TU BRAUNSCHWEIG

Ziele des Studienganges

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Organisation, Governance, Bildung sind für anspruchsvolle Tätigkeiten in Organisationen aller Art ( politisch, wirtschaftlich, sozial ) auf Führungs- und Referentenebene ausgebildet. Durch das Studium einschlägiger Teilgebiete der sozialwissenschaftlichen Fächer Politikwissenschaft und Soziologie sowie der Fächer Bildungswissenschaft und Pädagogische Psychologie wurde den Absolventinnen und Absolventen ein Verständnis von Struktur, Funktionsweisen, Aufgaben und Interessenlagen staatlicher wie nichtstaatlicher Organisationen und ihres nationalen wie internationalen gesellschaftlichen Umfelds - auch im interkulturellen Vergleich - vermittelt. Darauf aufbauend sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage, Konzepte für Entwicklungs-, Legitimations- und Veränderungsprozesse in Organisationen, Gesellschaft, Politik oder Bildung zu entwickeln und Implementationsprozesse anzuleiten und zu steuern. Zurückgreifen können sie dabei auf Wissen um spezifische Anforderungen an Bildungsprozesse und Wissenserwerb in Organisationen und Politik, das der Studiengang durch Projektmodule pra- xisnah vermittelt. Der Studiengang vermittelt die Grundlagen für eigenständige wissenschaft- liche Forschung (Promotion).

Alle Absolventinnen und Absolventen haben allgemeine Kompetenzen erworben, die die Fähigkeit betreffen,

  • Konzepte von Organisation, Steuerung und Wissen aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven anzuwenden und zu bewerten,
  • interdisziplinäre Methoden zur Konzeption, Umsetzung und Bewertung von Veränderungsprozessen im Kontext von Organisation, Steuerung und Wissen anzuwenden und zu problematisieren,
  • Konzepte, Theorien und wissenschaftliche Methoden aus mindestens einem sozial- oder bildungswissenschaftlichen Fach bzw. der Pädagogischen Psychologie vertiefend zu erarbeiten, anzuwenden und zu problematisieren,
  • Projekte zu spezifischen wissenschaftlichen oder anwendungsorientierten Fragestellungen in Kooperation mit Projektpartnern systematisch mit geeigneten Methoden zu bearbeiten und die Ergebnisse zusammenhängend zu präsentieren.

Absolventinnen und Absolventen der fachlichen Vertiefung Pädagogische Psychologie haben vertiefende Kenntnisse in dem Schwerpunkt Pädagogisch-psychologische Intervention und Evaluation in Organisationen erworben. Aufbauend auf relevanten Grundlagen menschlichen Erlebens und Verhaltens in organisationalen Kontexten verfügen die Absolventen über zentrale Kompetenzen in der Planung, Durchführung und Evaluation pädagogisch-psychologischer Interventionen.

Absolventinnen und Absolventen der fachlichen Vertiefung Bildungswissenschaft können Lern- und Bildungsprozesse theoriegeleitet planen, gestalten und evaluieren. Sie bauen Handlungskompetenzen mit Blick auf Instrumente des Bildungsmanagements, der Personal- und Organisationsentwicklung auf. Sie können Beratungskonzepte auf individueller wie organisatorischer Ebene umsetzen und erwerben Handlungskompetenz in Bezug auf unterschiedliche Instrumente des Wissenstransfers.

Absolventinnen und Absolventen der fachlichen Vertiefung Soziologie haben vertiefende Kenntnisse zur Analyse, Bewertung und Gestaltung von Organisationswandel und Organisationskulturen erworben. Sie verfügen über Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse und Bewertung im Schwerpunkt Arbeitsmarkt und Mobilität und sind dafür qualifiziert, spezifische Organisations-, Personal- und Weiterbildungskonzepte zu entwickeln und organisationsinterne Lernprozesse zu initiieren.

Absolventinnen und Absolventen der fachlichen Vertiefung Politikwissenschaft sind in der Lage, neuere Konzepte der Koordination von Staat, Markt und Gesellschaft auf Problemfelder aus der nationalen und internationalen Politik anzuwenden. Sie kennen aktuelle Konzepte der Kooperations- und Complianceforschung. Sie sind qualifiziert für spezialisierte Tätigkeiten im Bereich Politikberatung und Public Affairs.

Aufbau und Struktur des Masterstudiums Organisation, Governance, Bildung

Durch das Studium einschlägiger Teilgebiete der sozialwissenschaftlichen Fächer Soziologie und Politikwissenschaft sowie der Fächer Bildungswissenschaft und Pädagogische Psychologie wird den AbsolventInnen ein Verständnis von Struktur, Funktionsweisen, Aufgaben und Interessenlagen staatlicher wie nichtstaatlicher Organisationen und ihres nationalen wie internationalen gesellschaftlichen Umfelds – auch im interkulturellen Vergleich – vermittelt. Darauf aufbauend werden Sie in die Lage versetzt, Konzepte für Entwicklungs-, Legitimations- und Veränderungsprozesse in Organisationen, Gesellschaft, Politik oder Bildung zu entwickeln, Implementationsprozesse anzuleiten und zu steuern. Zurückgreifen können sie dabei auf Wissen um spezifische Anforderungen an Bildungsprozesse und Wissenserwerb in Organisationen und Politik, das der Studiengang durch Projektmodule praxisnah vermittelt. Der Studiengang vermittelt die Grundlagen für eigenständige wissenschaftliche Forschung (Promotion).

1.-3. Semester



Der Kernbereich


Im Kernbereich befinden sich die Kernmodule der vier Disziplinen Soziologie, Politikwissenschaft, Bildungswissenschaft und Pädagogische Psychologie. In diesem Bereich müssen fünf Module aus mindestens drei der vier Disziplinen gewählt werden. Durch die Wahl von drei Modulen innerhalb einer Disziplin wählen Sie eine fachliche Vertiefung.

Jedes Modul wird mit 9 CP und einer gemeinsamen Modulabschlussprüfung abgeschlossen.

Mit der fachlichen Vertiefung „Soziologie“ erlangen die Studierenden vertiefende Kenntnisse zur Analyse, Bewertung und Gestaltung von Organisationswandel sowie Organisationskulturen. Sie erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse und Bewertung im Bereich Arbeitsmarkt und Mobilität. Darüberhinaus werden die Studierenden dafür qualifiziert, spezifische Organisations-, Personal- und Weiterbildungskonzepte zu entwickeln sowie organisationsinterne Lernprozesse zu initiieren.

Studierende der fachlichen Vertiefung „Politikwissenschaften“ werden in die Lage versetzt, neuere Konzepte der Koordination von Staat, Markt und Gesellschaft auf Problemfelder aus der nationalen und internationalen Politik anzuwenden. Sie erlernen aktuelle Konzepte der Kooperations- und Complianceforschung. Sie werden qualifiziert für spezialisierte Tätigkeiten im Bereich Politikberatung und Public Affairs.


Mit der fachlichen Vertiefung „Bildungswissenschaft“ erlernen die Studierenden Lern- und Bildungsprozesse theoriegeleitet zu planen, zu gestalten und zu evaluieren. Sie bauen Handlungskompetenzen mit Blick auf Instrumente des Bildungsmanagements, der Personal- und Organisationsentwicklung auf. Sie erlernen Beratungskonzepte auf individueller wie organisatorischer Ebene umzusetzen und erwerben Handlungskompetenzen in Bezug auf unterschiedliche Instrumente des Wissenstransfers.

Studierende der fachlichen Vertiefung „Pädagogische Psychologie“ erwerben Sie aufbauend auf relevanten Grundlagen menschlichen Erlebens und Verhaltens in organisationalen Kontexten erlernen die Studierenden zentrale Kompetenzen in der Planung, Durchführung und Evaluation pädagogisch-psychologischer Interventionen.


Der Wahlpflichtbereich


Im Wahlpflichtbereich wählen Sie ein weiteres Kernmodul aus dem Angebot des Kernbereiches und haben so die möglichkeit ihr Profil zu vertiefen und auf Ihr Studium auf Ihren persönlichen Berufswunsch zuzuschneiden. Auch hier wir das Modul mit 9 CP und einer gemeinsamen Modulabschlussprüfung absolviert.


Der Interdisziplinäre Bereich


Im Interdisziplinären Bereich werden zwei Module belegt. Die Auswahl erstreckt sich von den noch nicht besuchten Kernmodulen über 19 Module aus den Wirtschaftswissenschaften, zwei Modulen der Medienwissenschaften und einem Modul aus dem Bereich Kultur der Technischen Wissenschaft. Durch die Wahl von zwei weiteren Kernmodulen im Interdisziplinären Bereich besteht die Möglichkeit, eine zweite fachliche Vertiefung zu belegen.


Das Projektmodul


Hierbei geht es um die Anwendung und praktische Erprobung der bereits erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines Projekts. Das Projekt kann in laufende Forschungsvorhaben der Lehrenden im Studiengang integriert sein, es können aber auch eigene Projektthemen gewählt werden. Aus dem Projektmodul kann die fünfmonatige Masterarbeit resultieren. Diese Kombination von Theorie und Praxis unterstreicht, dass der Studiengang gleichermaßen forschungs- wie praxisorientiert ist.

4. Semester


Die Masterarbeit
Am Ende des Studiums folgt die Masterarbeit. Ziel der Masterarbeit ist die selbstständige Einarbeitung in ein sozialwissenschaftliches oder erziehungswissenschaftliches Thema sowie dessen wissenschaftlich-methodische Bearbeitung. Der 5-monatigen Bearbeitungszeit folgt eine 45-minütige Disputation.

Musterstudienpläne

Exemplarischer Studienverlaufsplan mit Studienschwerpunkt Pädagogische Psychologie und Bildungswissenschaften mit Studienbeginn SoSe.

Exemplarischer Studienverlaufsplan mit Studienschwerpunkt Pädagogische Psychologie und Bildungswissenschaften mit Studienbeginn WiSe.

Exemplarischer Studienverlaufsplan mit Studienschwerpunkt Politikwissenschaft und Bildungswissenschaften mit Studienbeginn SoSe.

Exemplarischer Studienverlaufsplan mit Studienschwerpunkt Politikwissenschaft und Bildungswissenschaften mit Studienbeginn WiSe.

Stundenpläne und Lehrveranstaltungen

Stundenpläne

An dieser Stelle finden Sie die Stundenpläne des Masterstudiengangs zum Download.

Zum Verständnis des Stundenplans ist das aktuelle Vorlesungsverzeichnis unabdingbar, denn nur dort finden sie die Aufteilung nach Bereichen.

Stand: 23.08.2019

Vorlesungsverzeichnis

Seit dem Sommersemester 2008 verfügt die TU Braunschweig über ein zentrales elektronisches Vorlesungsverzeichnis. Sie können sich dort mit Ihrer Rechenzentrumskennung ("y-Nummer") einloggen.

Detaillierte Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie in den Kommentierten Vorlesungsverzeichnissen der am Master OGB beteiligten Institute. Diese sind online verfügbar:

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen  

Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen in den Kernmodulen der Soziologie, Politikwissenschaft, Pädagogischen Psychologie und Bildungswissenschaft erfolgt ab dem 19.09.2019 um 13:00 Uhr wenn nicht anders angegeben über Stud IP.

Die Erstsemester melden sich in der Orientierungswoche der Fachgruppe für die Veranstaltungen an.

Einen Leitfaden mit Erklärungen zur Anmeldung in Stud IP finden sie hier

Archiv Lehrveranstaltung und Stundenpläne

Sommersemester 2019

Wintersemester 2018/19

Sommersemester 2018

Wintersemester 2017/18

Sommersemester 2017

Wintersemester 2016/17

Sommersemester 2016

Wintersemester 2015/16

Sommersemester 2015

Wintersemester 2014/15

Sommersemester 2014

Wintersemester 2013/14

Sommersemester 2013

Auslandsstudium

Während Ihres Studiums haben Sie verschiedene Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt, eine Übersicht über bestehende Austauschprogramme der TU Braunschweig finden Sie auf den Seiten des International Office. Am verbreitetsten ist das ERASMUS-Programm.

Auslandssemester in Europa (ERASMUS)

Als Studentin oder Student des Masterstudiengangs Organisation, Governance, Bildung haben Sie die Möglichkeit, als Austauschstudentin oder Austauschstudent an einer der europäischen Partneruniversitäten zu studieren. Bei einem Auslandsaufenthalt mit ERASMUS profitieren Sie von verschiedenen Vorteilen.

Das Institut für Sozialwissenschaften unterhält Abkommen mit den folgenden Universitäten:

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, ein ERASMUS-Auslandssemester an einer der Partneruniversitäten der Fakultät 6 zu absolvieren. Eine Liste der Partneruniversitäten sowie der Ansprechpartner finden Sie auf den Webseiten des International Office.

Mailingliste

Die Mailinglisten informieren über aktuelle Termine und Neuigkeiten. Sie sollen aber auch den Austausch der Studierenden untereinander fördern und als Diskussionsforum dienen.

BITTE TRAGEN SIE SICH MIT IHRER TU-BS ADRESSE EIN! EXTERNE ADRESSEN VERURSACHEN HÄUFIG FEHLER UND SIND DER GRUND WARUM NACHRICHTEN NICHT ANKOMMEN!!!!

Studiengangs-
koordination

Maresa Hoins geb. Kasten
Rebenring 58 A
1. OG, Raum: 124
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2836
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: sowi-studium@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
Jeden Dienstag 09-12 Uhr im Institut für Sozialwissenschaften, Bienroder Weg 97 1. OG Raum 148 oder nach Vereinbarung

Prüfungsamt

Katja Bosse
Rebenring 58a
1.OG, Raum 126
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-2839
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: pa-sowi@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
In der Vorlesungszeit
Di, Do 9-12 Uhr
und 13-16 Uhr

in der vorlesungsfreien Zeit Di,Do 9-12 Uhr

  last changed 29.08.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop