TU BRAUNSCHWEIG

» Murat Ates

 

» Zur Person 

Kontakt:

Mag.phil. Murat Ates
Seminar für Philosophie
Bienroder Weg 80
D-38106 Braunschweig

Raum: 020 (EG)

Tel.: 0531 / 391 8627
Email: m.ates@tu-bs.de

Sprechzeiten: (im Semester) Do, 13:00 - 14:30

 

» Tätigkeit

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Philosophie der TU Braunschweig.

 

» Arbeitsgebiete und Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Philosophie: Antike | 17. - 19. Jahrhundert | Phänomenologie | Kritische Theorie | Poststrukturalismus


Thematisches Interesse: Politische und Inter"kulturelle" Philosophie | Vernunft-, Metaphysik- und Wissenschaftskritik | Philosophie der Wahrnehmung und Erfahrung | Naturphilosophie.

 

» Lehrangebote

Sommersemster 2013: Einführung in die Ethik.

Von Platon's Politea, über die praktische Philosopihe von Hume und Kant, bis hin zur Diskursethik bietet das Seminar im Sommersemester 2013 einen philosophiegeschichtlichen Überblick über zentrale Postionen und Probleme der Ethik. Für eine aktive Teilnahme am Seminar ist die Anmeldungen unter Angabe der Studienfächer, Fachsemester und Kontakdaten bis spätestens 31.03.2013 (an studierende-philosophie@tu-bs.de) erforderlich. 

 

Wintersemster 2013/14: Das Denken des Laotse.

Das »Tao-Tê-King« (Dàodéjīng) gehört heute weltweit zu einer der wirkungsvollsten Schriften der Antike. In eindrucksvoller Dichte des Wortes sowie in strenger Methodik des Gedankengangs bespricht darin Laotse (Lǎozǐ ) ein breites Spektrum an Topoi, behandelt Fragen der Ontologie, Kosmologie und Naturlehre ebenso wie der Anthropologie, des Sozialen und Politischen – und versucht schließlich daraus resultierend Imperative für das adäquate Denken und Handeln aufzuzeigen. Im kommenden Seminar wird es Aufgabe sein, die anspruchsvolle Methodik dieser Gedankenbewegungen und die Diversität ihres philosophischen Inhalts in gemeinsamer Lektüre zu rekapitulieren. In einem zweiten Schritt gilt es darüber hinaus zu berücksichtigen, wie das Werk in unterschiedlichen Strömungen einer Philosophie der Gegenwart – namentlich von Karl Jaspers (Existenzialismus), Carl Gustav Jung (Psychoanalyse), Ernst Bloch (Marxismus) und Martin Heidegger (Phänomenologie) – interpretiert und aufgenommen wurde.

 

» Aktuelle Publikationen

* Philosophie des Herrschenden – Eine einführende Schlussbemerkung (Verlag Passagen, Wien, erscheint im November 2013).

* Nietzsches Zarathustra Auslegen  (Sammelband, Hrsg. Murat Ates, Verlag Tectum, Marburg, in Bearbeitung für 2013).

 

» Aktuelle Vorträge

* Mai 2012: »Krisis und Transformation des Politischen« (Universität Jena)

* Aug 2012: »Perspektiven des Willens zur Macht. Erkenntniskritik als Gesellschaftskritik.« (Nietzschehaus Sils Maria)

* Dez 2012: »The Metaphysics of Borders« (Universität Oldenburg)

* Jul 2013: »Phänomen, Phantasie, Traum – Eine Kritik der Wahrnehmung« (Universität Jena)

* Aug 2013: »Wahrheit(en) der Götzendämmerung. Nietzsche in Auseinandersetzung mit der indischen Philosophie.« (Nietzschehaus Weimar)

* Sep 2013: »Bewegungen ortsgebundenen Denkens« (Universität Wien)

* Nov 2013: »Verschüttungen der Metaphysik und Phänomenologische Freilegung« (Universität Freiburg)


  aktualisiert am 09.04.2014
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang