TU BRAUNSCHWEIG

Optimale Terminierung und Zugbildung im Schienengüterverkehr

Projektmitarbeiter: Ronny Hansmann
Projektleiter: Uwe Zimmermann
Laufzeit: 01.10.2010 - 30.06.2013

 

Zugbildung

 

Dieses Projekt ist Teil des BMBF-Projektes "KOSMOS - Komplexe Optimierungsstrategien für Mobilität und Verkehr auf der Schiene" an dem fünf Forschungspartner und die Deutsche Bahn Mobility Logistics AG beteiligt sind. Kern dieses Vorhabens ist die Neuentwicklung innovativer mathematischer Optimierungsmodelle und Optimierungsmethoden sowie deren praktische Umsetzung im Anwendungsbereich des deutschen Eisenbahnverkehrs mit dem unmittelbaren Ziel, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Effizienz im Schienenverkehr wesentlich zu erhöhen.
Die Planung der Fahrten der Güterzüge ist eine der Kernaufgaben eines jeden Eisenbahn­verkehrsunternehmens und stellt eine enorme Herausforderung dar. Die Aufgabe in unserem Teilprojekt ist das räumliche und zeitliche Routen der Güterzüge in einem dichten Eisen­bahnnetz sowie die Zuweisung der zu transportierenden Wagen zu den Zügen. Dabei soll eine geschickte Reihung von Wagengruppen (Blöcken) in den Zügen zeitaufwändiges Rangieren in den Zugbildungsanlagen reduzieren. Durch enorme zeitliche Freiheitsgrade, begrenzte Kapazitäten der Strecken und Anlagen sowie die zwei wesentlichen, kon­kurrierenden Ziele - wenig Gesamtfahrtstrecke der Züge und möglichst frühe Zustellung der Wagen beim Kunden - ergibt sich ein hochkomplexes Optimierungsproblem. Ziel des Projektes ist die Entwicklung mathematischer Lösungsmethoden zur Bestimmung optimaler Abfahrts-/Ankunftszeiten und Wagenreihungen der Güterzüge, sowie deren prototypische Umsetzung in Software.
 

Projektpartner:
- Deutsche Bahn Mobility Logistics AG


  aktualisiert am 17.10.2013
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang