3. NFF-Doktorandenpreise verliehen

NFF-Vorstandssprecher Professor Thomas Vietor, Preisträger Dr. Hagen Watschke, die Präsidentin der TU Braunschweig, Professorin Anke Kaysser-Pyzalla, Preisträger Dr. David Wille und Professorin Ina Schaefer bei der Verleihung der NFF-Doktorandenpreise.
NFF-Vorstandssprecher Professor Thomas Vietor, Preisträger Dr. Hagen Watschke, die Präsidentin der TU Braunschweig, Professorin Anke Kaysser-Pyzalla, Preisträger Dr. David Wille und Professorin Ina Schaefer bei der Verleihung der NFF-Doktorandenpreise. Bildnachweis: NFF/Massel

Neue Ansätze bei Bauteilgestaltung für Fahrzeuge und effiziente Softwareentwicklung

Mit dem NFF-Doktorandenpreis hat das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) zum dritten Mal zwei Nachwuchswissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet. Die mit je 2.500 Euro dotierten Preise wurden durch Vorstandssprecher Professor Thomas Vietor und Professorin Ina Schaefer, Leiterin des Instituts für Softwaretechnik und Fahrzeuginformatik, an den Maschinenbauingenieur Dr. Hagen Watschke und den Informatiker Dr. David Wille verliehen.
„Nachwuchsförderung ist ein wichtiges Thema der TU Braunschweig“, betonte die Präsidentin der Carolo-Wilhelmina, Professorin Anke Kaysser-Pyzalla, bei der Preisverleihung im NFF-Forschungsbau am Braunschweiger Forschungsflughafen. „Das NFF war in der Betreuung und Förderung seiner Doktorandinnen und Doktoranden schon immer spitze. Die Doktorandenpreise sind Ausdruck einer Kultur der Wertschätzung der Nachwuchsforscherinnen und -forscher.“ Mit dem Preis werden alle zwei Jahre herausragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet. Um Mobilität ging es auch im Impulsvortrag von Dr. Axel Heinrich, Executive Director Group Innovation der Volkswagen AG, unter dem Titel „Driving the Change – for Mobility Innovation“, welcher der Preisverleihung voranging.

weiterlesen