TU BRAUNSCHWEIG

Presseinformationen

Die offiziellen Presseinformationen der Technischen Universität Braunschweig finden Sie unter magazin.tu-braunschweig.de/presseinformationen. Im dort vorhandenen Archiv finden Sie Presseinformationen seit 2010.

Ältere Presseinformationen (von 1998 bis 2010) können Sie auf dieser Seite abrufen:

Zurück zur Übersicht

Nr. 22/2005 vom 28.1.2005

GSM, UMTS – was kommt danach?
Forschung für den Mobilfunk der 4. Generation

Prof. Dr.-Ing. Thomas Kürner, Abteilung Mobilfunksysteme des Instituts für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig referiert im Rahmen einer Vortragsveranstaltung des VDE-Bezirksvereins Braunschweig e.V. über

»GSM, UMTS - was kommt danach?
Forschung für den Mobilfunk der 4. Generation«

Der Vortrag findet statt am
Mittwoch, 2. Februar 2005, um 18.30 Uhr im Hörsaal SN 22.1,
Haus der Nachrichtentechnik, TU Braunschweig, Schleinitzstr. 22, 4. OG

Seit Anfang der 90er Jahre, hat die Mobilkommunikation eine davor nicht erwartete Erfolgsgeschichte geschrieben. Mittlerweile besitzen vier von fünf Deutschen ein Handy. Seit dem Jahr 2000 nutzen in Deutschland sogar mehr Menschen den Mobilfunk als das Festnetz für ihre Telefonate und für andere Dienste. Der Bedarf, neben der Sprache auch multimediale Inhalte zu übertragen, wächst stetig. So ist es für Fachleute eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben, ihren Kunden und Nutzern die mobile Multimediakommunikation in bestmöglicher Qualität zur Verfügung zu stellen.

Die wachsenden Datenmengen stellen die Nachrichtentechnik vor immense Herausforderungen. Daher beschäftigt sich die Forschung bereits mit der 4. Generation, während die gegenwärtigen Systeme, wie UMTS oder WLAN, die man zum Mobilfunk der dritten Generation zählt, noch eingeführt werden. Professor Kürner stellt in seinem Vortag die Anforderung an die Systeme der vierten Mobilfunkgeneration sowie aktuelle Lösungsansätze in der Forschung, mit einem Schwerpunkt auf eigene Aktivitäten an der TU Braunschweig, vor.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Ansprechpartner

Dr. Elisabeth Hoffmann
0531 391-4122

Regina Eckhoff
0531 391-4123


  aktualisiert am 30.11.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang