TU BRAUNSCHWEIG

» Archiv der Ringvorlesung

» Interdisziplinäre Vortragsreihe des Seminars für Philosophie 

Sommersemester 2015: Provinz oder Metropole? Orte und Gründe des Denkens


20.04.2015


„…in das Geschehen der Landschaft eingesenkt“ – Heideggers Denken zwischen Provinz und Urbanit&aumlt

Michael Medzech (M.A.), Seminar für Philosophie, TU Braunschweig  


04.05.2015

Der Utopos des Exils in der Kritischen Theorie

Claudia Wirsing (M.A.), Seminar für Philosophie, TU Braunschweig


18.05.2015

Die römische villa urbana als Ort der schöpferischen Muße

Prof. Dr.-Ing. Alexander von Kienlin, Institut für Baugeschichte, TU Braunschweig


01.06.2015

Thomas Carlyle, Coketown und das Zeitalter der Maschine

Prof. Dr. Eckhart Voigts, Seminar für Anglistik, TU Braunschweig


15.06.2015

Die Philosophin Maria Otto und ihr Werk Der Ort

Prof. Dr. Dr. Claus-Artur Scheier, Seminar für Philosophie, TU Braunschweig


29.06.2015

75% Urbanisierung und ihre Folgen – Fragen der Architektur an die Philosophie

Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow, Institute for Sustainable Urbanism (ISU), TU Braunschweig


Die Vorträge finden immer montags von 16.45 bis 19:00 Uhr (inkl. Diskussion) im Raum BI 97.1.statt. Eingeladen sind Studierende und Interessierte aller Fakultäten sowie Interessierte aus der Region Braunschweig.

Wintersemester 2014/15: Beschleunigung - Entschleunigung 


10.11.2014


Zeitaspekte im Stahlbau und wie in aller Ruhe beschleunigt wird

Prof. Dr. Klaus Thiele, Institut für Stahlbau, Technische Universität Braunschweig


17.11.2014

T Allein auf der Entschleunigungsinsel. Wenn ein Zuviel an Zeit zum Problem wird, verdeutlicht am Beispiel der Pfandsammler

Dr. Sebastian J. Moser, Centre Max Weber, Lyon


01.12.2014

Burnout: Soziales Leiden an Wachstum und Wettbewerb

Prof. Dr. Sighard Neckel, Institut für Soziologie, Goethe-Universität, Frankfurt am Main und Institut für Sozialforschung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main


12.01.2015

Die Rhythmik des Fortschritts. Über den Zusammenhang zwischen Musik und Gesellschaft /b>

Prof. Dr. Dr. Alain Patrick Olivier, Centre Atlantique de Philosophie, Universität Nantes


26.01.2015

Der mexikanische Philosoph José Gaos (1900-1969): Beschleunigungskritik im Zeichen der Schildkröte (tortuguismo)

Prof. Dr. Nicole Karafyllis, Seminar für Philosophie, Technische Universität Braunschweig


Die Vorträge finden montags von 16:45 bis 19:00 Uhr (inkl. Diskussion) im Raum BI 97.1. statt. Eingeladen sind Studierende, die Mitglieder aller Fakultäten sowie Interessierte aus der Region Braunschweig

Wintersemester 2012/13: Fehlkonstruktionen II

 

29.10.2012


Risiken, Fehlkonstruktionen: Wahn und Wirklichkeit

Univ.-Prof. a.D. Dr. Ing. Udo Peil, Institut für Stahlbau


12.11.2012

Technisches Versagen in der Luftfahrt – Über Ursache und Wirkung

Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs, Institut für Flugantriebe und Strömungsmaschinen (IFAS)


26.11.2012

Naturgemäße Methodenprobleme. ‚Vesine‘ – fehlkonstruierte Sexualhormone in den 1930er Jahren

PD Dr. Heiko Stoff, Historisches Seminar


10.12.2012

Künstlerische Konstruktionen: Utopien und Experimente in der frühen Raumfahrt

Dr. Marie-Luise Heuser, Seminar für Philosophie


07.01.2013

Infrastruktur als Routine. Vom Nutzen des Unfalls für die Literatur

Dr. Steffen Richter, Institut für Germanistik


21.01.2013

Problem erkannt – Problem gelöst? Klassische chemische Laborpraktika ‚gestern‘ und umweltgerechte nachhaltige Laborpraktika ‚heute‘

Prof. Dr. mult. Dr. h.c. Müfit Bahadir, Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie


Termin: Montag von 16:45 bis 19 Uhr (inkl. Diskussion), Raum: BI 97.1. Eingeladen sind Studierende und Interessierte aller Fakultäten sowie die Braunschweiger Bevölkerung.



Sommersemester 2012: Fehlkonstruktionen I

 

 

16.04.2012

 

Katastrophen in der Technik – Folge von Fehlkonstruktionen?

Prof. Dr.-Ing. Udo Peil, Institut für Stahlbau


30.04.2012

Die Atomuhr CS2 der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt – Funktion und Fehlfunktion

Dr. Andreas Bauch, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Fachbereich Zeit und Frequenz


14.05.2012

‘Houston, we‘ve had a problem‘: Technik und Technologie im US-amerikanischen Katastrophenfilm

Prof. Dr. Rüdiger Heinze, Englisches Seminar, Abteilung Literatur- und Kulturwissenschaft


04.06.2012

Ursprung des Versagens – Einwirkung und Widerstand

Prof. Dr.-Ing. Klaus Dilger, Institut für Füge- und Schweißtechnik


18.06.2012

Wenn Sicherungstechnik nicht sichert – Der Eisenbahnunfall in Berlin-Karow am 16. April 2009

Prof. Dr.-Ing. Jörn Pachl, Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherheit


02.07.2012

Technische Fehlkonstruktionen im Mittelalter

Dr. des. Bernhard Hollick, Seminar für Philosophie


 

 

Wintersemester 2011/12: Plagiate und Fälschungen

 

 

31.10.2011

 

Die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis – Bedeutungsgehalt und Reichweite

Prof. Dr. Edmund Brandt, Institut für Rechtswissenschaften


14.11.2011

Arzneimittel im 17. und 18. Jh. zwischen Scharlatanerie, Vertrauenswürdigkeit und Täuschung

Prof. Dr. Bettina Wahrig, Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmazie- und Wissenschaftsgeschichte


28.11. 2011

Eine Fälschung und ihre Geschichte – Die Konstantinische Schenkung und die mittelalterliche Praxis im Umgang mit Fälschungen und Plagiaten

Prof. Dr. Thomas Scharff, Historisches Seminar


12.12.2011

Platon – echt und unecht

Prof. Dr. Dr. Claus-Artur Scheier, Seminar für Philosophie


09.01.2012

Plagiate in der Physik: Der Fall Jan H. Schön (2002)

Prof. Dr. Fred-Jochen Litterst, Institut für Physik der kondensierten Materie


23.01.2012

Das Ende der Peer Review-Verfahren? Wissenschaft außer Kontrolle

Dr. Lara Huber, Seminar für Philosophie


06.02.2012

Gefälschte Zauberbücher. Der Wille zum Glauben unter Neo-Okkultisten

André Reichart, M.A., Seminar für Philosophie/Institut für Germanistik


 

 

Sommersemester 2011: Ring-VL "Grosse Sätze"

Große Sätze sind solche, die fast jeder kennt. Sie markieren einen wichtigen Gedanken, ein wichtiges Ereignis, ein wichtiges Erlebnis. In der Ringvorlesung werden wir an die Kontexte und Personen, die zu den großen Sätzen gehören, erinnern und die Bedeutung des Satzes für die Gegenwart reflektieren.

 

11.04.11

 

Wissen ist Macht. (Francis Bacon)

Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis, Seminar für Philosophie


02.05.11

Und sie bewegt sich doch. (Galilei)

Prof. Dr. F. Jochen Litterst, Institut für Physik der Kondensierten Materie


16.05.11

Gott ist tot. (Friedrich Nietzsche)

Prof. Dr. Dr. Claus A. Scheier, Seminar für Philosophie


30.05.11

Du sollst nicht töten. (Altes Testament)

Prof. Dr. Gottfried Orth, Seminar für Evangelische Theologie und Religionspädagogik


20.06.11

Proletarier aller Länder, vereinigt euch! (Karl Marx)

PD Dr. Hans-Joachim Krenzke, Seminar für Philosophie


27.06.11

Ridentem dicere verum. – Lachend die Wahrheit sagen. (Horaz)

Dr. Jörg Paulus, Institut für Germanistik


11.07.11

 

 

Aus der Tiefe des Raumes. (Günter Netzer)

Reiner Hildebrandt-Stramann, Seminar für Sportwissenschaft und Sportpädagogik

 

 


  aktualisiert am 15.03.2015
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang