TU BRAUNSCHWEIG
Januar Februar März April Mai Juni
Juli August September Oktober November Dezember

20.12.2016 12:29
Die AOS wünscht frohe Weihnachten!

Das ganze Team der AOS wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und dankt für ein erfolgreiches Jahr 2016! Einen Überblick ausgewählter AOS-Highlights des vergangenen Jahres gibt es hier.

Hinweis: Die AOS bleibt vom 24.12.2016 bis einschließlich 01.01.2017 geschlossen.






14.12.2016 11:41
FAT jetzt auch auf Bulgarisch

Der von Simone Kauffeld entwickelte Fragebogen zur Arbeit im Team (FAT) wurde nun auch vom Verlag OS Bulgaria in komplett übersetzter Form veröffentlicht.

Der FAT misst die Zusammenarbeit im Team auf den vier Skalen Zielorientierung, Aufgabenbewältigung, Zusammenhalt und Verantwortungsübernahme und ist besonders für den Einsatz im Rahmen von Teamentwicklungsprozessen geeignet.

Weitere Informationen zum FAT finden Sie hier:

FAT in der Testzentrale

Kauffeld, S. & Frieling, E. (2001). Der Fragebogen zur Arbeit im Team (F-A-T). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 45, 26-33. doi:10.1026//0932-4089.45.1.26

Mojzisch, A. (2007). Fragebogen zur Arbeit im Team (FAT). Zeitschrift für Arbeits-und Organisationspsychologie A&O, 51(3), 137-142.






23.11.2016 16:09
Stellenausschreibung für eine/n Projektmitarbeiter/in

An der AOS ist zum 01.02.2017 oder später eine Stelle für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (voraussichtlich 75%, E 13 TV L) mit dem Ziel einer begleitenden Promotion zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, allerdings mit der Option auf Verlängerung.
Der Stellenumfang setzt sich aus Projektmitarbeit in interdisziplinären Projekten und Trainertätigkeiten zusammen. Die Tätigkeit umfasst unter anderem die Mitarbeit in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt „ILehLe: Intelligente Lehr-Lernumgebung“. Es ist eine interdisziplinäre sowie interkulturelle Zusammenarbeit angestrebt, welche auch die Möglichkeit eines Forschungsaufenthaltes in Indien beinhaltet.
Nähere Infos in der Ausschreibung hier






16.11.2016 11:55
SCOUT-Programm gewinnt DAAD-Preis für exzellente Betreuung ausländischer Studierender

Am 15.11.2016 wurde in Bonn der Preis des Auswärtigen Amtes für exzellente Betreuung ausländischer Studierender in Deutschland verliehen. Wir freuen uns ganz besonders, dass dieser in diesem Jahr an das Betreuungsprogramm SCOUT geht, was in der AOS in Kooperation mit dem International Office entwickelt und umgesetzt wird. Ausgezeichnet wurde das strukturierte und psychologisch fundierte Programm, da SCOUT sich zum Ziel gesetzt hat nicht nur internationale Studierende bei der Integration in den Studienalltag zu unterstützen, sondern gleichzeitig Räume für das Sammeln von interkulturellen Erfahrungen auf beiden Seiten schafft.


Weitere Informationen:
Pressemitteilung zur Preisverleihung: Link
Website des Scout-Programms: Link






15.11.2016 10:26
Klarheit schaffen mit dem Kompetenz-Navi - Interview mit Prof. Simone Kauffeld

Prof. Simone Kauffeld erklärt im Interview mit Journalist Hartmut Volk wie kleine und mittlere Unternehmen mit dem Kompetenz-Navi die Kompetenzen ihrer Belegschaft analysieren können. Den ganzen Artikel, der in der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" erschienen ist, können Sie unter folgendem Link nachlesen:

Link zum Artikel






14.11.2016 15:06
Expertenvortrag Führungskräfteentwicklung bei Bosch

Am 21.11.16 wird Frau Petra Martin über ihr Führungskräfteentwicklungsprogramm bei Bosch berichten. Frau Martin ist Leiterin des Kompetenzzentrums Leadership im Geschäftsbereich Automotive Electronics (AE) bei Bosch. Unter dem Motto "Good Leaders Learn" bietet das vorgestellte Konzept zur Führungskräfteentwicklung einen Rahmen und eine Atmosphäre, die jeden Teilnehmer einlädt, zu lernen, die es jedem Einzelnen ermöglicht, sein eigenes Programm daraus zu machen und wird damit individuellen Führungsstilen gerecht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vorlesung Personalpsychologie von 13:15 bis 14:45 Uhr im Raum PK 11.2 (Haus der Wissenschaft) statt. Interessierte sind herzlich zum Vortrag eingeladen.






09.11.2016 19:37
Design Thinking hautnah erleben – Exkursion zum Hasso Plattner Institut

Am 04.11.2016 organisierte die AOS eine Exkursion zum Hasso Plattner Institut (HPI) in Potsdam, wo Studierende den nutzerorientierten Innovationsansatz des Design Thinking (DT) kennenlernen konnten.

Der Tag begann mit einer kurzen Führung durch die Ausbildungsräume und einer Präsentation über die Geschichte des DT und den Modellen und Theorien, die diesem Ansatz zugrunde liegen. Anschließend bekamen die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, direkt ein wenig DT Luft zu schnuppern. Zusammen mit einem Ausbildungsjahrgang absolvierten sie den „Experience Day“, in Arbeitsgruppen wurden die DT Methoden Interviewing, Observing, Ideation, Prototyping erklärt und direkt angewendet.

Nach einer kurzen Reflektion und einem Mittagessen wurde das Gebäude gewechselt und man konnte mit dem TeleboardMED eine Methode kennenlernen, die die Interaktion zwischen Therapeuten/innen und Patienten/innen erleichtern soll und vom HPI Research Program entwickelt wurde. Es wurden außerdem Berufsmöglichkeiten für Psychologen/innen im Bereich DT und weitere Projekte des HPI Research Program vorgestellt.

Insgesamt bot diese Exkursion ein vollgepacktes Programm, in dem die Teilnehmerinnen verschiedene Bereiche kennenlernen konnten, welche Ihnen als Design Thinkerinnen in der Zukunft offenstehen. Dem Team vom HPI Research Program gilt der besondere Dank für die gute Organisation.






03.11.2016 13:36
Kompetenz-Navi in der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit"

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft der Arbeit" wurde im NDR-Magazin "Hallo Niedersachsen" über das Kompetenz-Navi berichtet. Das Kompetez-Navi wurde am Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie zusammen in einem vom BMBF geförderten Verbundprojekt aus Wissenschaft und Handwerk entwickelt. Es erlaubt Handwerksbetrieben systematisch und effizient Stärken und Entwicklungsbedarfe von Beschäftigten zu erkennen und sie so zielgerichteter auf die Arbeitsanforderungen von morgen vorzubereiten.

Hier können Sie den Beitrag ansehen: Link zum Beitrag

Weitere Informationen:

Kurzinformationen zum Kompetenz-Navi

Bildmaterial

Internet: www.kompetenz-navi.de






27.10.2016 17:10
AOS informiert Studienanfänger/innen des Lehramts über die Teilprojekte OSA & Evaluation des TU4Teachers-Projektes

Im Zeitraum vom 11.-13.10.2016 haben die Informationstage der Studienanfänger/innen des Lehramtsstudienganges am Campus Nord stattgefunden. Hierbei durfte das Projekt TU4Teachers, welches mit zwei Teilprojekten an unserem Lehrstuhl verankert ist, natürlich nicht fehlen. Die Erstsemester wurden von unserem Team mit Informationen zum Online-Self-Assessment Fit4TU „Lehrer/in werden“ und zu der Laufbahnbegleitung Fit+ versorgt. Fit+ beinhaltet eine Fragebogenreihe, welche die Erstsemester Bachelor und Master mit dem Berufsziel Lehramt ihr Studium über begleiten wird, um im weiteren Verlauf des Projektes die Karriereentwicklung der (angehenden) Lehrkräfte mithilfe einer Sequenzdatenanalyse zu erforschen. Insgesamt kamen viele Studierende zu unserem Stand und die Angebote von TU4Teachers stießen auf sehr positive Resonanz.






25.10.2016 12:39
Auftakttermin für das Kolloquium für Abschlussarbeiten in der AOS

Am 14.11.2016 findet von 9:00 bis 13:00 Uhr in Raum 045 im BRICS die Auftaktveranstaltung für das AOS Kolloquium 2017 (Bachelor- & Masterarbeiten) statt. Dort werden allgemeine Vorgehensweisen beim Erstellen einer Abschlussarbeit und die ausgeschriebenen Themen für Abschlussarbeiten vorgestellt, sowie hilfreiche Tipps zur Literaturrecherche und dem Umgang mit Citavi.

Das Kolloquium richtet sich sowohl an Studierende, die bereits ein Thema in der AOS haben, als auch an diejenigen, die noch nach einem spannenden Thema suchen.






01.10.2016 00:00
Herzlich Willkommen im Team!

Die AOS ist in diesem Semester um drei neue Mitarbeiter/innen reicher geworden. Wir begrüßen Carina Bargmann, Annika Ochmann und Philipp Kaucher herzlich als wissenschaftliche Mitarbeiter an unserem Lehrstuhl!
Mehr erfahren über Carina Bargmann
Mehr erfahren über Annika Ochmann
Mehr erfahren über Philipp Kaucher






28.09.2016 00:00
Die AOS auf dem 50. DGPs-Kongress in Leipzig

Vom 18. bis 22.09. fand in Leipzig bereits zum 50. Mal der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) statt. Dort trafen sich in diesem Jahr mit ca. 2700 Psychologen/innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum so viele wie nie zuvor. Die AOS war mit 13 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und 14 Vorträgen auf dem Jubiläums-Kongress stark vertreten und präsentierte aktuelle Forschung des Lehrstuhls. Außerdem hatten 12 Studierende die Möglichkeit, im Rahmen einer Exkursion an dem Kongress teilzunehmen. Dort gab es die Möglichkeit, in verschiedenen Vortragsformaten Einblicke in die Forschung anderer Wissenschaftler/innen zu bekommen und Ergebnisse zu diskutieren. Hot Topic-Sessions und Keynotes legten besondere thematische Schwerpunkte und setzten beispielsweise das aktuelle Thema Flucht in den Fokus. Vielfach wurde die Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch mit anderen Wissenschaftlern/innen genutzt, die beispielsweise zu ähnlichen Themen forschen. Durch die zentrale Lage der Uni in der Stadt nutzten wir auch die Abende für informelle Austausche in der schönen Leipziger Innenstadt.
Die Exkursionsteilnehmenden schätzten den breiten Einblick in die Psychologie und nutzten die Exkursion, um auch Themen kennenzulernen, die sie im Studium bisher nicht behandelt hatten. Für Mitarbeiter/innen wie Exkursionsteilnehmer/innen war der Kongress eine tolle Erfahrung mit vielen Impulsen für Studium und Forschung.






27.09.2016 17:01
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Sina Gessnitzer hat erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "Success factors in the coaching process: improving interactions, insights, and instruments" verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!






14.09.2016 00:00
Doktorandenkolloquium der AOS

Am Mittwoch, den 14.09.16, haben sich zum zweiten Mal in diesem Jahr alle internen und externen Doktorandinnen und Doktoranden der AOS für ihr halbjährliches Doktorandenkolloquium getroffen. Wie üblich wurden gegenseitig die spannenden Promotionsthemen, wie z.B. die Diversität und Interaktion in Teams oder die Ausgrenzung internationaler Studierender vorgestellt. Im Anschluss an jeden Vortrag fand eine lebhafte Diskussion statt, in der die Vortragenden Impulse und Ideen für ihre Studien bekamen. Zur Stärkung zwischen dem fachlichen Austausch fand die Mittagspause diesmal direkt am Okerufer im Leonard statt. Bei warmem, spätsommerlichem Wetter wurde angeregt weiterdiskutiert und die Gelegenheit genutzt, sich untereinander noch besser zu vernetzen. Das nächste Doktorandenkolloquium wird im Frühjahr 2017 stattfinden.






30.08.2016 12:11
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Ann-Christine Massenberg hat erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "The Central Role of Motivation to Transfer in the Training Transfer Process: An Analysis at Different Levels, after Different Kinds of Trainings, and at Different Points in Time" verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!







23.08.2016 15:17
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Berenike Höhne hat erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "Veränderungsprozess in Organisationen erfolgreich gestalten - Einflussfaktoren und Konsequenzen von Mitarbeitereinstellungen gegenüber unterschiedlichen Arten von Veränderungen" verteidigt. Die ganze AOS gratuliert und freut sich mit ihr!







15.08.2016 13:04
Stellenausschreibung für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in oder Post-Doc // Vacancy for a PhD or Postdoc Position

Die AOS hat unter Vorbehalt der Mittelfreigabe zum 01.10.2016 oder später eine Stelle für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Promotionsmöglichkeit im Stellenumfang von 75% oder für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit abgeschlossener Promotion im Stellenumfang von voraussichtlich 100% zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.

Die Stelle beinhaltet die Mitarbeit in einem forschungsorientierten BMBF-Projekt im Themenfeld "Karriereentwicklung und -erfolg des wissenschaftlichen Nachwuchses" in Kooperation mit der Universität Bern. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://prowi.aundo-braunschweig.de

Zu den Projektarbeiten gehört unter anderem die Konzeption von Fragebögen, die Planung und Durchführung weiterer Messzeitpunkte, Datenmanagement, ggf. Workshops und Trainingseinheiten sowie die Publikation der Ergebnisse.

Weitere Informationen finden Sie hier.


The department of Industrial/Organizational and Social Psychology is looking for a PhD (75%) and postdoc (100%) candidate as of the 1st of October 2016 or later for a period of 3 years.

You will work in the big BMBF-funded research project "career development and success of young professionals in academia" in cooperation with the University of Bern. You can find further information on the project here: http://prowi.aundo-braunschweig.de

One of the main tasks and responsibilities is the statistical analysis of the existing cross-sectional and longitudinal data (data from online-surveys, interviews, and videos) as well as the publication of the results in high-impact journals.

Find further information here.






10.08.2016 08:13
Besuch aus Südkorea am Lehrstuhl - internationaler Forschungs- und Erfahrungsaustausch

Der Lehrstuhl hatte vom 27. bis 29. Juni Besuch von einer Gruppe südkoreanischer Psychologie-Studentinnen und ihrer Professorin Hea Kyung Rovon der Sookmyung Women's University in Seoul. Die Besucherinnen hatten während ihres dreitägigen Aufenthalts die Möglichkeit, die Forschung der AOS, die Stadt Braunschweig und die deutsche Kultur kennenzulernen.

Am ersten Tag konnten Gastgeber/innen und Gäste einander zunächst kennenlernen. Die Studentinnen aus Korea vermittelten Eindrücke aus der koreanischen Arbeitswelt und der studentischen Arbeit in Teams an der Universität. Danach konnten die Gäste in zu den Themen „Basics and Insights of Social Network Analysis“ (Nils Sauer) und „Understanding Teams: Observing, Coding, and Analyzing Team Interactions“ (Annika Meinecke) Einblicke in die aktuelle Teamforschung an der AOS bekommen. Durch ein Tandemprogramm während des Besuchs – jede Studentin aus Südkorea hatte eine/n Psychologie-Studierende/n der TU Braunschweig als Tandempartner/in – konnten beide Seiten die jeweils andere Kultur noch besser kennenlernen. Dazu fand zum Beispiel in Tandemteams eine Campus-Rallye statt, die verschiedene Stationen des Uni-Campus umfasste und mit einem gemeinsamen Essen endete.

Am zweiten Tag erhielten die Studentinnen vormittags zunächst einen Einblick in die Arbeit der Abteilung Ingenieurs- und Verkehrspsychologie und hatten danach die Möglichkeit, mit dem Fahrsimulator zu fahren. In weiteren Symposien zu den Themen „Multilevel Modeling in Team Research“ (Lisa Handke) und „Ostracism“ (Fabian Klauke) wurde weitere AOS-Forschung vorgestellt und diskutiert. Der Tag klang mit einer Stadtführung und einem Grill-Abend zusammen mit Studierenden und Mitarbeitern/innen der AOS im Garten von Simone Kauffeld aus.

Der dritte Tag bestand aus einer gemeinsamen Exkursion zum VW Werk in Wolfsburg. In der Werksführung durch diverse Produktionshallen wurde die Arbeit von Europas größtem Autobauers deutlich. Am Schluss durfte die VW-Currywurst in der Werkskantine nicht fehlen. Zurück in Braunschweig, endete der Besuch mit einer herzlichen Verabschiedung.

Die AOS blickt auf drei spannende Tage zurück, in denen wir neben der Dankbarkeit und mehreren typisch südkoreanischen Geschenken auch viele interessante Impulse für die Forschung am Lehrstuhl bekommen haben.

   






11.07.2016 00:00
Call for Papers der neuen Zeitschrift "Gruppe. Interaktion. Organisation." (GIO)

Im Springer Verlag erscheint ab diesem Jahr vierteljährlich die neue Zeitschrift "Gruppe. Interaktion. Organisation." (GIO), die von Prof. Dr. Simone Kauffeld mit herausgegeben wird. Die Zeitschrift verortet sich in der Organisationspsychologie und ist transdisziplinären und interdisziplinären Zugängen gegenüber offen. Sie richtet sich sowohl an Wissenschaftler/innen als auch an Praktiker/innen. Die Herausgeberinnen und Herausgeber freuen sich auf wissenschaftliche Beiträge (ca. 30.000 Zeichen) oder Praxisberichte (10.000 - 20.000 Zeichen) in deutscher oder englischer Sprache. Die Manuskripte sollten sich in folgendem Themenkreis bewegen: Organisationsgestaltung im Spannungsfeld von Partizipation und Hierarchie, Organisations- und Gruppenberatung, Kooperation und Teamarbeit, Führung, Veränderungsprozesse und Organisationsberatung.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Call for Papers.






07.07.2016 16:40
Exkursion zum VW-Werk - Praktische Einblicke in die Arbeitsorganisation der Autoproduktion

Am 29. Juni konnten Studierende im Rahmen einer Exkursion die Produktion im Volkswagen-Werk in Wolfsburg kennenlernen. Eine Besonderheit der Exkursion war, dass auch eine Gruppe südkoreanischer Studentinnen aus der Hauptstadt Seoul im Rahmen ihres mehrtägigen Besuchs am Lehrstuhl daran teilnahm. Die Exkursion startete im Werk mit einen halbstündigen Film über das Werk in Wolfsburg, in dem man die Entstehung des neuen Golf 7 vom Entwurf bis hin zur Auslieferung des fertigen Produktes durch alle Produktionsschritte verfolgen konnte. Praktische Einblicke ermöglichte die Tour in der Werksbahn durch eine Reihe von Produktionshallen (u.a. durch Pressewerk, Lackiererei und Montage), wo die komplexen Arbeitsprozesse deutlich wurden. Den krönenden Abschluss der aufschlussreichen Exkursion bildete die berühmte VW-Currywurst in der Werkskantine.

Gruppenfoto            ExkursionVW2






06.07.2016 14:22
Georg-Christoph-Lichtenberg-Promotionsstipendium zu vergeben

Am Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie ist zum 01.01.2017 ein Promotionsstipendium im Promotionsprogramm "Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht. Interdisziplinäre Analysen zur Technikentwicklung" zu vergeben. Der Forschungsschwerpunkt liegt dabei auf dem Einfluss von Geschlecht und Vielfalt in der Interaktion in Produktentwicklungsteams.
In dem interdisziplinären Programm arbeiten Natur-, Technik-, Ingenieur-, Sozial- und Medienwissenschaften in dem Forschungsfeld Netzwerke und Emotionen zusammen. Dabei werden Interaktionsdaten mit innovativen Softwaretools erfasst, um Gender- und Diversityaspekte in Team-Meetings zur Produktentwicklung zu untersuchen. Ziel des Promotionsthemas ist es, auf Basis dieser Daten Kommunikationsmuster und Interaktionsnetzwerke in Abhängigkeit von Geschlecht und anderen Kategorien sozialer Ungleichheit über die Zeit zu analysieren.
Die Tätigkeit umfasst unter anderem die wissenschaftliche Analyse der Interaktionsdaten, die Begleitung der Projektteams über die Projektlaufzeit mittels Video- und Audioaufzeichnung, Erhebung von Fragebogendaten sowie Transkription der Aufzeichnungen. Darüber hinaus erfolgt eine regelmäßige Abstimmung und fortwährende Kommunikation mit den weiteren Beteiligten im Forschungsfeld "Netzwerke und Emotionen".
Weitere Informationen zum Promotionsprogramm finden Sie hier.
Weitere Informationen zur Stellenausschreibung sowie die Voraussetzungen finden Sie hier (deutsch) und hier (englisch).






05.07.2016 05:18
AOS-Teamtag 2016

Am Freitag, den 17.06.2016 fand der diesjährige AOS-Teamtag statt. Wir als Abteilung haben diesen Tag für uns genutzt, um uns über die laufenden Projekte und Forschungsthemen auszutauschen und daraus Ideen für die weitere Zusammenarbeit zu generieren. Durch eine Netzwerkübung haben wir gemeinsam visualisiert in welchen unterschiedlichen Projekten zusammengearbeitet wird und welche Forschungsinteressen uns verbinden.

Was zeichnet unseren Lehrstuhl aus? Die Antwort darauf ist vielfältig. Das gemeinsame Fazit liegt in der anwendungsbezogenen Arbeit unseres Lehrstuhls und den verschiedenen Forschungsschwerpunkten, die wir gemeinsam verfolgen. Ein Beispiel hierbei ist die Arbeit mit Netzwerk-Verfahren, die viele Forschungsarbeiten miteinander verknüpft und von verschiedenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen leidenschaftlich vorangetrieben wird.

Im Anschluss an einen austauschreichen Vormittag, war "Teamwork" am Nachmittag gefragt: Mit vereinten Kräften wurde ein Floß gebaut, auf dem wir anschließend sogar auf der Oker unterwegs waren. Insgesamt brachte unser diesjähriger Teamtag viele neue Ideen und Anregungen hervor, welche auch zukünftig weiter verfolgt werden.

   






22.06.2016 09:30
AOS goes TU Night

Auch in diesem Jahr lud die TU dazu ein, im Rahmen ihrer Wissenschaftsnacht einen Blick hinter die Kulissen der TU zu werfen und auf dem Campus zu feiern. Unter dem Motto "Zukunft Mensch – wie leben wir morgen?"  fand am 18.06. die TU Night statt. Selbstverständlich war auch die AOS mit einigen Programmpunkten vertreten!

In der Beratungslounge waren unsere Projekte "CHO1CE" und "Fit4TU" vertreten. Hier konnten Studierende und Studieninteressierte sich zu beruflicher Orientierung beraten lassen, sich einem Kompetenzcheck unterziehen oder einen Erstsemester-Guide bekommen. Mit einem eigenen Stand vertreten war das "SCOUT"-Projektteam. Hier konnten Besucher u.a. an einer Fotowand mit landestypischen Accessoires unterschiedlicher Länder posieren. Ein weiterer Stand wurde ganz im Zeichen der HBK-Trainings geboten. Bei einem „1,2 oder 3“-Quiz konnten hier die Besucher ihre Kommunikations- und Motivationsfähigkeit testen und sich darin versuchen in der Rolle eines Change Agenten jemand anderen zum Energiesparen zu motivieren.

Doch damit nicht genug! Besucher konnten einem Vortrag unseres Kollegens Dipl-Psych. Hilko Paulsen lauschen, der das im In-K-Ha-Projekt entwickelte Kompetenz-Navi vorstellte. Wer dann immer noch nicht genug hatte, konnte sich von M.Sc. Timo Kortsch darüber aufklären lassen, welche Risiken und Chancen Smartphones bei der Arbeit bergen.

Bei so viel geballter AOS-Power konnte es nur eine erfolgreiche TU Night werden und die Besucherzahlen von rund 20.000 bestätigen dies. Nächstes Jahr gerne wieder! 






09.06.2016 22:29
Exkursion zur "Sticks & Stones" Karrieremesse: Personalmarketing und Diversity Management zum Erleben

Die Sticks & Stones ist eine Karrieremesse, die sich bewusst von anderen Karrieremessen abgrenzt und die Vielfältigkeit und Andersartigkeit von Menschen in den Fokus rückt. Die Veranstalter sprechen selber von dem "Rockstar unter den Karrieremessen". Die Aufmachung der Messe - von der Wahl der Location, einem alten Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof, bis hin zur Kleidung der Besucherinnen und Besucher - spiegelt ebenfalls wieder, dass es sich nicht um eine klassische Karrieremesse handelt.

Für die zwölf Teilnehmenden der Exkursion bot sich dabei die Gelegenheit, die Themen "Personalmarketing" und "Diversity Management" in der Praxis unter die Lupe zu nehmen und Hinweise über die Arbeit von Psychologinnen und Psychologen in Unternehmen zu gewinnen.

"Ich fand den Einblick in den Alltag von Unternehmen und den direkten Austausch mit den Mitarbeitern sehr interessant. Dass sowohl alteingesessene Traditionsunternehmen als auch junge Start-Ups vertreten waren, war gut um die Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten zwischen ihnen zu verdeutlichen." - Filmona Mulugeta, 4. Semester -

"Die andersartige Ausrichtung der Messe ermöglichte mir einen unkonventionellen, aber eindrucksvollen Kontakt zu den Unternehmen. Zudem konnte ich Einblicke in das Selbstverständnis moderner Unternehmenskulturen (gerade vor dem Hintergrund des Diversity Managements) und die Integration individueller Entwicklungs-/Karrieremöglichkeiten gewinnen. Auch vor dem Hintergrund potentieller beruflicher Tätigkeiten als Psychologe in der Wirtschaft konnte ich die Exkursion nutzen, um meine Perspektive zu schärfen. Insgesamt kann ich jedem, der an den Themenbereichen der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie interessiert ist, diese Messe nur empfehlen." - Hendrik Gräfe, 4. Semester -

       






03.06.2016 15:47
Expertenrunde "Personalauswahl" am 07. Juni

Wie jedes Semester findet in diesem auch wieder die bewährte Podiumsdiskussion mit Experten aus der Praxis statt, diesmal zum Thema "Personalauswahl".

Die von Prof. Kauffeld moderierte Runde bietet dabei spannende Einblicke in die Praxis und die Möglichkeit, eigene Fragen an Führungskräfte und Personalverantwortliche unterschiedlicher Unternehmen zu richten.

Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit, mit den Experten in Einzelgespräche zu gehen.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Wann? Dienstag, 07. Juni 2016, 16:30 Uhr

Wo? Neuer Senatssaal, Pockelsstraße 4 (Altgebäude)

Anmeldung? Bei Niels Frommeyer n.frommeyer@tu-bs.de bis spätestens 05. Juni






24.05.2016 11:25
Fit4TU unter den TOP3 Online Self-Assessments in Deutschland

Der Stifterverband hat das Online Self-Assessment der TU Braunschweig, Fit4TU, zu einem der besten frei Online Self-Assessments für Studienfächer gekürt. Unter anderem die wissenschaftliche Konzeption und Begleitung des Tools waren ausschlaggebend für die positive Bewertung.

Somit ist Fit4TU jetzt auch auf der Überblicksseite für Online Self-Assessments zur Studienwahl, www.check-wunschstudium.de, zu finden.

Einen Artikel des Hamburger Abendblattes dazu, warum Online Self-Assessments zur Studienwahl sinnvoll sind und wie sie bisher genutzt werden, finden Sie hier.

Hier finden Sie die entsprechende Pressemitteilung des Stifterverbandes:






14.04.2016 12:23
In-K-Ha auf der CeBIT 2016

Das Projekt In-K-Ha stellte vom 14.03. bis 18.03. das KOMPETENZ-NAVI auf der CeBIT in Hannover vor. Der Stand auf dem Gemeinschaftsstand niedersächsischer Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen in Halle 6 (Research & Innovation) erfuhr regen Zulauf. Interessierte aus verschiedenen Branchen, sowohl national als auch international, informierten sich über die Funktionsweise des KOMPETENZ-NAVI. Vielfach wurden Anknüpfungspunkte für Herausforderungen im eigenen Unternehmen gesehen und Ideen für weitere Funktionen eingebracht.

Am besucherstarken Mittwoch präsentierte sich der gesamte In-K-Ha Projektverbund aus Wissenschaft und Praxis auf dem Stand und diskutierte mit eingeladenen Kooperationspartnern mögliche Anwendungsfelder der webbasierten Software. Zudem wurde der Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, Wolfgang Griesert, von Verbundpartnern aus Osnabrück auf den Stand eingeladen und ließ sich das KOMPETENZ-NAVI vorstellen, das er auch als möglichen Lösungsansatz für die Kompetenzfeststellung von Flüchtlingen ins Gespräch brachte.

Für das In-K-Ha-Projekt war die CeBIT-Teilnahme somit ein voller Erfolg. Das positive Feedback und die Impulse werden in die weitere Entwicklung des KOMPETENZ-NAVI einfließen.






12.04.2016 13:05
Herzlichen Glückwunsch, Herr Doktor!

Die AOS gratuliert Florian Klonek zur ausgezeichneten Disputation zum Thema "It's all about inter(actions): Motivational Interviewing for change managers".






12.04.2016 12:55
Exkursion zur CeBIT 2016

Auf der CeBIT 2016 in Hannover konnten sich in diesem Jahr 15 Studierende im Rahmen einer eintägigen Exkursion am 16. März über das Thema Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt informieren. Die Studierenden konnten sich auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik verschiedene Softwarelösungen anschauen und das Thema Digitalisierung in Vorträgen zu Themen wie HR-Prozesse in der Arbeitswelt 4.0 oder Personaleinsatzplanung in Unternehmen 4.0 vertiefen. Den Auftakt der Exkursion bildete die Vorstellung des an der AOS im Rahmen des Projektes In-K-Ha (www.in-k-ha.de) entwickelten KOMPETENZ-NAVI am niedersächsischen Gemeinschaftsstand in Halle 6. Der Tag ging mit einer gemeinsamen Auswertung der Erfahrungen zu Ende. Die Studierenden zogen das Fazit, dass Digitalisierung und Vernetzung inzwischen fest zur Arbeitswelt dazugehören und Psychologen in dieser Entwicklung wichtige Beiträge leisten können.






13.03.2016 12:25
In-K-Ha präsentiert sich auf der CeBIT

Frühzeitigen Bedarf bei der Personalentwicklung erkennt ein Handwerksbetrieb künftig mit dem „Kompetenz-Navi“. Entsprechend der individuellen Fähigkeiten der Beschäftigten kann der Betrieb deren Weiterbildung fördern und zügig auf einen Fachkräftemangel oder auf wechselnde technologische Anforderungen reagieren. In dem an der TU Braunschweig koordinierten Projekt arbeiten Psychologinnen und Psychologen um Prof. Simone Kauffeld mit vier weiteren regionalen Partnern aus Wissenschaft und Handwerk zusammen. Von 2013 bis 2017 wird das Verbundprojekt „Integrierte Kompetenzentwicklung im Handwerk“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit einer Gesamtsumme von 1,3 Millionen Euro gefördert. In der Halle 6, Stand A 18 können Besucherinnen und Besucher das digitale Werkzeug testen.

In-K-Ha ist ein Projekt des BMBF-Förderschwerpunkt „Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel“ (01FK13015, Projektträger PT-DLR e.V.) www.in-k-ha.de






13.03.2016 12:18
AOS in Pilani, Indien

Aktuell sind zwei Mitarbeiter der AOS, Fabian Klauke und Lena Müller, gemeinsam mit der Masterandin Vanessa Holtze an der indischen Universität BITS Pilani. Um die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu verbessern, soll dort in den kommenden Jahren in Kooperation mit dem Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der TU Braunschweig eine Lernfabrik aufgebaut werden. Mit dem Ziel deren Lehr-Lernkonzepte optimal an die Bedürfnisse der indischen Studierenden anzupassen, ist auch die AOS in das Projekt involviert. Vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede wird vor Ort ein Kompetenzmodell für indische Studierende des Maschinenbauss entwickelt, dass die Implementierung und Evaluation der Lernfabrik systematisch begleiten wird. Darüber hinaus soll ein aktiver Austausch mit den Kollegen der Psychologie etabliert werden.






08.03.2016 12:38
Herzlichen Glückwunsch, Frau Doktor!

Amelie Grille hat erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "Let’s Lead - Shared Leadership Assessment and the Evaluation of its Antecedents and Outcomes" verteidigt. Die ganze AOS freut sich mit ihr!






08.03.2016 12:31
Doktorandenkolloquium der AOS

Am Montag, den 29.2.16 haben sich zum ersten Mal für das Jahr 2016 alle externen und internen Doktorandinnen und Doktoranden der AOS für ihr halbjährliches Doktorandenkolloquium zusammengefunden. Spannende Promotionsthemen, wie z.B. die Ressourcen von Frauen in der Wissenschaft, Ethno-Marketing in der Automobilbranche oder der Einfluss von Coaching auf die Karriereorientierung von Schülern wurde den KollegInnen und Prof. Dr. Simone Kauffeld vorgestellt. Die jeweiligen Vorträge, die den aktuellen Stand der Promotion zusammenfassten und neuste Ergebnisse präsentierten, wurden durch ausführliche Diskussionen ergänzt. Das Doktorandenkolloquium bietet neben dem fachlichen Austausch auch immer eine tolle Gelegenheit, sich bei einem Mittagessen zu vernetzen.






19.02.2016 15:51
Zwei Stellenausschreibungen in der AOS

Die AOS hat unter Vorbehalt der Mittelfreigabe zum 01.05.2016 oder später eine Stelle für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in zu besetzen. Die Tätigkeit umfasst unter anderem die Arbeit im BMBF-Projekt "ILehLe: Intelligente Lehr-Lernumgebung": Dieses Projekt bietet eine innovative Lehr-Lernplattform, welche mit Hilfe einer bereits bestehenden realen Lernfabrik den Embodiment Ansatz realisiert. Es ist eine interdisziplinäre sowie interkulturelle Zusammenarbeit angestrebt, welche auch die Möglichkeit eines Forschungsaufenthaltes in Indien beinhaltet. Des Weiteren ist die Durchführung von Trainings auf der ausgeschriebenen Stelle verortet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Darüber hinaus ist unter Vorbehalt der Mittelfreigabe zum 01.07.2016 eine Stelle für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in zu besetzen. Die Tätigkeit umfasst unter anderem die Mitarbeit in Lehr- und Forschungsprojekten der TU Braunschweig, die es zum Ziel haben, (1) die Universität für SchülerInnen mit Migrationshintergrund oder ohne akademisch geprägtes Elternhaus attraktiver zu machen und (2) internationale Studierende an der TU Braunschweig besser in den deutschen Studienalltag zu integrieren. Zu diesem Zweck werden Work-Shops für Studierende gestaltet sowie Mentoring- und Coaching-Ausbildungen
angeboten, um Studierende auf ihre Rolle als Mentor/Coach für SchülerInnen und internationale Studierende vorzubereiten. Darüber hinaus ist die Durchführung von überfachlichen Qualifikationstrainings für Studierende auf der Stelle verortet.

Weitere Informationen finden Sie hier.






16.02.2016 22:51
Neue Projekte in der AOS

Mit den Projekten „TU4Teachers - Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ und „Theory in Action - Arbeitspsychologie anwendungsorientiert lernen“ bereichern ein großes und ein kleineres Projekt die Abteilung.

Das BMBF geförderte Projekt „TU4Teachers – Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ wird in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften realisiert. Ziel ist es, die Qualität der Lehrerbildung im Profil der Technischen Universität durch die Implementierung von fakultätsübergreifenden Strukturen weiter zu stärken und umfasst 6 Teilprojekte. Der Lehrstuhl wird in zwei Teilprojekten tätig sein. In dem Teilprojekt zum „Ausbau kompetenzorientierter Beratungs- und Begleitstrukturen“ (KoBB) wird ein spezifisch für angehende Lehramtsstudierende konzipiertes Online-Self-Assessment umgesetzt. In dem Teilprojekt „Evaluation“ werden (1) das Gesamtprojekt sowie die Teilprojekte evaluiert. Zudem werden (2) die Lehramtsstudierenden ab der Interessensbildung für das Studium sowie über ihre gesamte Studiendauer hinweg forschend begleitet.

Das Self-Assessment-Tool unterstützt durch unterschiedliche Test- und Informationsbausteine dabei, eine Entscheidung für oder gegen das angestrebte Studienfach bzw. den Studienort zu treffen. Studieninteressierte für das Lehramt an der TU Braunschweig können so online testen, ob sie nötige Vorkenntnisse (bspw. Wissen) und Kompetenzen für das Lehramtsstudium und ihr späteres Berufsleben bereits mitbringen und ob ein Studium an der TU Braunschweig ihnen die erwarteten Inhalte bieten wird. Zudem liefert das Tool Hinweise auf Informations- und Beratungsangebote der TU Braunschweig, fördert den Selbstreflexionsprozess und bietet so Orientierung in einer wichtigen Entscheidungsphase. Zunächst wird das Online-Self-Assessment für das Lehramt im Allgemeinen (Bildungswissenschaften und Lehrerberuf) umgesetzt. In den kommenden Semestern folgen dann die Biologie-, Chemie-, Mathematik- und Physikdidaktik.

Das Teilprojekt der Evaluation befasst sich mit der Begleitung der Lehramtsstudierenden während ihres gesamten Studiums an der TU Braunschweig. Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken (SWOT) werden analysiert. Aus den Ergebnissen der Evaluationen werden in jährlichen Abständen Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der Maßnahmen abgeleitet. Die Studierendenbegleitung erfasst Veränderungen in berufs- und studienrelevanten Konstrukten. Insbesondere hemmende und fördernde Faktoren bezüglich der studienbezogenen Karriereentwicklung und Lehrerwerdung werden mithilfe von u.a. Netzwerkanalyse und Sequenzanalyse nachvollzogen, um anhand der Ergebnisse die Lehrerbildung der TU Braunschweig nachhaltig weiter zu entwickeln.

 „Theory in Action - Arbeitspsychologie anwendungsorientiert lernen“ widmet sich der Umgestaltung der Vorlesung Arbeitspsychologie der Abteilung mittels flipped classroom. Mithilfe eines neuen Tools, Lehrvideos sowie weiteren Online-Materialien erarbeiten die Studierenden die theoretischen Inhalte selbstständig, probieren durch niedrigschwellige Beobachtungen und / oder Befragungen aktiv Methoden und Werkzeuge der Arbeitspsychologie aus und reflektieren in den Präsenzveranstaltungen vor Ort mit Kommilitonen und der Dozentin. So wird einer heterogenen Studierendenschaft aus unterschiedlichen Fächern und Fakultäten ein forschendes Lernen im eigenen Tempo und die praktische Anwendung des Wissens ermöglicht. Die neue Methode wird über die gesamte Veranstaltung evaluiert und nach der Probephase optimiert und nachhaltig implementiert.






03.02.2016 00:52
Trainings in Motivierender Gesprächsführung für einen energieeffizienten Campus

Im kommenden Sommersemester 2016 bietet die AOS Training in Motivierender Gesprächsführung zum Thema Energiesparen an. Die Trainings finden im Rahmen des Projekts Energieeffizienter Campus 2020: Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung und Monitoring statt und werden für EnergienutzungskoordinatorInnen sowie alle interessierten MitarbeiterInnen und Studierenden angeboten.

Im Training erhalten die TeilnehmerInnen eine persönliche Analyse ihrer bisherigen Kommunikationsstrategien und lernen darüber hinaus Techniken kennen, wie sie andere Personen in ihrem Umfeld zu einer Veränderung aktivieren können. Das Thema energiesparendes Verhalten dient dabei als Beispiel, anhand dessen das Gelernte in Fallstudien und praktischen Übungen vertieft und gefestigt wird.

Weitere Inhalte des Trainings sind u.a.:

  • Grundlagen der personenzentrierten und der motivierenden Gesprächsführung
  • Was geschieht in Gesprächen, die etwas verändern sollen?
  • Umgang mit Widerstand und schwierigen Gesprächssituationen
  • Erfolgreich zuhören und zielführende Gesprächsführung

Das Training umfasst zwei Einheiten (mit einer Dauer von je 3,5h). Optional ist ein dritter Termin zur Auffrischung möglich.

Für das Sommersemester 2016 stehen folgende Termine fest:

a) Dienstag, 05.04. & Donnerstag, 21.04. von 09.00 - 12.30 Uhr

b) Donnerstag, 26.05. & Mittwoch, 08.06. von 09.00 - 12.30 Uhr

Im Anschluss an das Training erhalten die TeilnehmerInnen ein Weiterbildungs-Zertifikat.

Die Trainings werden in Zusammenarbeit mit der TU internen Personalentwicklung angeboten. Interessierte Mitarbeiter können sich über das TU Weiterbildungsportal (http://edu3.zfw.etc.tu-bs.de/pwb/) anmelden, dort ist das Training unter dem Titel "Motivation durch Kommunikation...am Beispiel: Energieeffizienter Campsu" zu finden.

Interessierte Studierende werden gebeten, persönlich Kontakt mit Amelie Güntner (a.guentner@tu-bs.de) aufzunehmen.






29.01.2016 15:02
Expertenrunde "Karriere und Berufseinstieg"

Am 28. Januar fand die erste diesjährige Expertenrunde zum Thema "Karriere und Berufseinstieg" statt. In der von Prof. Dr. Simone Kauffeld moderierten Podiumsdiskussion brachten die Experten von Volkswagen, der Deutschen Bahn, BMW, Arvato, der Odeon Management Partners AG und der 4A-SIDE GmbH ihre Erfahrungen aus der Praxis ein und stellten sich den Fragen der rund 70 interessierten Studierenden verschiedenster Fachrichtungen. Im Nachgang an die Podiumsdiskussion gaben die Experten den Studierenden die Möglichkeit zum individuellen Gespräch.

Wir danken den Experten und den Studierenden für die spannende Veranstaltung.

Die nächste Expertenrunde findet im Sommer statt und wird sich dem Thema "Personalauswahl" widmen.






29.01.2016 14:56
Vortrag und Workshop zum Thema Motivierende Gesprächsführung und Arbeitssicherheit

Am 20.01.16 informierte Florian Klonek im Rahmen der Veranstaltung "Arbeitssicherheit an deutschen Hochschulen - Austausch von Good Practice" der HIS HE Hannover zum Thema "Motivierende Gesprächsführung und Arbeitssicherheit".

Der Impulsvortrag beschäftigte sich mit der Frage wie Sicherheitsarbeit (u.a. Gefährdungen, Mängel, Umsetzung von Gesetzen) motivierend kommuniziert werden kann. In der weiteren Diskussion wurde besprochen, wie die positive Wahrnehmung der Sicherheitsarbeit gefördert werden kann und wie der Stellenwert von Arbeitssicherheit seitens der Hochschullehre/Nutzer verbessert werden kann. Anschließend haben die Teilnehmenden in der Funktion als leitende Sicherheitsfachkräfte in einem kleinen Workshop die Möglichkeit erhalten, einige Gesprächselemente der Motivierenden Gesprächsführung kennen zu lernen. Im Rahmen von Fallbeispielen wurden unterschiedliche Gespräche durchgespielt und von den Teilnehmenden bewertet.






15.01.2016 15:27
Expertenvortrag Teamarbeit bei der Volkswagen PKW

Am 02.02.16 wird Herr Martin Rosik über Teamarbeit bei der Volkswagen PKW berichten. Herr Rosik ist in Personalunion zu seiner Aufgabe als Personalleiter der Marke Volkswagen PKW zusätzlich Vorsitzender der Geschäftsführung der AutoVision GmbH. Praxisnah wird uns Herr Rosik erzählen, wie Teamarbeit bei Volkswagen funktioniert und welche Maßnahmen zur Verbesserung getroffen werden. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Seminars Teams- und Intragruppenprozesse von 18:30 bis 20:00 Uhr im Raum SN 19.3 (Schleinitzstraße) statt.






10.01.2016 21:02
Expertenvortrag Führungskräfteentwicklung bei Bosch

Am 13.01.16 wird Frau Petra Martin über den "AE-Leadership-Campus" berichten. Frau Martin ist Leiterin des Kompetenzzentrums Leadership im Geschäftsbereich Automotive Electronics (AE) bei Bosch. Unter dem Motto "Good Leaders Learn" bietet das vorgestellte Konzept zur Führungskräfteentwicklung einen Rahmen und eine Atmosphäre, die jeden Teilnehmer einlädt, zu lernen, die es jedem Einzelnen ermöglicht, sein eigenes Programm daraus zu machen und wird damit individuellen Führungsstilen gerecht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vorlesung Personalpsychologie von 13:15 bis 14:45 Uhr im Raum SN 22.1 (Schleinitzstraße) statt. Interessierte sind herzlich zum Vortrag eingeladen.







  last changed 16.11.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop