TU BRAUNSCHWEIG

Geruchswahrnehmung - Ab wann stinkt´s Ihnen?

NEU: eine spannende Videodokumentation über unser Projekt finden Sie auf YouTube

Ein Kooperationsprojekt des Institutes für Psychologie
und des Institutes für Pharmazeutische Biologie.

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Unseren Flyer können Sie sich hier herunterladen.
Besuchen Sie uns auch auf Facebook!



Hintergrund unserer Studie

Sie kennen vielleicht auch das Gefühl, einen unangenehmen Körpergeruch zu verbreiten. Die meisten Menschen können von dieser unangenehmen und manchmal auch peinlichen Erfahrung berichten. Nicht immer scheinen Deos, Parfums oder Seifen einen unangenehmen Geruch zu entfernen oder zuverlässig zu überdecken. Manche Menschen haben sogar dauerhaft das Gefühl einen unangenehmen Körpergeruch zu verbreiten und ziehen sich daher aus Angst vor Ablehnung durch andere aus ihren sozialen Kontakten zurück.

Was ist das Ziel unserer Untersuchung?

Mit unserer Untersuchung  möchten wir das Wissen über Gerüche und Geruchswahrnehmungen erweitern. Außerdem wollen wir Menschen helfen, die befürchten, einen unanagenehmen Geruch zu verbreiten.
Durch eine Teilnahme können wir Ihnen Angebote machen, die Ihnen helfen, Ihre Probleme zu minimieren oder sogar gänzlich hinter sich zu lassen.

Warum die Institute für Psychologie und Pharmazeutische Biologie?

In unserer Studie möchten wir Ihren individuellen Körpergeruch chemisch analysieren, um festzustellen, ob Sie einen ungewöhnlichen Körpergeruch haben.
Da unsere Wahrnehmung stark mit unserem Wohlbefinden zusammenhängt möchten wir außerdem mit Fragebögen und Interviews Ihr momentanes seelisches Wohlbefinden erfassen.

Wen suchen wir?

  • Personen im Alter von 18 bis 60 Jahren, die davon überzeugt sind, einen unangenehmen Körpergeruch zu verbreiten.
  • Personen im Alter von 18 bis 60 Jahren, die diese Befürchtungen nicht haben und die sich derzeit wohl fühlen.

Für Ihre Mitarbeit und Ihren Aufwand bieten wir Ihnen 20,00 € Aufwandsentschädigung an.


Das Team im ORS-Projekt: M.Sc. René Schmidt, Dr. Anja Grocholewski, M.Sc. Marian Luckhof,  Dr. Till Beuerle, Prof. Dr. Ute Wittstock, Prof. Dr. Nina Heinrichs, M.Sc. Marco Grull, Prof. Dr. Frank Eggert.

Wie können Sie Kontakt aufnehmen?

Technische Universität Braunschweig
Institut für Psychologie,
Abt. f. Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik

Telefonisch:

Herr M.Sc. Psych. René Schmidt
Tel. +49 531 391-3604

Per Email:

rene.schmidt@tu-bs.de.

Wie finden Sie uns?

Mit dem Auto:

TU Braunschweig, Institut für Psychologie
Abt. Klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik
Humboldtstr. 33
38106 Braunschweig.

Mit Bus und Bahn:

  • Am Hauptbahnhof den Bus 436 oder 419 bis zur Haltestelle Gliesmaroder Straße nehmen.
  • Die Gliesmaroder Str. überqueren (sie knickt links ab) und bis zum Ende hinunter gehen.
  • Am Ende rechts abbiegen, gegenüber vom Botanischen Garten befindet sich die Hofeinfahrt des Instituts.

Mit der Straßenbahn:

  • Mit der Linie 3 bis zur Haltestelle Botanischer Garten fahren.
  • Gegenüber vom Botanischen Garten befindet sich die Hofeinfahrt des Instituts.

  aktualisiert am 13.04.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang