TU BRAUNSCHWEIG

VPN-Stunden  und Exkursionen

Versuchspersonenstunden (PO 2018): 30 Versuchspersonenstunden

Die Prüfungsordnung PO 2018 beinhaltet ein Modul "Versuchspersonenstunden" mit einem Leistungspunkt. Hier sind Sie aufgefordert während ihres Studiums insgesamt 30 Versuchspersonenstunden durch Teilnahme an am Institut angebotenen Forschungsarbeiten, Experimenten, Interviewstudien, Befragungen, neurophysiologischen Studien zu erwerben.

Damit sollen Sie u.a. einen Einblick in verschiedene methodische Ansätze bekommen und ein Verständnis für die Erwartungen und Bedürfnisse von Versuchspersonen bekommen. 

Die Möglichkeiten Versuchspersonenstunden zu absolvieren, werden über den "Psycho-Verteiler" und Aushänge, auf den Abteilungsseiten, in den Lehrveranstaltungen und durch persönliche Ansprachen bekannt gegeben. Zur Dokumentation dieser Versuchspersonenstunden gibt es am Institut (Ausgabe Prüfungssekretariat) spezielle kleine Kärtchen, die jeweils von den Versuchsleitern zu unterschreiben sind.


Versuchspersonenstunden (PO 2014): 20 Versuchspersonenstunden

Im Rahmen des Moduls  "Einführung in das Studium der Psychologie" (BSc-01) der PO 2014 ist die Teilnahme an psychologischen Versuchen erforderlich. Zur Anerkennung der Credit Points dieses Moduls gehört der Nachweis von 20 Versuchspersonenstunden.

 


 Exkursionen

Im Rahmen des Bachelorstudiums Psychologie ist die Teilnahme an drei Exkursionen (nach der PO 2010), bzw. 2 Exkursionen (nach der PO 2014) vorgeschrieben. Die PO 2018 sieht im Bachelorstudium keine Pflicht-Exkursionen mehr vor.

Exkursionen sind Besichtigungen von Einrichtungen und Arbeitsfeldern, in denen Diplom-Psychologen/ Psychologen mit dem Abschluss M.Sc. Psychologie arbeiten, insbesondere von Einrichtungen des Gesundheitswesens, in Betrieben und Verwaltungen, in Einrichtungen des Bildungswesens und in Forschungseinrichtungen. Im Anschluss an die Exkursionen werden kurze 1-2 seitige Exkursionsberichte von den Studierenden verfasst und beim Exkursionsleiter abgegeben.

Die Exkursionen werden oftmals im Zusammenhang des Besuchs von bestimmten Lehrveranstaltungen angekündigt.

Bei freien Kapazitäten können auch interessierte Masterstudierende an einigen Exkursionen teilnehmen, ggf. im Rahmen des Moduls "Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse".

 


Geplante Exkursionen im SS 2019

 

Abteilung Ingenieur- und Verkehrspsychologie

 


Abteilung Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie

Die Exkursionen der AOS werden laufend im Semester angeboten. Die aktuellsten Informationen Exkursionen sind auf dieser Seite zu finden und werden laufend ergänzt. Zusätzlich finden Ankündigungen über den Psychologie-Studierendenverteiler statt.

Exkursion zur D.School des Hasso-Plattner Instituts (Potsdam) am 12.06.2019

Design Thinking (DT): http://hpi.de/studium/design-thinking/was-ist-design-thinking.html erfreut sich rasant steigender Beliebtheit, wenn Organisationen sich bemühen, innovativ, agil und erfolgreich zu werden. Doch was bedeutet DT, wie sieht ein erfolgreicher DT Prozess aus und wie können Psychologen und Psychologinnen dabei unterstützen, die Effektivität der Teamarbeit steigern?

Das Hasso-Platter-Institut (HPI) http://hpi.de/dtrp/programm/uebersicht.html ist Deutschlands größter DT-Ausbilder. Neben der DT Ausbildung werden die Angebote auch ständig evaluiert und wissenschaftlich begleitet, um besser zu verstehen, welche (psychologischen) Variablen zu durchschlagenden Innovationen führen.

Diese eintägige Exkursion gibt u.a. Einblick in die aktuellen Projekte am HPI, den Inhalten der Design Thinking Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten als Design Thinking Coach in der Wirtschaft.

Zur Anmeldung:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher bitte ich Sie, mir (p.endrejat@tu-bs.de) bis zum 05.05.2019 ein max. 1.-seitiges Motivationsschreiben zu senden, in dem Sie auch folgende Fragen beantworten (Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5):

  1. Wie würde ich Design Thinking definieren bzw. Kommilitonen/-innen erklären?
  2. Wie würde ich Design Thinking einem fünfjährigen Kind erklären?
  3. Wie kann ich Design Thinking in meinem Studium, und/oder späteren Berufsleben einsetzen?

Literatur, auf die Sie zurückgreifen können, aber nicht müssen, finden sie hier hier hier

Eine Rückmeldung erfolgt bis zum 15.05.2019. Sollten Sie einen Platz bekommen haben, sende ich Ihnen den Termin für eine Vorbesprechung zu.

Mit besten Grüßen,

Paul Endrejat


Exkursion zum Schiller40 Coworking Space in Wolfsburg am 15.05.2019

Die Arbeitswelt wird flexibler und schnelllebiger. Coworking Spaces bieten Freiberuflern, Startups und Kreativen diese Flexibilität. Die Arbeitsplätze, die tage- bis jahresweise gemietet werden können, sind mit allem Notwendigen ausgestattet, Besprechungsräume und Technik können nach Bedarf in Anspruch genommen werden. Statt mit dem Laptop allein zu Hause zu sitzen, entstehen in den Coworking Spaces Kontakte zu anderen Coworkern und oft neue Ideen. Im Rahmen der Exkursion am Mittwoch, den 15.05.2019 (vsl. 9 bis 14 Uhr) werden wir zum Schiller40 Coworking Space in Wolfsburg fahren. Es bietet sich die Möglichkeit, das Konzept des Coworking zu erleben, mit dem Leiter des Coworking Spaces ins Gespräch zu kommen und die neuen Arbeitsformen in interaktiven Formaten zu diskutieren.

Anmeldung bis zum 14.04. bei Timo Kortsch (t.kortsch@tu-braunschweig.de).


Abteilung Entwicklungs-, Persönlichkeits- und Forensische Psychologie


Abteilung für Psychologische Methodenlehre und Biopsychologie

Am 24.05.19 wird die nächste Exkursion zum Deutschen Primatenzentrum (DPZ) in Göttingen stattfinden.

Die Anmeldung ist abgeschlossen.

Bei Rückfragen bitte an Farina Wille wenden (farina.wille@tu-braunschweig.de). 


  last changed 12.04.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop