DFG: Marlin Ulmer erhält Förderung durch Emmy Noether-Programm

Prof. Ulmer NFF-Doktorandenpreis
Bildnachweis: NFF/Massel

Juniorprofessor forscht an Optimierung der Urbane Mobilität und Logistik mit Deep Learning

Wie können urbane Mobilität und Logistik, wie beispielsweise die Auslieferung von Paketen oder der Transport von Personen, mithilfe automatisierter Entscheidungsunterstützung effektiv und flexibel geplant werden? Damit beschäftigt sich Juniorprofessor Marlin Ulmer vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität Braunschweig. Für seine Forschung hat er kürzlich im Rahmen des Emmy Noether-Programms der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1,5 Millionen Euro erhalten, um eine Nachwuchsforschergruppe aufzubauen. Die Förderung sieht vor, dass er dafür an die Technische Universität München wechselt.

Zur Person

Marlin Ulmer promovierte bei Dirk Mattfeld in der Wirtschaftsinformatik der TU Braunschweig und arbeitete anschließend als Postdoktorand an der University of Iowa. Seine Promotion wurde unter anderem mit dem NFF-Doktorandenpreis und dem Heinrich Büssing Preis ausgezeichnet. 2017 kehrte er als Juniorprofessor für Prescriptive Analytics an die Carolo-Wilhelmina zurück.