TU BRAUNSCHWEIG
 Übersicht Lehrbeauftragte 
 
Lehrbeauftragter

Dr. Edgar Lins

Anschrift:
 
Büro:
Sprechzeit:
Telefon:
Fax:

Bienroder Weg 87
38106 Braunschweig
Raum 03
-
0531 391-2850
0531 391-2466

+ Betreute Lehrveranstaltung

  • Patentrecht und Grundzüge des Design- und Markenrechts
     

+ Erreichbarkeit

  • Tel. 0531 28140-43
    lins@grammpatent.de

    Gramm, Lins & Partner PartGmbB
    Theodor-Heuss-Straße 1
    38122 Braunschweig
     

+ Abriss zum beruflichen Hintergrund

  • Nach dem Studium der Physik (TU Hannover, Universität Göttingen), Durchlaufen der Ausbildung zum Patentanwalt (Blaupunkt Werke GmbH, Deutsches Patent- und Marken-amt, Bundespatentgericht sowie Landgericht München I), Ablegung der Patentassesso-renprüfung. Danach Tätigkeit in der Industrie mit anschließendem Wechsel in die freie Anwaltstätigkeit (Gründung Patentanwaltssozietät Gramm + Lins, Braunschweig), jetzt Senior-Partner in Gramm, Lins & Partner PartGmbB, Braunschweig und Hannover.
  • Dissertation am Fachbereich Recht der Universität Hannover zu einem patentrechtlichen Thema 1992.
  • Lehrtätigkeit im gewerblichen Rechtsschutz seit 1989 (zunächst an der heutigen Ostphalia, dann TU Braunschweig) sowie an der deutschen Anwaltsakademie.
     

+ Kurzbeschreibung GRAMM, LINS & PARTNER

  • Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Beratungs- und Vertretungstätigkeit im gewerblichen Rechtsschutz und besteht derzeit aus 11 Patentanwälten und 4 Rechtsanwälten sowie einer Wirtschaftsjuristin
     

+ Publikationen

  • Lins / Gramm: „Ein Anspruch – eine Priorität“, in: GRUR Int. 1983, S. 634 ff.
  • Lins / Rau: „Patentstrategien für den EG-Binnenmarkt“, in: Mitteilungen der deut-schen Patentanwälte, 1990, S. 114-119
  • Keil / Lins / Richter / Ruff / Witte / Zellentin: „Die Musteranmeldeverordnung und die derzeitige Rechtslage im Eintragungsverfahren von Geschmacksmusteranmeldun-gen“, in: Mitteilungen der deutschen Patentänwälte 1992, S. 21 ff.
  • Keil / Lins / Richter / Ruff / Witte / Zellentin: „Das Grünbuch über den rechtlichen Schutz gewerblicher Muster und Modelle der Kommission der Europäischen Ge-meinschaften“, in: Mitteilungen der deutschen Patentänwälte, 1992, S. 137 ff.
  • Lins: „Das Prioritätsrecht für inhaltlich geänderte Nachmeldungen“, Frankfurt am Main, Berlin, Bern, New York, Paris, Wien 1992 (Dissertation)
  • Lins: „Die Rechtsprechung zur Teilpriorität – Konflikt zwischen Dogma und Praxis?“ in: Festschrift für Günther Eisenführ, Köln, Berlin, Bonn, München 2003

  aktualisiert am 05.04.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang