TU BRAUNSCHWEIG

Intelligente Systemsicherheit (DataLab)

Überblick

Semester: Winter 2016/2017
Veranstaltung: Praktikum & Kolloquium
Studiengang: Informatik Master, Wirtschaftsinformatik Master
Dozent: Prof. Dr. Konrad Rieck
Betreuer: Dr. Ansgar Kellner
Voraussetzung: Machine Learning for Computer Security
Leistungspunkte: 5 ECTS
Stunden: 4
Studierende: max. 20 (first come, first serve)
Zeit: Praktikum: Montag, 15:00-17:15 (Start: 31.10.2016)
Ort: Praktikum: BRICS 44
Ranking: Hall of Fame

Photo

photo

Ablauf

 Datum  Einheiten    
 31.10.  Einheit 1 – Einleitung; Spam & Ham    
 14.11.  Einheit 2 – Schädliche Dokumente    
 28.11.  Einheit 3 – Tor-Website-Fingerprinting    
 12.12.  Einheit 4 – Bösartiger Code in Flash    
 09.01.  Einheit 5 – Network-Intrusion-Detection    
 23.01.  Einheit 6 – Schädliche Inhalte bei Twitter    
 06.02. 15:00-17:00  Kolloquium mit Pizza    

Beschreibung

Im Rahmen des Praktikums entwickeln die Studierenden eigene Analyse- und Erkennungssysteme für Probleme der IT-Sicherheit. Hierzu zählen Systeme zur Erkennung von Angriffen, zur Analyse von Schadsoftware und zur Aufdeckung von Schwachstellen in Software. Das Praktikum vertieft die im Modul "Maschinelles Lernen in der IT-Sicherheit" erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Die Studierenden konzipieren, entwickeln und implementieren eigene Lösungen mit Daten aus der Praxis.

Voraussetzung

Das Praktikum setzt den erfolgreichen Besuch der Vorlesung 'Machine Learning for Computer Security' voraus. Die Bereitschaft zur eigenständigen Nachbereitung des Stoffes sowie eine regelmäßige Anwesenheit werden ebenfalls erwartet.

Registration

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 20 Studiernende beschränkt (Raum BRICS 44). Die Vergabe erfolgt über eine eigene Webplattform: Datalab. Es gilt: first come, first serve.

Ablauf

Das Praktikum ist in 6 Einheiten (Units) unterteilt, die aus verschiedenen Aufgaben bestehen (Tasks) und von den Studierenden unter Anleitung gelöst werden sollen. Jede Einheit besteht aus einer praktischen Einführung in der ersten Woche und einer Fragestunde in der zweiten Woche. Die Aufgaben des Praktikums bestehen meist aus zwei Datensätzen. Ein Datensatz wird hierbei direkt zu Beginn der Einheit veröffentlicht und soll zur Erpobung genutzt werden. Der zweite Datensatz wird erst in der zweiten Woche veröffentlicht, um die entwickelten Systeme auf unbekannten Daten zu untersuchen. Das Praktikum endet mit einem ganztätigen Kolloquium, bei dem die jeweils besten Lösungen bei Pizza vorgestellt und diskutiert werden.

Mailing-Liste

Neuigkeiten und Updates zum Praktikum werden über eine Mailing-Liste verteilt. Diese Liste soll außerdem von Studierenden zum direkten Austausch während des Praktikums genutzt werden. Alle Teilnehmer sollten sich daher hier registrieren, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Abschluss

Für das Bestehen des Praktikums muss eine Aufgabe jeder Einheit erfolgreich bearbeitet werden. Die Veranstaltung ist unbenotet.


  aktualisiert am 13.07.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang