TU BRAUNSCHWEIG

News | Lehre | Forschungsprojekte | Publikationen | Vorträge


Herzlich Willkommen!

Soziologie II: Sozialstrukturanalyse und empirische Sozialforschung

Die Professur für Soziologie II repräsentiert einen der beiden soziologischen Forschungs- und Lehrbereiche am Institut für Sozialwissenschaften. Inhaber der Professur ist seit September 2009 Prof. Dr. Dirk Konietzka. Forschungs­schwerpunkte sind die empirische Sozialstruktur- und die Lebenslaufforschung; darüber hinaus werden weitere zentrale Gebiete der Soziologie in Lehre und Forschung vertreten, insbesondere die Methoden der empirischen Sozialforschung, die Mobilitätsforschung und die Analyse moderner Gegenwartsgesellschaften im internationalen Vergleich. Diese Schwerpunkte bestimmen gemeinsam mit dem soziologischen Kernbereich „Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftssoziologie“ (Prof. Oberbeck) das Profil der Soziologie am ISW.

 

News:

02/17: Die Förderung für das Projekt "Genderunterschiede in familienbezogenen Lebenslaufphasen" wurde vom Braunschweiger Zentrum für Gender Studies bewilligt. Ansprechpartnerin ist Okka Zimmermann.

02/17: Der Antrag "Flashcards: Theory in a Nutshell" wurde im Rahmen des Transferprogramms "Verbreitung innovativer Lehr-Lern-Konzepte an der TU Braunschweig" durch die Studienqualitätskomission der TU bewilligt. Ansprechpartner ist Tom Hensel.

02/17: Andreas Herwig erhält für seine Doktorarbeit den Allianz Nachwuchspreis für Demographie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD).

11/16: Dirk Konietzka wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Nutzerbeirats des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) gewählt.

10/16: Okka Zimmermann, 2016: Familienglück - eine Frage von Ort & Zeit? In: Braunschweiger Zeitung, Ausgabe vom 17.10.2016.

04/16: Wir begrüßen Andreas Herwig als neuen Mitarbeiter am Lehrstuhl!

02/16: Amrit Bruns und André Tatjes bei der Woche der Umwelt: Bundespräsident Gauck lädt Braunschweiger Wissenschaftler ein

10/15: Wir begrüßen Tom Hensel als neuen Mitarbeiter am Lehrstuhl!

09/15: Bewilligung des Projektes "Zukunft der Mobilitätskette: das Fahrrad als Scharnier".

 

Laufende Forschungsprojekte:

Genderunterschiede in familienbezogenen Lebenslaufphasen (gefördert vom Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, seit 02/2017)

Zukunft der Mobilitätskette: das Fahrrad als Scharnier (gefördert vom BMVI, seit 10/2015)

Neue Wege der Analyse der (De)Standardisierung von Lebensläufen (gefördert durch die DFG, seit 10/2014)

Weitere Projekte


Aktuelle Publikationen:

Andreas Herwig, 2017: Arbeitsmarktchancen von Migranten in Europa. Analysen zur Bedeutung von Bildungsherkunft und Bildungssystemen. Wiesbaden: Springer VS, 348 Seiten.
Link

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, 2017: Childlessness in East and West Germany. In: Dies. (Hg.): Childlessness in Europe. Contexts, Causes, and Consequences. Cham: Springer International Publishing: 97-114.
Link (Open Access)

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, 2017: Analyzing Childlessness. In: Dies. (Hg.): Childlessness in Europe. Contexts, Causes, and Consequences. Cham: Springer International Publishing: 3-15.
Link (Open Access)

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka (Hg.), 2017: Childlessness in Europe. Contexts, Causes, and Consequences. Cham, Springer International Publishing, 370 Seiten.
Link (Open Access)

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, 2016: Kinderlosigkeit. In: Neue Zeitschrift für Familienrecht 3 (5): 204-207.

Dirk Konietzka, 2016: Berufliche Ausbildung und der Übergang in den Arbeitsmarkt. In: Rolf Becker, Wolfgang Lauterbach (Hg.): Bildung als Privileg. Ursachen von Bildungsungleichheit aus soziologischer Sicht. 5. aktualisierte Auflage, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften: 315-345.
Link

André Tatjes, 2016: Wege aus dem Elternhaus: Gründung eines eigenen Haushalts oder Zusammenzug mit dem Partner? In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation 36(3): 246-263.
Link

Dirk Konietzka, André Tatjes, 2016: Der Auszug aus dem Elternhaus. In: Yasemin Niephaus, Michaela Kreyenfeld und Reinhold Sackmann (Hg.): Handbuch Bevölkerungssoziologie, Wiesbaden: Springer VS: 201–225.
Link

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, Valerie Heintz-Martin, 2016: Private Lebensformen in Ost- und Westdeutschland. In: Yasemin Niephaus, Michaela Kreyenfeld und Reinhold Sackmann (Hg.): Handbuch Bevölkerungssoziologie, Wiesbaden: Springer VS: 303–325.
Link

Dirk Konietzka, Michaela Kreyenfeld, 2015: Wandel der Familienformen. In: Neue Zeitschrift für Familienrecht 2(23): 1100-1103.

Michaela Kreyenfeld, Dirk Konietzka, 2015: Sozialstruktur und Lebensform. In: Paul B. Hill, Johannes Kopp (Hg.): Handbuch Familiensoziologie, Wiesbaden: Springer VS: 345-373.
Link

Sebastian Böhm, 2015: Beruf und Privatleben – Ein Vereinbarkeitsproblem? Wiesbaden: Springer VS.
Link

Dirk Konietzka, André Tatjes, 2014: Two steps of union formation: first intimate relationships and first coresidential unions in the life courses of the German Cohorts 1971-1973 and 1981-1983. In: Journal of Youth Studies 17(8): 1077-1096.
Link

Dirk Konietzka, Sebastian Böhm, André Tatjes, 2014: Neuere Literatur zur Familiensoziologie. In: Soziologische Revue 37(1): 37-46.
Link

 

Aktuelle Vorträge:

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Destandardisation of the life course: privilege or deprivation? Evidence from sequence analysis of six GGS countries. GGP User Conference. Berlin, 06.-07. Juli 2017.

Isabella Hoppmann, Okka Zimmermann: Different meanings of 'Living-Apart-Together' among youth? A sequence analysis approach. Posterpräsentation auf der 5th International User Conference of the German Family Panel. Bremen, 31. Mai - 01. Juni 2017.

Andreas Herwig: Immigrants' Labour Market Positions in Europe and the Effect of the Education System. 5th European User Conference for EU-Microdata. Mannheim, 02.-03. März 2017.

Dirk Konietzka, Sebastian Böhm: Mit dem Universitätszeugnis in die Dienstklasse? Ein Geschlechtervergleich mit dem Mikrozensus. Forschungskolloquium, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Hannover, 11. Oktober 2016.

André Tatjes, Amrit Bruns: Zukunft der Mobilitätskette: das Fahrrad als Scharnier. 7. Pegasus Jahrestagung. Stuttgart, 01. Oktober 2016.

Amrit Bruns: Inwiefern lassen sich für ältere Personen spezifische Mobilitätsmuster ableiten und durch welche Bedingungen wird ihre Mobilität beeinflusst? Posterpräsentation auf der 7. Pegasus Jahrestagung. Stuttgart, 30. September 2016.

Amrit Bruns: Bedingungskonstellationen umweltgerechten Stromverbrauchverhaltens - aktive Teilnahme an der Forschungswerkstatt "Qualitative Inhaltsanalyse". 12. Berliner Methodentreffen. FU Berlin, 22.-23. Juli 2016.

Dirk Konietzka, André Tatjes: Leaving Parental Home in Germany: "Hotel Mama" Revisted. 3rd ISA Forum. Wien, 10.-14. Juli 2016.

Tom Hensel: Vorgezeichnete Bahnen? Intergenerationale Bildungstransmission und Ausbildungslosigkeit junger Erwachsener in Deutschland. Kolloquium an der TU Braunschweig. Braunschweig, 13. Mai 2015.

Dirk Konietzka: Wie alles anfing. Theodor Geiger und die Mobilitätsforschung. Symposium zum 60. Geburtstag von Peter A. Berger, Universität Rostock, 13. März 2015.

Sebastian Böhm, Dirk Konietzka: Studienfach und Berufsposition im Geschlechtervergleich – Mikrozensusanalysen von Universitätsabsolventen und -absolventinnen. 8. Nutzerkonferenz "Forschen mit dem Mikrozensus". Mannheim, 11.-12. November 2014.

Okka Zimmermann: Temporary destandardisation of partnership formation and continuous standardisation of fertility in three GGS countries. Family: Continuity and Change. ESA RN13 Interim Meeting. Vilnius, 25.-27. September 2014.

Jennifer Scholl: Wishing to desist. Obstacles and opportunities at very early stages of desistance among socially deprived young men. XVIIth World Congress of Criminology. Monterrey, Mexico, 10.-14. August 2014.

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Social Stratification of Changing Family Life Courses – Results from Sequence Analyses for Seven European Countries. Facing an Unequal World: Challenges for Global Sociology. XVIII ISA World Congress of Sociology. Yokohama, 13.-19. Juli 2014.

Okka Zimmermann: Comparative analysis of changing family formation – Different life course regimes and developmental paths identified in European countries. Facing an Unequal World: Challenges for Global Sociology. XVIII ISA World Congress of Sociology. Yokohama, 13.-19. Juli 2014.

Okka Zimmermann, Dirk Konietzka: Divergent patterns of de-standardisation - Education and the family life course in seven european countries. European Population Conference 2014, Budapest, 25.-28. Juni 2014.

Sebastian Böhm, Dirk Konietzka: Educational segregation, family obligations, and the upper service class - determinants of occupational success and disadvantage of higher educated women in Germany. Changing Work and Family Relationships in a Global Economy. WFRN Conference. New York City, 19.-21. Juni 2014.

Sebastian Böhm: Blurring work boundaries - A double-edged sword for a successful work-life fit? The work-life tensions' interplay with different job-settings. Changing Work and Family Relationships in a Global Economy. WFRN Conference. New York City, 19.-21. Juni 2014.

Sebastian Böhm: Destandardisierte Erwerbsarbeit im Kontext pluralisierter Lebensformen: Problem oder Chance für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Aktuelle Entwicklungen in der Familiensoziologie: Theorien, Methoden, Befunde. WZB, Berlin, 24. April 2014.

Dirk Konietzka, Sebastian Böhm, André Tatjes: Datenanalyse 2.0 - Neue Wege in der Methodenausbildung. eLunch. TU Braunschweig, 21. Februar 2014.

Logo Sozialstruktur


  aktualisiert am 24.03.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang