TU BRAUNSCHWEIG
Aktuelles


16.10.2019 17:41
Herzlichen Glückwunsch, Herr Doktor!

Timo Kortsch hat am 08.10.2019 erfolgreich seine Dissertation zum Thema „Keep Learning – Informal Learning and Learning Culture in the 21st Century Workplace“ verteidigt.

Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihm!




16.10.2019 17:36
Herzlichen Glückwunsch, Herr Doktor!

Paul Endrejat hat am 02.10.2019 erfolgreich ihre Dissertation zum Thema „“ verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihm!




01.10.2019 16:13
Radiobeitrag vom 24.9.2019 auf SWR2 Wissen: „Das perfekte Team“

Im Radiobeitrag von Gabi Schlag und Benno Wenz erfährt man mehr zum "perfekten Team" und wie wir das an der TU Braunschweig in Meetings erforschen. Alle die es interessiert, gerne mal reinhören: https://www.swr.de/swr2/wissen/Psychologie-Das-perfekte-Team,av-o1155096-100.html




01.10.2019 16:08
11. AOW-Tagung in Braunschweig

Vom 25.-27.09. veranstalteten wir die 11. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (AOW) der DGPS unter dem Motto „Neue Formen der Arbeit in der digitalisierten Welt – Veränderungskompetenz stärken“. Organisiert wurde die Konferenz vom AOS-Lehrstuhl von Prof. Dr. Simone Kauffeld und vom Lehrstuhl für Ingenieurs- und Verkehrspsychologie von Prof. Dr. Mark Vollrath. 651 Psychologen und Psychologinnen besuchten die Konferenz und hatten gleichzeitig die Gelegenheit Braunschweig kennenzulernen. Unter Ihnen waren auch über 100 PraktikerInnen. Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen für diese tolle Veranstaltung.

Einen Medienbeitrag zur Tagung finden Sie hier.




01.10.2019 10:35
Doktorarbeit an der AOS gewinnt den Dissertationspreis 2019!

Auf der 11. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (AOW) wurde Annika Meineckes Doktorarbeit mit dem 1.Platz des Dissertationspreises 2019 der Fachgruppe AOW der Deutschen Gesellschaft für Psychologie gekürt. Annika Meinecke promovierte 2018 am Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie (AOS) bei Prof. Dr. Simone Kauffeld zum Thema „Modern Talking: Insights into dynamic leader-follower interactions during appraisal interviews“. Die ganze AOS gratuliert zu dieser Auszeichnung!




01.10.2019 10:14
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Lisa Handke hat am 20.09.2019 erfolgreich ihre Dissertation zum Thema „Far from Distant: Analyzing the Nature and Effects of Team Virtuality“ verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!




20.09.2019 15:42
Doktorandenkolloquium am 09.09.2019

Am Montag, den 09.09.19 fand das zweite Doktorandenkolloquium dieses Jahr statt. Alle externen und internen Doktorand/innen der AOS trafen sich um ihre Promotionsthemen vorzustellen. Es gab Beiträge zu Effekten von Coaching in einem frühen Karrierestatus, Interaktionen in agilen Teams, Evaluation von Lernfabriken, Advanced Competence Intelligence und Untersuchungen zu Teamvirtualität. Die Vorträge wurden anschließend in Kleingruppen diskutiert.




20.08.2019 17:11
Die Alumni-Plattform des AOS-Lehrstuhls ist online

Das Alumni-Portal des AOS-Lehrstuhls ist online. Ganz klassisch bietet das Portal die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen – zu fachlichen und beruflichen Themen. Zudem erfährt man auf der Plattform von der aktuellen Forschung des Lehrstuhls und relevanten Veranstaltungen wie z.B. Expertenrunden. Es bietet auch die Möglichkeit offene Praktikumsstellen zu vermitteln oder Mentoringbeziehungen einzugehen. Denn die Plattform ist nicht nur offen für Alumni, sondern auch für Studierende. So können diese von den Erfahrungen der Ehemaligen profitieren und sich für ihren beruflichen Werdegang Unterstützung holen. Auch der Austauschs zwischen Praxis und Forschung soll gefördert werden. Das kann zum Beispiel so aussehen, dass eine psychologische Fragestellung, die einen schon länger im Berufsalltag umtreibt, in Form einer Projektarbeit von Studierenden im kommenden Wintersemester bearbeitet wird. Das Portal ist offen für Alumni mit wirtschaftspsychologischem Hintergrund und Studierende der Psychologie der TU Braunschweig, sowie ehemalige Doktoranden und Praktikanten der AOS.

Zum Alumni-Portal geht es hier.




11.07.2019 16:17
Simone Kauffeld ist einer der 40 führenden HR-Köpfe in der Kategorie Wissenschaft

Das "Personalmagazin" kührt alle zwei Jahre die 40 wichtigsten Persönlichkeiten im Personalwesen. Ausgewählt werden Experten und Expertinnen aus Management, Beratung und Wissenschaft, die im Personalbereich ein Vorbild für andere darstellen, das HR-Thema voranbringen, eine Einflussgröße in der HR-Branche sind und aktiv im Berufsleben stehen. Aus ca. 150 Nominierungen von Lesern des "Personalmagazins" und des Haufe Personal-Portals wurden die 40 ausgewählt.

Simone Kauffeld wurde hierbei in der Kategorie "Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen" ausgezeichnet. Zur Begründung heißt es:

"Die Teamarbeit durchzieht das Werk und Wirken von Simone Kauffeld: Die Analyse von Teamarbeit gehört zu ihren Forschungsschwerpunkten, sie wendet die Erkenntnisse daraus aber auch auf ihr eigenes Team an der TU Braunschweig an – mit gut 30 Mitarbeitern führt sie inzwischen einen der größten Lehrstühle in der Arbeits- und Organisationspsychologie in Deutschland. Der wissenschaftliche Nachwuchs liegt ihr am Herzen. Zuletzt hat sie dies mit einem Forschungsprojekt zur Laufbahnplanung in der Wissenschaft unterstrichen. Ihre Mitarbeiter danken ihr das mit viel Engagement für neue Projekte – auch in den weiteren Forschungsschwerpunkten Kompetenz, Karriere und Coaching, Arbeitsgestaltung und Organisationsentwicklung. Die Professorin lässt sich dabei von Phänomenen aus der Praxis leiten, die sie am liebsten direkt in den Unternehmen einfängt. Ihre theoriegestützten Erkenntnisse leitet sie wieder an die Praktiker zurück. Das zeigt schon ihre enorme Liste an Veröffentlichungen: In den vergangenen beiden Jahren hat sie sechs Grundlagenbücher (mit-)herausgegeben, hinzu kommen zahlreiche Vorträge, Fachzeitschriften- und Buchbeiträge. Den Praxistransfer leistet sie zudem über Beratungsprojekte und ihr Unternehmen „Prof. Dr. Kauffeld & Lorenzo“. Auch hier ist die Teamarbeit Forschungs- und Anwendungsfeld: Psychologen arbeiten mit ITlern über Ländergrenzen hinweg virtuell zusammen. Die daraus entstehenden digitalen Tools unterlaufen so den direkten Praxistest."

Die Sonderausgabe des „Personalmagazin“. Bildnachweis: Marisol Glassermann/TU Braunschweig

Weitere Infos zur Auszeichnung

Ein Interview zur Auszeichnung im Magazin der TU Braunschweig




10.07.2019 00:00
Neue Ausgabe zum Thema „Change Management“ der GIO erschienen

Unternehmen und ihre Beschäftigten müssen aufgrund der sich rapide wandelnden Welt mehr denn je für Veränderung offen sein. Daher widmet sich die aktuelle Ausgabe der „Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)“ (GIO), die von Simone Kauffeld gemeinsam mit Falko von Ameln herausgegeben wird, dem Thema "Change Management". Mit fundierten Beiträgen aus der Wissenschaft genauso wie aufschlussreichen Interviews mit renommierten Koryphäen wie Ed Schein, Peter Senge oder John Kotter werden Lösungsansätze für erfolgreiches Change Management aufgezeigt. Dabei steht das Schlagen einer Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis im Vordergrund, um den bislang ungenügenden Theorie-Praxis-Transfer bei einem genuin anwendungsorientierten Thema wie Change Management zu fördern. 

Gruppe Interaktion Organisation




03.07.2019 00:00
Die AOS auf der TU Night 2019

Dieses Jahr fand in Braunschweig wieder die TU Night mit vielen interessanten Ständen, Vorträgen, Info-Veranstaltungen und Live-Musik statt. Auch die AOS war dort mit zwei Ständen vertreten:

An unserem Stand in der Schleinizstraße haben wir über die Trainings handlungsbezogener Kompetenzen (HBK), die die AOS anbietet, informiert und die Besucher konnten diese spielerisch in einem "1, 2 oder 3"-Spiel kennenlernen. Das Angebot wurde sehr gut von den Besuchern aller Altersklassen angenommen und viele Studieninteressierte haben sich über unser Lehrangebot informieren können.

Auch unser zweiter Stand zum SCOUT-Projekt zur Begleitung und Vernetzung internationaler Studierender war sehr gut besucht. Hier hatten die Besucher verschiedene Möglichkeiten: Sie konnten an einem Glücksrad Fragen mit internationalem Bezug beantworten und dadurch (internationale) Süßigkeiten zu gewinnen. Außerdem konnten sie auf einer Weltkarte angeben, wo sie 1) sich besonders gut auskennen (außerhalb des Heimatlandes) und 2) immer schon einmal hinreisen wolle. Einige Studierende haben sich noch vor Ort für das SCOUT-Projekt angemeldet.

Ein besonderer Dank gilt den Hiwis, die die Stände mit uns betreut haben, ohne welche dies nicht möglich gewesen wäre.




28.06.2019 10:59
„Handbuch Innovative Lehre“ im Springer Verlag erschienen

Das Handbuch bietet einen fundierten Einblick in verschiedene aktuelle Konzepte innovativer Lehre an deutschen Hochschulen. Es werden erfolgreiche Lehrkonzepte unterschiedlicher Fächer und Disziplinen rund um das forschende Lernen, mobile Lernen, problemorientierte Lernen, Game-based Learning, Inverted Classroom und Visualisierung in der Lehre evidenzbasiert vorgestellt. Die Beiträge stellen sowohl die theoretischen Hintergründe der Konzepte als auch die praktische Umsetzung und persönliche Erfahrungen der Autoren dar – so dass sie als Best Practices fungieren und zum Transfer in die eigene Lehre anregen können. Am Beispiel der TU Braunschweig wird erläutert, wie innovative Projekte die Hochschule verändern können.

Link zum Buch hier .




27.06.2019 00:00
Wie können wir Hochschulen noch „grüner“ machen? – Exkursion zum Forum Abfallentsorgung in Hochschulen an der TU Clausthal

Am 25.06.2019 nahmen vier Psychologiestudentinnen am Forum Abfallentsorgung in Hochschulen TU Clausthal-Zellerfeld teil. Der Tag begann mit einem Vortrag von Paul Endrejat zum Thema „Veränderungsprozesse initiieren – Partizipation gestalten“. In dem Vortrag wurden Handlungsmöglichkeiten präsentiert, um die Studierendenschaft und Mitarbeiter an den Universitäten für mehr nachhaltiges Verhalten zu motivieren. Im Anschluss fand ein partizipatorischer Planungsprozess statt. Dafür erarbeiteten die Konferenzteilnehmenden in Kleingruppen wie die Kommunikation mit den verschiedenen Stakeholdergruppen einer Universität gestaltet sein sollte. Die Ergebnisse der Kleingruppen wurden dann im Plenum geteilt. Letzter Programmpunkt der Exkursion war ein Vortrag zum Thema „Vom Industrie- zum Wissenschaftsstandort/Altlastensanierung an der Universität Kassel“ von Georg Mösbauer.

Insgesamt bot der Vormittag ein vollgepacktes Programm, in dem die Teilnehmenden Theorie und Praxis zu Partizipationsprozessen erleben konnten. Wir bedanken uns beim Team der HIS Hochschulentwicklung für die Gelegenheit an dem Forum teilzunehmen und der Stabsstelle Weiterbildung und Veranstaltungsmanagement der TU Clausthal für die reibungslose Organisation.




18.06.2019 16:56
Design Thinking hautnah erleben – Exkursion zum Hasso Plattner Institut

Am 12.06.2019 organisierte die AOS eine Exkursion zum Hasso Plattner Institut (HPI) in Potsdam. Hier konnten Studierende den nutzerorientierten Innovationsansatz des Design Thinking (DT) kennenlernen.

Der Tag begann mit einer kurzen Führung durch die Ausbildungsräume und einer Präsentation über die Geschichte des Design Thinkings und dem Projekt "Conetenance", welches von einer HPI Alumni entwickelt wurde. Dazu wurde eine Übersicht über laufende Forschungsprojekte gegeben, die dabei helfen sollen, ein wenig mehr Licht in die "Blackbox" Design Thinking Team zu bringen.

Nach dem Mittagessen wurde das Gebäude gewechselt und die Teilnehmenden erfuhren, wie das TeleboardMED die Interaktion zwischen Therapeuten/innen und Patienten/innen erleichtern soll. Anschließend präsentierte die HPI Academy Berufsmöglichkeiten für Psychologen/innen im Bereich DT und wie sich der Ansatz in Organisationen tragen lässt. Abschließend konnten die Teilnehmenden das D.School "Open House" besuchen, in dem die Ausbildungsmöglichkeiten des HPI vorgestellt wurden.

Insgesamt bot diese Exkursion ein vollgepacktes Programm, in dem die Teilnehmerinnen verschiedene Bereiche kennenlernen konnten, welche Ihnen als Design Thinkerinnen in der Zukunft offenstehen. Dem gesamten HPI Team - und besonders unserem externen Doktoranden Benedikt Ewald - herzlichen Dank für die gute Organisation.




14.06.2019 16:13
Die AOS auf der EAWOP 2019

Vom 29. Mai bis 01. Juni fand der 19. Kongress der European Association of Work and Organizational Psychology (EAWOP) in Turin (Italien) statt. Unter dem Motto “Working for the greater good – Inspiring people, designing jobs and leading organizations for a more inclusive society” diskutierten knapp 2000 Forscherinnen und Forscher aus Europa und der Welt neuste Entwicklungen im Forschungsfeld Arbeits- und Organisationspsychologie. Große Themen waren dabei Arbeitsgestaltung, Arbeit- und Gesundheit sowie die Digitalisierung und ihre Chancen und Risiken für die Arbeitswelt.

Neben Vorträgen zur Performance von virtuellen Teams (Lisa Handke) aus unserem Team Dynamics Projekt und zum Interaktionsverhalten von Coaches und Coachees (Stefanie Jordan) waren wir mit einem sehr gut besuchten Symposium zum Thema Academic Careers (Prof. Dr. Simone Kauffeld) mit unserem Prowi Projekt prominent vertreten. In vier spannenden Vorträgen von Ruth Noppeney, Aida Alisic (beide RWTH Aachen), Luisa Barthauer und Philipp Kaucher (beide AOS) ging es um verschiedene Aspekte akademischer Karrieren. Zusammengefasst und kritisch diskutiert wurden die Beiträge von Beatrice van der Heijden (Radboud University, Nijmegen). Trotz zahlreicher spannender Parallelveranstaltungen war das Symposium sehr gut besucht und alle Beiträge wurden im Publikum lobend, anregend und weiterführend diskutiert.  

Mit den Eindrücken der EAWOP im Rücken freuen wir uns nun auf die kommende AOW-Tagung 2019, vom 25. – 27. September in Braunschweig




05.06.2019 13:45
Simone Kauffeld ist Mitglied der Innovatorenrunde "Arbeit und Qualifizierung" im Strategiedialog der Automobilwirtschaft in Niedersachsen (Laufzeit 3 Jahre)

Vor dem Hintergrund der sich verändernden Mobilität und den damit verbundenen Herausforderungen für die Automobilwirtschaft hat heute in Hannover die Auftaktveranstaltung zum Strategiedialog Automobilwirtschaft in Niedersachsen stattgefunden. Initiiert vom Land Niedersachsen, NiedersachsenMetall und der IG Metall Niedersachsen/Sachsen-Anhalt und begleitet von der Volkswagen Group und Continental soll mithilfe eines Strategiedialogs die Stärke des Automobilstandorts Niedersachsen erhalten und ausgebaut werden. Die bereits laufenden Transformationsprozesse sollen - wo irgend möglich - vorausschauend mitgestaltet werden. Die Beteiligten wollen das Innovationspotenzial niedersächsischer Unternehmen auch nutzen, um Beschäftigung in der Automobilwirtschaft zu sichern und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Weitere Informationen zum Projekt hier.




28.05.2019 00:00
Exkursion zum Schiller40 Coworking Space: Studierende diskutieren über neue Arbeitsformen

Die Digitalisierung und Flexibilisierung der Arbeitswelt bringt neue Formate des Arbeitens wie Coworking hervor. Inzwischen gibt es in Deutschland etwa 450 Coworking Spaces. Im Rahmen einer Exkursion zum Schiller40 Coworking Space (https://de-de.facebook.com/Schiller40/) in Wolfsburg hatten 22 Studierende am 15.05.2019 die Gelegenheit, diese neue Arbeitsform einmal live zu erleben und über neue Formen des Zusammenarbeitens zu diskutieren. Christian Cordes, der nicht nur das Schiller40 mitaufgebaut hat, sondern auch im Vorstand der German Coworking Federation (https://www.coworking-germany.org/ueber-uns) aktiv ist, erläuterte zunächst das Konzept Coworking Space und die zentrale Rolle der Community im Coworking Space. Die Studierenden erfuhren unter anderem, was den Schiller40 als kommunalen Coworking Space auszeichnet, warum ein Drittel der Coworking Spaces in Berlin ist, was Community Manager mit dem Wirt eines Landgasthofes gemeinsam hat und wie wichtig der Standort eines Coworking-Spaces ist. Außerdem bekamen die Psychologie-Studierenden anschauliche Antworten auf ihre zahlreichen Fragen rund um das Coworking-Konzept. Zum Schluss wurde das neue Konzept der Markthalle in Wolfsburg als „Raum für digitale Ideen“ (https://www.facebook.com/MarkthalleWolfsburg/) vorgestellt, wohin das Schiller40 im Herbst umziehen wird. Dort sollen dann auf 2.500 Quadratmetern mitten in Wolfsburg neben dem Coworking Space auch ein Makerspace, ein Virtual- und Augmented-Reality Lab, ein Broadcast Studio und ein Digital Sportsfield sowie ein Eventspace die Digitalisierung ganz neu erlebbar und gestaltbar machen. So konnten alle Studierenden aus der Exkursion viele neue Impulse mitnehmen, wie sich die Arbeitsform Coworking auch in Zukunft entwickelt wird.

Exkusion Mai 2019 Coworking Space Wolfsburg





27.05.2019 00:00
Präventa-Kickoff am 27.05.2019

Am 27. Mai 2019 fand der Startschuss für das Projekt „Präventa – Psychische Belastungen im Arbeitsleben mindern“ statt, an dem potentielle Partner und KMUs aus der Region Niedersachsen teilnahmen. Eingeladen waren Vertreter des Klinikums Braunschweig, des Betriebs EWE – Armaturen, get ergo, Techniker Krankenkasse, Kooperationsinitiative Maschinenbau e.V., vom betrieblichen Gesundheitsmanagement und der betrieblichen Gesundheitsförderung der TU Braunschweig sowie Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände.
Durch „Präventa“ soll psychischen Belastungen im Arbeitsleben präventiv entgegengewirkt werden.
Beim Kick-off wurden den Teilnehmenden durch Frau Prof. Dr. Simone Kauffeld und Dr. Eva Schulte Möglichkeiten und Herausforderungen der sich ständig verändernden Arbeitswelt nähergebracht sowie der aktuelle Stand zum BGM aufgezeigt. Ein Prototyp der zu entwickelnden Online-Komponenten, die verhaltens- und verhältnisbezogene Intervention ebenso wie Analyse- und Feedbackkomponenten für unterschiedliche Stakeholder zusammenbringen, wurde vorgestellt. Gemeinsam mit den Projektpartnern sollen die Online-Komponenten inhaltlich weiterentwickelt und erprobt werden. In diesem Rahmen wurden bereits Termine für erste Experten-Interviews vereinbart.
Das Team freut sich auf die anstehenden Experten-Interviews und bedankt sich für die Unterstützung der Projektpartner!

 

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.




25.05.2019 00:00
16. AOW Nachwuchsworkshop in Salzburg

Um Nachwuchswissenschaftler/innen auf Ihrem Weg zu begleiten, organisiert Simone Kauffeld zusammen mit Eva Jonas (Universität Salzburg) den 16. AOW Nachwuchsworkshop der Fachgruppe Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie der DGPs. Dieser wird vom 10. bis 12.07.2019 in Salzburg stattfinden. Der Workshop richtet sich an Doktoranden/innen in unterschiedlichen Phasen ihrer Promotion und bietet die Möglichkeit, Dissertationsprojekte vorzustellen, Feedback und Impulse von Mentoren/innen und Doktoranden/innen außerhalb der eigenen Arbeitsgruppe zu erhalten und sich gleichzeitig mit ihnen zu vernetzen. Mehr zum 16. AOW Nachwuchsworkshop finden Interessierte hier.




21.05.2019 00:00
Projekttreffen KAMiiSo

Ende April fand das Projekttreffen von "KAMiiSo – Digitale Hilfsmittel für Kommunikation und Methodeneinsatz in der standortverteilten Produktentwicklung" statt. Beim Gastgeber Peiner SMAG Lifting Technologies in Salzgitter trafen sich Vertreter/innen der Verbundpartner, um die bisherigen Projektergebnisse zu reflektieren und praktische Erprobung der entwickelten Hilfsmittel in Referenzprojekten zu besprechen.




20.05.2019 19:07
Team- und Strategietag der AOS

Dieses Jahr veranstaltete das AOS-Team am 13. und 14.05. seinen Team- und Strategietag im Kloster Drübeck. Wir nutzten die Zeit, um unsere Forschungsschwerpunkte im Kontext der Digitalisierung neu zu betrachten und größere Ideen für Forschungsprojekte zu entwickeln. Freiwillige hatten noch die Chance nach dem Abendbrot an einer Session zu Job Crafting teilzunehmen. Daneben blieb genug Zeit sich gegenseitig (noch) besser kennenzulernen und Spaß zu haben: sei es beim Kennenlern-Dreieck, beim Ninja-Spiel oder beim gemütlichen Umtrunk im Weinkeller. Wir sind gespannt auf die Weiterentwicklung unserer Ideen und freuen uns auf nächstes Jahr.




10.05.2019 00:00
Erfolgreiche Abschlusstagung „Wissenschaftliche Laufbahnen“ – spannende Diskussionen für die Wissenschaft

Am 09. Mai fand an der Technischen Universität Braunschweig die Abschlussveranstaltung von ProWi+ „Wissenschaftliche Laufbahnen“ statt. Prof. Dr. Simone Kauffeld und PD Dr. Daniel Spurk blickten dabei gemeinsam mit den Teilnehmern und Gästen auf 6 Jahre ProWi+ zurück. Wichtige Projektergebnisse waren zum Beispiel, dass psychologisches Kapital, Karriereanpassungsfähigkeit und das soziale Umfeld vielversprechende Ressourcen sind, die dabei helfen nachhaltige und erfolgreiche Laufbahnen in der Wissenschaft zu gestalten. Prof. Dr. Bettina Wiese (RWTH Aachen) beleuchtete darüber hinaus, welche unterschiedlichen Motive vorhersagen können, ob ein Promovend eher eine Karriere im Management (Macht, Einkommen und Führung) oder in der Academia (Kompetenz, Autonomie, Kreativität) verfolgt. Abgerundet wurde das Bild zu wissenschaftlichen Karrieren von Dr. Kolja Briedis (DZHW Hannover) mit Zahlen zum Verbleib von Promovenden in Deutschland. Nach dem wissenschaftlichen Input wurden die Befunde angeregt diskutiert. Insbesondere Implikationen für die Praxis waren von Interesse. Darüber hinaus hatten die Teilnehmenden die Chance in verschiedenen Workshops ihre eigenen Fähigkeiten und Lernfelder zu reflektieren (Prof. Dr. Simone Kauffeld), ihre Netzwerke zu analysieren (Dr. Luisa Barthauer) oder ihre Widerstandfähigkeit zu stärken (Sonja Kugler). Die Tagung wurde mit dem unterhaltsamen GradTUBS Science Slam beendet, bei dem die Teilnehmenden unter anderem etwas über Weltraumtomaten und Emojis aus dem 19 Jh. erfahren konnten.




27.04.2019 00:00
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Theresa Will hat am 26.04.2019 erfolgreich ihre Dissertation zum Thema „The meaning about empathic coaching interactions: methodological and process-based implications for theory and practice“ verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!




15.04.2019 11:55
SCOUT hat wieder begonnen!

SCOUT startete mit dem Kick-Off am Mittwoch, den 10.04.2019 in das neue Sommersemester. Insgesamt 82 Studierende verschiedener Studiengänge nehmen dieses Semester am SCOUT-Programm teil. Die internationalen Studierenden kommen unter anderem aus Syrien, China, Südkorea, Indien, Türkei und Kuba. In der kommenden Zeit haben die Studierenden die Möglichkeit, ihre Tandempartnerin/ ihren Tandempartner besser kennenzulernen und sich über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede ihrer beiden Kulturen auszutauschen. Darüber hinaus bietet SCOUT Gruppenaktivitäten an, die den Teilnehmenden ermöglichen, mit anderen deutschen sowie internationalen Studierenden in Kontakt zu kommen. Das Ziel von SCOUT ist es, die internationalen Studierenden besser in den deutschen Studienalltag zu integrieren. Zudem können die Studierenden interkulturelle Kompetenzen erwerben.

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Semester!

 

Mehr Informationen zu SCOUT finden Sie unter:

https://www.tu-braunschweig.de/scout




02.04.2019 16:32
Herzlichen Glückwunsch Frau Doktor!

Luisa Barthauer hat am 29.03.2019 erfolgreich ihre Dissertation zum Thema „The role of developmental networks in career success“ verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!




02.04.2019 16:26
Neue Ausgabe der PERSONALquarterly erschienen

Die aktuelle Ausgabe der PERSONALquarterly zum Thema "Modelle zur Laufbahngestaltung in der aktuellen Arbeitswelt" ist erschienen. Die Ausgabe gibt Prof. Dr. Simone Kauffeld zusammen mit PD Dr. Daniel Spurk von der Universität Bern heraus. Mit dem Thema Laufbahngestaltung widmet sich die Ausgabe einem hochaktuellen Thema, denn Karrieren in Organisationen verändern sich aktuell hinsichtlich verschiedener Parameter. Die Veränderungen werden getrieben durch die Globalisierung der Arbeitsmärkte, sich verändernde arbeitsmarktpolitische Rahmenbedingungen, die Digitalisierung der Arbeit sowie die Flexibilisierung der Arbeitswelt insgesamt. Doch inwieweit stimmt dieses Bild sich verändernder Karrieren und Laufbahnen in Organisationen mit aktuellen Zahlen des Arbeitsmarkts überein und wie werden diese Aspekte in der Forschung und der Praxis bereits berücksichtigt? Wie hängen attraktive Karriereoptionen mit Leistung am Arbeitsplatz und Zufriedenheit im Privatleben zusammen? Wie können geeignete Modelle zur Personalentwicklung und Laufbahngestaltung in der aktuellen Arbeitswelt aussehen? Das aktuelle Heft gibt hierauf mit fundierten Beiträgen aus der Wissenschaft und sowie einem Interview mit der Leitung der Personalentwicklung von VW vielfältige Antworten.




19.03.2019 18:11
Abschlussveranstaltung des Projekts„Innovatives Personalmanagement“

Ein Jahr lang konnten kleine und mittelständische Unternehmen aus Süd-Ost-Niedersachsenkostenlos IT-Tools der HR-Beratung 4A-SIDE GmbH im Rahmen des Projekts „Innovatives Personalmanagement“ ausprobieren. Ziel des Projekts war es IT-Tools für innovatives und nachhaltiges Personalmanagement in Unternehmen aus der Region zu etablieren und diese bei der digitalen Transformation zu unterstützen.Am Mittwoch, den 13.03.2019, fand die Abschlussveranstaltung des Projekts statt. Es trafen sich Vertreter/innen der Projektpartner Eventus GmbH, Gobbs, Wandt Logistik, ISR, Netzlink, 4A-SIDE GmbH und des Lehrstuhls Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie.Frau Prof. Dr. Kauffeld leitete die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zum Thema "Neue Möglichkeiten digitaler Instrumente – wie digitale Tools unsere Qualifikation wirksamer gestalten und Transfer positiv beeinflussen können" ein. Anschließend berichtetendie Unternehmen ihre Erfahrungen mit den digitalen HR Tools und ihrer Einführung und stellten ihre abgeleiteten Best Practices vor. Mehr zu 4A-Side erfahren Sie hier.




19.03.2019 18:05
Kick-off beim Projekt IN-DIG-O - Kooperieren und lernen in innovativen Netzwerken im Bau: Schnittstellen digital optimieren

Am Donnerstag, den 07.03.0219, fand die Kick-Off-Veranstaltung im Projekt "IN-DIG-O - Kooperieren und lernen in innovativen Netzwerken im Bau: Schnittstellen digital optimieren" statt. Ziele des Projektes sind sowohl die Entwicklung von zwei innovativen digitalen Tools zum Planungs- und Ausführungsmanagement und zum Lern- und Wissenstransfer als auch das Entwickeln von Beratungs- und Schulungskonzepten. Am Donnerstag trafen sich Vertreter/innen der Projektpartner Brüggemann Holzbau GmbH & Co. KG, cadwork informatik GmbH, elektro-bau-montage GmbH & Co. KG, 4A-SIDE GmbH und des Lehrstuhls Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie sowie des Projektträgers PTKA und der wissenschaftlichen Begleitung WissProKMU, für den Start ihres Projektes und koordinierten die ersten Arbeitsschritte.




08.03.2019 12:30
Die AOS auf dem Frühjahrskongress der GfA in Dresden

Der 65. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft fand unter dem Motto "Arbeit interdisziplinär analysieren - bewerten - gestalten" vom 27.02. bis 01.03.2019 in Dresden statt. Die AOS war dort unter anderem mit der Session "Kompetenzentwicklung & Wissenstransfer in der digitalisierten Arbeitswelt" vertreten, in der Ergebnisse aus Projekten und Dissertationsvorhaben vorgestellt und mit anderen Forschenden diskutiert wurden. Zudem konnten neue Erkenntnisse und Impulse zu den Themen "Arbeit und Gesundheit", "Digitalisierung der Arbeitswelt" sowie "Künstliche Intelligenz" aus Dresden mitgebracht werden.
Alle weiteren Infos zum Kongress finden sie hier.




26.02.2019 16:31
Doktorandenkolloquium der AOS

Am Montag, den 18.02.19 haben sich zum ersten Mal für dieses Jahr alle externen und internen Doktorand/innen der AOS für Ihr Doktorandenkolloquium zusammengefunden. Doktorand/innen haben Ihre spannenden Promotionsthemen (z.B.: Karrieren im akademischen Umfeld, psychologisches Kapital für agentische Karriereplanung, informelle Lernstrategien zur Kompetenzentwicklung, automatisierte Textentwicklung zur Emotionserkennung in kreativen Teams) Ihren Kolleg/innen und Prof. Dr. Simone Kauffeld vorgestellt. Die jeweiligen Vorträge, die den aktuellen Stand der Promotion zusammenfassten und neuste Ergebnisse präsentierten, wurden durch ausführliche Diskussionen ergänzt. Das Doktorandenkolloquium bietet neben dem fachlichen Austausch auch eine tolle Gelegenheit sich zu vernetzen.




19.02.2019 18:09
SCOUT Wintersemester 2018/19 abgeschlossen – im Sommersemester geht’s wieder los!

Am 31. Januar fand die Abschlussfeier des SCOUT-Programms statt. Im Wintersemester 2018/19 haben insgesamt 94 Studierende aus unterschiedlichen Studiengängen und Ländern teilgenommen. Die Internationals kamen unter anderem aus Südkorea, China, Indien und Syrien. Die Studierenden lernten bei Treffen im Tandem und durch gemeinsame Gruppenaktivitäten - wie zum Beispiel das Kreiselkochen oder der von SCOUT organisierte Spieleabend in der Expertise - die Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Kulturen kennen und konnten so ihre interkulturellen Kompetenzen erweitern. Beim Abschluss blickten die Tandems auf ihre Erfahrungen bei SCOUT zurück und reflektierten das Semester.

Die Vorbereitungen für das nächste Semester haben bereits begonnen. Wir freuen uns über viele Anmeldungen von internationalen und deutschen Studierenden für das kommende Sommersemester!

Mehr Informationen zum SCOUT-Programm und den Link zu Anmeldung finden Sie hier.




19.02.2019 17:55
Expertenrunde "Karriere und Bewerbung"

Am 24. Januar 2019 fand unsere Expertenrunde zum Thema "Karriere und Bewerbung" statt. In der von Prof. Dr. Simone Kauffeld moderierten Podiumsdiskussion brachten die Expertinnen und Experten von Siemens, JAB, Volkswagen Consulting, arvato Bertelsmann und der 4A-SIDE GmbH ihre Praxiserfahrungen ein und stellten sich den vielen Fragen der über 100 interessierten Studierenden verschiedenster Fachrichtungen. Im Nachgang zur Podiumsdiskussion gab es die Möglichkeit zur individuellen Vertiefung von Themen im Gespräch mit den Expertinnen und Experten.

Wir danken den Expertinnen und Experten und den Studierenden für die spannende Veranstaltung.




12.02.2019 16:17
Die AOS lädt ein in die Löwenstadt - zur 11. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie (AOW) der Deutschen Gesellschaft für Psychologie:

Braunschweig, 25.09.2019 bis 27.09.2019.

Die Arbeitswelt verändert sich stetig und unser Fach ist mehr gefragt denn je zuvor: Es gilt die Arbeit der Zukunft zu gestalten. Unter dem Motto „Neue Formen der Arbeit in der digitalisierten Welt – Veränderungskompetenz stärken“ erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Tagung in einer der forschungsstärksten Regionen Europas. Gemeinsam greifen wir aktuelle Trends der Arbeits-, Organisations-, Wirtschafts- und Ingenieurpsychologie auf und beleuchten diese mit Ihnen.

 

Seien Sie dabei und reichen Sie noch bis zum 28. Februar einen Beitrag zu den folgenden Formaten ein:

  • Forschungsreferate
  • Überblicksreferate
  • Poster
  • Studierendenposter
  • Forschungssymposien
  • Forschungssymposien mit Impuls aus der Praxis
  • Forschungssymposien mit Impuls aus einer anderen Disziplin
  • Symposien zu innovativen Lehrkonzepten
  • Teaching in the Box – Forschung für die Lehre
  • Pre-Workshops

 

Weitere Informationen sowie die Beitragseinreichung und Anmeldung zur Tagung (01.03. – 31.07.2019) finden Sie auf der Konferenzhomepage.




01.02.2019 11:16
Einladung zur ProWi+-Abschlusstagung „Wissenschaftliche Laufbahnen“

Wann? Am Donnerstag, den 09.05.2019, von 9:30 – 20:00 Uhr

Wo? Im Haus der Wissenschaft in Braunschweig

Liebe ProWi+-Interessierte,

das Forschungsprojekt Quo vadis Post-Doc: Professur, Wirtschaft oder prekäres Arbeitsverhältnis? Individuelle, soziale und organisationale Faktoren für die Laufbahnentwicklung und den Laufbahnerfolg des wissenschaftlichen Nachwuchses (Prowi+nähert sich dem Ende. Daher wollen wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Abschlusstagung einladen, um Ihnen unsere neuen Erkenntnisse vorzustellen.

Prof. Dr. Simone Kauffeld und PD. Dr. Daniel Spurk werden zu Ergebnissen aus dem Projekt berichten, gefolgt von Key-Note Sprecherin Prof. Dr. Bettina Wiese (RWTH Aachen) und Key-Note Sprecher Dr. Kolja Briedis (DZHW Hannover). Im Anschluss haben Sie in einer Diskussionsrunde die Möglichkeit, in den Dialog über die Arbeitsverhältnisse des deutschen wissenschaftlichen Nachwuchses einzusteigen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, an einem von drei einzigartigen Workshops rund um das Thema „Ressourcen“ teilzunehmen. Die Abschlusstagung werden wir durch hochgradig wissenschaftliche und gleichzeitig unterhaltsame Beiträge im Rahmen des Grad.TUBS Science-Slams ausklingen lassen.

ProWi+-Workshops

Reflektion meiner Fähigkeiten und Lernfelder

Wie sieht mein Netzwerk aus?

Widerstandsfähig in herausfordernden Situationen: Persönliche Ressourcen erkennen und aktivieren

 

Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte bis zum 28.02.2019 zur Tagung an unter https://prowi.aundo-braunschweig.de/surveys/index.php/545226?lang=de

Mitglieder der Technischen Universität Braunschweig können sich für die Teilnahme an einem der drei Workshops auch über Stud.IP anmelden.

Wir freuen uns, Sie persönlich am 09.05. zu begrüßen!

Kontakt zum ProWi+-Team: https://www.prowi-studie.de/kontakt/





  last changed 20.08.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop