden junge Menschen immer später erwachsen?: Mikrosoziologische Ringvorlesung "Lebenslauf und sozialer Wandel", Universität Hildesheim, 26. Januar 2012.

 

2011

Dirk Konietzka: „Auf die lange Bank geschoben“– Werden junge Menschen immer später erwachsen? TU Braunschweig, HochschulInformationsTag für Schülerinnern und Schüler der Oberstufe, 21. September 2011.

André Tatjes, Dirk Konietzka: Verschiebung, Verzögerung oder Beschleunigung? Der Übergang in die erste NEL im Lebenslauf der Kohorten 1971-73 und 1981-83. Workshop: Lebensverläufe in Ost- und Westdeutschland: Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Ausbildung, Erwerbstätigkeit und Familie. Rostock, März 2011.

 

2010

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka & Rainer Walke: Unverheiratete Elternschaft in Ostdeutschland – Zwischen Emanzipation, Deprivation und Säkularisierung. Sektionsveranstaltung der Sektion Familiensoziologie, 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Frankfurt am Main, Oktober 2010.

Dirk Konietzka, Christoph Bühler: The Transition from School to Work in Russia during and after Socialism: Change or continuity? ISA World Congress of Sociology. Research Committee on Sociology of Education. Session 4: Transitions from School to Work, Göteborg, Juli 2010.

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, Rainer Walke (2010): Religiosity and unmarried parenthood in East and West Germany. 2nd Workshop of the Nonmarital Childbearing Network. Rostock, Januar 2010.

 

2009

Michaela Kreyenfeld, Joshua Goldstein, Dirk Konietzka u.a.: Ost-West-Unterschiede im demographischen Verhalten. Pairfam-Nutzerkonferenz, Universtät Mannheim, Oktober 2009.

Dirk Konietzka: Familienentwicklung in Ost- und Westdeutschland. Jacobs Center for Productive Youth Development, Universität Zürich, Oktober 2009.

 

2008 und früher

Dirk Konietzka, Christoph Bühler: Changing Patterns of Entering Working Life in Central and Eastern Europe. Plenum 4 „The ‘Great Transformation’ of Post-Socialist Societies”, 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Jena, Oktober 2008.

Christoph Bühler, Dirk Konietzka: The Transition from School to Work in Russia during and after Socialism: Change or Continuity? 2008 Annual Meeting, Population Association of America, New Orleans, April 2008.

Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld: A New Polarization in Mothers' Employment Patterns? An Investigation With the German Micro-Census 1976-2004. Panel “Family and Fertility”, Konferenz “Cumulative Advantage: Education, Health, Wealth and Institutional Contexts, International Sociological Association, Research Committee on Social Stratification and Mobility, Montreal, August 2007.

Christoph Bühler, Dirk Konietzka: Continuity and Change of the Transition from School to Work of Russian Men and Women, 1966 to 2005. Poster, 2007 Annual Meeting, Population Association of America, New York, März 2007.

Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld, Heike Wirth: Wandel der Lebensformen in Deutschland: Probleme und Perspektiven. Workshop „Wandel der Lebensformen in Deutschland − Ausmaß, Ursachen und Konsequenzen im sozialpolitischen Kontext“, Max-Planck-Institut für demografische Forschung Rostock, März 2007.

Johannes Huinink, Dirk Konietzka: The changing impact of union formation on leaving home in Germany. A cohort analysis of interdependent life events in the transition to adulthood. Session “Institutions in the Life Course: Career Spaces, Transitions and Agencies of Regulation”, Section on Aging and the Life Course, 101st Annual Meeting, American Sociological Association, Montreal, August 2006.

Dirk Konietzka: Lebensstilforschung und Sozialstrukturanalyse. Habilitationsvortrag. Fachbereich Sozialwissenschaften, Universität Bremen, Juni 2006.

Kreyenfeld, Michaela, Konietzka, Dirk: Wer 1:0 führt, der stets verliert. Der Verlauf von Fußballspielen aus demographischer Sicht. Lange Nacht der Wissenschaft. Rostock, April 2006.

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka: Economic Uncertainty and Fertility. Evidence from Panel Data. Session „Labour market changes and their demographic correlates“, XXV. International Population Conference der International Union for the Scientific Study of Population (IUSSP), Tours, Juli 2005.

Dirk Konietzka: Das Forschungsprogramm über Fertilität, Familiendynamik und Bevöl­kerungs­prozesse. 5. Schwerpunkttreffen des DFG-Schwerpunkts „Ursprünge, Arten und Folgen des Konstrukts ‚Bevölkerung‘ vor, im und nach dem ‚Dritten Reich‘“, Max-Planck-Institut für demografische Forschung Rostock, Juli 2004.

Dirk Konietzka: Angleichung oder Verfestigung von Differenzen? Geburtenentwicklung und Familienformen in Ost- und Westdeutschland. Tagung „Jugend und Abwanderung“, Zentrum für Sozialforschung Halle (zsh) und Thünen-Institut für Regionalentwicklung, Leipzig, Dezember 2003.

Dirk Konietzka/Michaela Kreyenfeld: Women's education, employment and the transition to first birth in West Germany. Session „Determinants of family formation“, European Population Confe­rence 2003, Warschau, August 2003.

Johannes Huinink/Dirk Konietzka: De-Standardisierung einer Statuspassage? Auszug aus dem Elternhaus und Übergang in das Erwachsenenalter in Westdeutschland. Tagung „Generation und Ungleichheit“, Frühjahrssitzung der Sektion Soziale Ungleichheit und Sozia­lstrukturanalyse der Deutschen Gesellschaft für Sozio­logie, Erfurt, Mai 2003.

Dirk Konietzka/Michaela Kreyenfeld: Nichteheliche Geburten und Wandel der Lebens- und Familienformen in Ost- und Westdeutschland. Workshop „Herausforderungen der Längsschnittforschung zur Bezie­hungs- und Familienent­wicklung“, Max-Planck-Institut für demografische Forschung, Rostock, Januar 2003.

Dirk Konietzka/Michaela Kreyenfeld: Wohlfahrtsstaat und neue Familienformen in Ost- und Westdeutschland. Sektionsveranstaltung „Gesellschaft ohne Kinder – Familie ohne Staat“, Sektion Familien­soziologie, 31. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozio­logie, Leipzig Oktober, 2002.

Dirk Konietzka: Diskontinuitäten zwischen Ausbildung und Berufseinstieg. Optionen oder biographische Brüche? Workshop „Diskontinuierliche Erwerbsbiographien“, Hofgeismar, Februar 2002.

Dirk Konietzka: Unemployment and the Transition to the First Job in Germany – New Risks and Social Divisions at Labor Market Entry? Working Group Session „Unemployment and Labour Market Policy“, „Research Network on Gender Relations in the Labour Market and the Welfare State“, 5th European Sociological Association Conference, Helsinki, August 2001.

Michaela Kreyenfeld/Dirk Konietzka: Non-marital births in East Germany after Unification. Euresco-Conference on the Second Demographic Transition in Europe. Bad Herrenalb, August 2001.

Dirk Konietzka: Lebensverlauf und berufliche Ausbildung – die zeitliche Dimension. Konferenz „Die Zukunft von Bildung und Arbeit – Gegenwartsprobleme und Zukunftsanfor­derungen an die berufliche Bildung“, Jacobs-Stiftung, Schloss Marbach/Bodensee, November 2000.

Johannes Huinink/Dirk Konietzka: Leaving Parental Home in the Federal Republic of Germany and in the GDR. Workshop „Leaving Home – A European focus”, Max-Planck-Institut für demografische For­schung, Rostock, September 2000.

Dirk Konietzka: The End of Smooth Transitions? Unemployment and the Transition to the First Job in West Germany 1975 – 1995. Konferenz „Advances in Life Course Research“, Max-Planck-Institut für Bil­dungsforschung, Schloss Ringberg, Tegernsee, April 2000.

Dirk Konietzka: Langfristige Wandlungstendenzen im Übergang von der Schule in den Beruf. Tagung „Lohnt sich Lernen? Aus- und Weiterbildungsertrag im Angesicht von Akademiker­schwemme und globaler Herausforderung”, Österreichisches Institut für Berufsbildungsfor­schung und Oesterrei­chische Nationalbank, Wien, Oktober 1999.

Peter Sopp/Dirk Konietzka: Flexibilisierung oder Marginalisierung? Chancen und Risiken von Erwerbs­verläufen ‚jenseits des Normalarbeitsverhältnisses’ in den 90er Jahren. Arbeitsgruppe Interdisziplinäre Sozialforschung (agis) der Univer­sität Hannover, Hannover, Februar 1999.

Dirk Konietzka: Flexibilisierung oder Marginalisierung? Chancen und Risiken von Erwerbs­verläufen ‘jen­seits des Normalarbeitsverhältnisses’ in den 90er Jahren. Workshop „Bildung und Arbeitsmarkt“, Mannheimer Zentrum für Europä­ische Sozialforschung (MZES), Arbeitsbereich I, Mannheim, Januar 1999.

Stefan Bender/Dirk Konietzka/Peter Sopp: Spaltung und Exklusion auf dem Arbeits­markt? Sektionsveranstaltung „Soziale Ungleichheit und soziale Ausgrenzung in Deutschland und Euro­pa“, Sektion Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse, 29. Kongress der Deutschen Gesell­schaft für Sozio­logie mit der Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Freiburg, September 1998.

Martin Diewald/Dirk Konietzka: Klassenposition und Arbeitsmarktlage. Probleme der Messung von Karrieremobilität in einer sich ändernden Arbeitswelt. Tagung „Arbeitsmarktstatistik zwischen Realität und Fiktion“, Längsschnittwerkstatt Berlin-Brandenburg (LWBB), Abteilung Sozialstruktur und Sozialberichter­stattung des Wissenschafts­zentrums für Sozial­forschung Berlin (WZB),  Berlin, September 1997.

Karl Ulrich Mayer/Dirk Konietzka: Occupational Training and Early Careers: Model Germany or Crisis? Séminaire LASMAS-IdL sur Formation, insertion et carrières en Europe: Formation et mobi­lité professionnelle en Italie, Allemagne et France“, Paris, Juni 1997.

Dirk Konietzka/Heike Solga: The regulation of entry into the labor market in East and West Germany. „ESF workshop on transistions in youth”, Oost­voor­ne/Niederlande, September 1995.

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka & Rainer Walke: Unverheiratete Elternschaft in Ostdeutschland – Zwischen Emanzipation, Deprivation und Säkularisierung. Sektionsveranstaltung der Sektion Familiensoziologie, 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Frankfurt am Main, Oktober 2010.

Logo Sozialstruktur


  aktualisiert am 03.06.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang