TU BRAUNSCHWEIG

Lehre Ingenieur- und Verkehrspsychologie


Bachelor: Allgemeine Psychologie

In der Vorlesung geht es um grundlegende Prozesse der menschlichen Informationsverarbeitung. Der erste Schritt ist die Wahrnehmung von Reizen, die mit Hilfe des Gedächtnisses verstanden und interpretiert werden. Aufmerksamkeit ist wesentlich daran beteiligt, dass der Mensch eine Repräsentation der Umwelt im Arbeitsgedächtnis aufbaut, auf deren Basis er Entscheidungen trifft und handelt. Die Vorlesung gibt einen anschaulichen Überblick über diesen zentralen Prozesse.

In dem begleitenden Seminar lernt man mit Hilfe von Selbstversuchen, wie Wissen in der Allgemeinen Psychologie mit Hilfe von Experimenten gewonnen wird. Inhaltlich geht es bei den Selbstversuchen um Wahrnehmung und die Frage, die physikalische Größen psychisch erlebt werden, also um die Psychophysik. Das Programm findet ihr hier:


Bachelor: Grundlagen der Verkehrspsychologie

Im Bereich der Anwendungsgebiete der Psychologie bieten wir eine Einführung in die Grundlagen der Verkehrspsychologie und Ingenieurpsychologie an. In diesem Arbeitsfeld geht es darum, das Verhalten und Erleben des Menschen im Verkehr und beim Umgang mit technischen Geräten (Fahrzeuge, aber auch Computer und Maschinen) zu verstehen, um die Sicherheit im Verkehr zu verbessern bzw. den Umgang mit technischen Geräten sicher, effizient und angenehm zu gestalten.

In einer Vorlesung "Verkehrspsychologie" werden folgende Themen behandelt:

  • Fahrermodelle
  • Menschliche Fehler
  • Methoden der Verkehrspsychologie
  • Alte und Junge Fahrer
  • Fahrerzustand (Ablenkung, Müdigkeit, Alkohol, Drogen)
  • Radfahrer und Fußgänger
  • Fahrerinformationssysteme
  • Fahrerassistenzsystem

In einer begleitenden Übung werden psychologische Methoden für die Gestaltung von technischen Systemen praktisch erarbeitet:

  • Messung und Gestaltung von Usability
  • Befragung, Nutzerstudien, Analyse von Verhaltensdaten
  • Versuchspläne und ihre Auswertung

Insgesamt erhalten Sie damit einen Überblick und grundlegende Kompetenzen, um in dem immer wichtiger werdenden Bereich "Mensch und Technik" (Human Factors) gerade bei Anwendungen im Verkehr praktisch tätig zu werden. Bei weiterem Interesse wird das Masterstudium in Braunschweig mit dem Schwerpunkt "Ingenieur- und Verkehrspsychologie" empfohlen.

 


Master: Schwerpunkt Ingenieur- und Verkehrspsychologie

Im Rahmen des Masterstudiums können Sie sich im Wahlpflichtbereich ab dem 2. Semester für die "Ingenieur- und Verkehrspsychologie" entscheiden. Sie qualifizieren sich damit für folgende Tätigkeitsbereiche in Forschung und Berufstätigkeit:

  • Human Factors bei der Gestaltung und Bewertung von Technik
  • Informations- und Assistenzsysteme im Fahrzeug
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Usability und Akzeptanz bei der Mensch-Computer-Interaktion
  • Alter und Technik
  • Verkehrspsychologe in Diagnose, Beratung und Verkehrstherapie

Im Schwerpunkt bieten wir drei Module an:

  • Forschung und Anwendung der Verkehrspsychologie
  • Ingenieurpsychologie
  • Methoden der Ingenieur- und Verkehrspsychologie

In den Modulen werden jeweils in einer Vorlesung praxisrelevante, aktuelle Themen vertieft dargestellt. Neben den inhaltlichen Aspekten geht es in dem dritten Modul vor allem um die typische Methodik, die Sie benötigen werden, um entsprechende Fragestellungen später selbst in der Praxis zu beantworten. In jeweils einer begleitenden Übung werden wichtige Kompetenzen praktisch erarbeitet.

Die enge Kooperation des Lehrstuhls mit Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen und anderen Universitäten ermöglicht es Ihnen, studiumsbegleitend praktische Erfahrungen zu sammeln, Netzwerke zu knüpfen und erleichtert im Abschluss an das Studium einen schnellen Berufseinstieg.


Die Veranstaltungen der Abteilung finden sich im Modulhandbuch und auf den allgemeinen Seiten des Instituts für Psychologie. Grundsätzlich gilt:

  • Aktuelle Veranstaltungen in STUD.IP suchen
  • Sich dort anmelden
  • Dort gibt es Skripten, Informationen und ein Wiki für Anregungen, Kritik und Kommunikation

Zusätzlich bieten wir:


  last changed 10.01.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop