TU BRAUNSCHWEIG

Postanschrift:
Technische Universität Braunschweig
Institut für Erziehungswissenschaft
Dr. Gesa Uhde
Bienroder Weg 97

38106 Braunschweig

Raum Nr:
BI 225, 2. OG

Telefon:
+49 (0) 531-391 8840

E-Mail:
g.uhde@tu-braunschweig.de

Sprechstunde während der Vorlesungszeit:
Termine und Anmeldung über Stud.IP

Sprechstunden während der vorlesungsfreien Zeit


 

Arbeitsschwerpunkte
Vita
Laufende Projekte
Abgeschlossene Projekte
Veröffentlichungen

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Klassenführung
  • Interaktive Kompetenzen im Referendariat und Lehramtsstudium
  • Soziale Kompetenztrainings für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Lehrerbelastung / Lehrergesundheit
  • Zusammenarbeit mit Eltern

    zum Seitenanfang


    Vita

    seit 01.04.2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik und allgemeine Didaktik
    11.2009 - 03.2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogische Psychologie der TU Braunschweig mit Aufgabenschwerpunkt „Soziale Kompetenztrainings“ für Studierende. Ausbildungstrainerin für den Bereich „Gruppentraining sozialer Kompetenzen“ im Braunschweiger Trainingsmodell. Promotion (2015) zum Thema "Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Trainings zur Förderung interaktiver Kompetenzen im Referendariat insbesondere mit dem Aspekt der Burnout-Prävention."
    12.2013 - 03.2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: MuDihL: Multimediale Differenzierungsangebote für heterogene Lehrveranstaltungen. Im Rahmen des BMBF-geförderten Innovationsprogramms für gute Lehre „Teach4TU“
    02.2014 - 07.2014 und
    02.2013 - 09.2013
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik und allgemeine Didaktik
    03.2004 - 30.01.2008 Projektleitung als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogische Psychologie der TU-Braunschweig im BLK-Projekt zur Wissenschaftlichen Weiterbildung für Lehramtsberufe: „Verstetigung der Verzahnung von Theorie und Praxis in der Lehrerbildung durch die Verbindung
    10.1998 - 12.2002 Studium der Erziehungswissenschaft an der TU Braunschweig Studienrichtung: Bildung und Beratung. Schwerpunkte: Pädagogisch-psychologische Beratung, sowie Schlüsselqualifikations- und Verhaltenstrainings, Abschluss als Diplom-Pädagogin
    10.1997 - 09.1998 Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Hannover

     

    zum Seitenanfang


    Laufende Projekte


    Kompetenzorientierte Beratungs- und Begleitstrukturen (KoBB)
    KoBB (Kompetenzorientierte Beratungs- und Begleitstrukturen) ist ein Teilprojekt von „TU4Teachers – Lehrerbildung in Braunschweig“. Mit diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung geförderten Projekt zielt die TU Braunschweig darauf ab, die Lehrerbildung in Braunschweig weiter zu profilieren.
    Im Projekt KoBB wird eine bereits vor Studienbeginn ansetzende kompetenzorientierte Beratungs- und Begleitstruktur für Lehramtsstudierende aufgebaut, die unter Einbezug der schulischen Praxisphasen den Aufbau selbstregulativer Fähigkeiten und individueller, professionsspezifischer Reflexionskompetenzen unterstützt. Dazu werden am Institut für Pädagogische Psychologie ein auf alle Lehramtsstudierenden zielendes Mentoring und ein die schulischen Praxisphasen ergänzendes Training zum Classroom-Management entwickelt.
    Bei der Entwicklung neuer Mentoring- und Supervisionsangebote wird an bereits etablierte Beratungsstrukturen (Studiengangskoordination, Orientierungswoche, obligatorische Beratungsgespräche) angeknüpft. Basierend auf der Expertise des Braunschweiger Trainings- und Beratungsmodells (TrauBe) wird ein Trainingsmodul zum Classroom-Management entwickelt, implementiert und evaluiert. Im Rahmen des Trainings werden unter anderem Handlungsstrategien für effektive Klassenführung sowie die Gestaltung von Lehr-Lern-Beziehungen vermittelt und geübt.

    zum Seitenanfang


    Abgeschlossene Projekte

    Entwicklung, Durchführung und Evaluation eines Trainings interaktiver Kompetenzen für Lehramtsanwärterinnen und –anwärter (Dissertationsprojekt)

    Zu Beginn ihres Referendariats fühlen sich viele Anwärterinnen und Anwärter sehr verunsichert und belastet. Einer der größten Belastungsfaktoren ist dabei der Umgang mit Unterrichtsstörungen und schwierigen Schülern. Dieses Belastungserleben steigt während der Referendariatszeit sogar noch signifikant an und bleibt auch im weiteren Berufsleben erhalten.

    Als wesentliche Ressourcen von Lehrkräften zur Verhinderung bzw. Reduzierung von Belastungs-erleben haben sich auf der kognitiven Ebene beispielsweise hohe Selbstwirksamkeitserwartungen und günstige Attributionsmuster herausgestellt. Auf der handlungsbezogenen Ebene kommt der Klassenführungskompetenz besondere Bedeutung als Ressource im Zusammenhang mit Belastungserleben und Burnout zu.

    Im Rahmen des Dissertationsprojektes wurde ein kognitiv behaviorales Training für Referendarinnen und Referendare konzipiert, welches Kompetenzen und Ressourcen sowohl auf der kognitiven als auch auf der Handlungsebene stärken soll, um dem Belastungserleben vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken. Es wurde mit einer Gruppe von Lehramtsanwärterinnen und-anwärtern eines nieersächsischen Studienseminars durchgeführt und evaluiert wurde. Erfasst werden dabei in einem Vorher-Nachher-Kontrollgruppen-Design die Auswirkungen auf die Bereiche „Klassenführung“, „Selbstwirksamkeitserwartung“, „Attribuierungsgewohnheiten“ sowie „Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster“.

    Mitarbeit in den Forschungsprojekten:

    • MuDihL: Multimediale Differenzierungsangebote für heterogene Lehrveranstaltungen. Im Rahmen des BMBF-geförderten Innovationsprogramms für gute Lehre „Teach4TU“
    • BLK-Projekt zur Wissenschaftlichen Weiterbildung für Lehramtsberufe: „Verstetigung der Verzahnung von Theorie und Praxis in der Lehrerbildung durch die Verbindung

    zum Seitenanfang


    Veröffentlichungen

    2015

    • Uhde, G. (2015). Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Trainings zur Förderung interaktiver Kompetenzen im Referendariat insbesondere mit dem Aspekt der Burnout-Prävention. Abrufbar unter: http://www.digibib.tu-bs.de/?docid=00061268 [11.12.2015]

    2014

    • Uhde, G. (2014). Manual zum GSK-KJ für Kinder. In B. Jürgens & K. Lübben, Gruppentraining sozialer Kompetenzen für Kinder und Jugendliche GSK-KJ. Weinheim, Basel: Beltz. 82-118.
    • Uhde, G. (2014). Manual zum GSK-KJ für Heranwachsende und Jugendliche. In B. Jürgens & K. Lübben, Gruppentraining sozialer Kompetenzen für Kinder und Jugendliche GSK-KJ. Weinheim, Basel: Beltz. 119-138.

    2013

    • Uhde, G. & Jürgens, B.(2013): Training interaktiver Kompetenzen für Lehramtsanwärter. In B. Jürgens & G. Krause (Hrsg.): Professionalisierung durch Trainings. Aachen: Shaker Verlag.

    2006

    • Uhde, G., Wild, E., Jürgens, B., Meyer, G. & Krauß, E. (2006): Unterstützung und Weiterbildung bei der Qualitätsentwicklung von Schulen. In: B. Jürgens (Hrsg.), Kompetente Lehrer ausbilden – Vernetzung von Universität und Schule in der Lehreraus- und -weiterbildung. Münster: Shaker Verlag.

    zum Seitenanfang

    Vorträge

    • Thies, B., Jürgens, B., Heise, E., Krause, G., Uhde, G. & Meier, V.. MuDihL: Multimediale Differenzierungsangebote für heterogene Lehrveranstaltungen. Posterbeitrag beim Tag der Lehre an der Technischen Universität Braunschweig (05.2014)
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: “Training interaktiver Kompetenzen im Referendariat”, Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe Training von Unterrichts- und Sozialkompetenz (ATUS), Braunschweig, (09. -10.03.2012)
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: „Training of interactive skills during teacher-traineeship in Germany: Can a training of interactive skills help trainee-teachers to prevent or reduce stress experiencing?“, Vortrag auf der Kaleidoscope-Conference an der University of Cambridge, England, (01.06.2012)
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: „Training of interactive skills during teacher-traineeship in Germany“, Posterbeitrag auf der Kaleidoscope-Conference an der University of Cambridge, England, (01.06.2011)
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: „Training und Internetbetreuung im Referendariat“, Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe Training von Unterrichts- und Sozialkompetenz (ATUS), München (19.-20.03.2010)
    • Jürgens, B., Uhde, G., Wild, E. & Meyer, G.: „Verstetigung der Verzahnung von Theorie und Praxis in der Lehrerbildung durch die Verbindung von 1. und 3. Phase („Schulpraktisches Zentrum“), Posterbeitrag auf der Abschlusstagung zum Verbundprogramm „Wissenschaftliche Weiterbildung“ der Bund-Länder-Kommission „Die Vernetzung muss weiter gehen“, Rostock (15. & 16.02.2007).
    • Uhde, G. & Lubitz, I.: „Training zur Vorbereitung auf das Allgemeine Schulpraktikum (ASP)“, Vortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe Training von Unterrichts- und Sozialkompetenz (ATUS), Braunschweig (09.-11.03.2007)
    • Wild, E., Uhde, G. & Jürgens, B.: “Flächendeckende Einführung von Schwerpunktklassen im 5. und 6.Jahrgang einer Gesamtschule: Auswirkungen und Veränderungen“ Posterbeitrag auf der AEPF- Tagung: “Übergänge im Bildungswesen“, München (11.09. - 13.09.06).
    • Jürgens, B., Meyer, G., Uhde, G. & Wild, E.: „Wissenschaftliche Weiterbildung für Lehramtsberufe (BLK-Projekt)“ Workshop auf der 11. Fachtagung des Nordverbunds Schulbegleitforschung: „Kompetenzentwicklung im Blick der Schulbegleitforschung“, Lüneburg (14.09. – 15.09.06).
    • Jürgens, B., Meyer, G., Uhde, G. & Wild, E.: „Ein Modell zur Verknüpfung der Expertise aus Schule und Universität“ Vortrag auf der BLK-Tagung „Beiträge der Qualitätsentwicklung in Lehrerausbildung und Schule“, Braunschweig (01.12.06).
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: „Schwierige Klassen? Entspricht die Einschätzung von Lehrern, ob eine Klasse „schwierig“ ist dem gehäuften Vorkommen bestimmter „schwieriger“ Schülermerkmale?“ Vortrag auf der AEPF- Tagung: “Übergänge im Bildungswesen“, München (11.09. - 13.09.06).
    • Uhde, G. & Jürgens, B.: „Mediengestützte Weiterbildung für Lehrer/innen in den Bereichen „Qualitätsentwicklung“ und „Evaluation“ –Vorstellung eines zielgruppenspezifischen Konzeptes“ Posterbeitrag auf der AEPF- Tagung: “Übergänge im Bildungswesen“, München (11.09. - 13.09.06)
    • Krauß, E. & Uhde, G.: „Veränderung von Schülervariablen durch ein Schwerpunktklassenkonzept- eine kombinierte Längs- und Querschnittsstudie“
      Posterbeitrag auf der AEPF- Tagung: „Veränderungsmessung und Längsschnittstudien: Neue Datengrundlagen für Bildungsforschung und Bildungsmonitoring“, Berlin (17.03. - 19.03.05).
    • Jürgens, B., Meyer, G. & Uhde, G.: „Unterstützung und Weiterbildung bei der Qualitätsentwicklung von Schulen“ Vortrag auf der BLK-Tagung „Zusammenarbeit von Universität und Schulen in der Lehreraus- und Weiterbildung“, Braunschweig (18. & 19. 11.05).

    zum Seitenanfang


      aktualisiert am 07.03.2018
    TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang