TU BRAUNSCHWEIG

Nanopartikel Charakterisierung (NP2)

 

 

Über uns

 

Willkommen auf der Webseite der Nachwuchsforscher-Gruppe “Nanopartikel-Charakterisierung”!

Unser Team besteht aus Mitgliedern des Instituts für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik (EMG), des Instituts für Halbleitertechnik (IHT) und des Instituts für Theoretische Physik, Festkörper Theorie (FKT).

Wir beschäftigen uns mit der metrologischen Charakterisierung von Nanopartikeln. Das Forschungsziel der NP2 Gruppe besteht in der Entwicklung von rückführbaren Messtechniken für die Charakterisierung von nanoskaligen Partikeln. Dabei liegt der Schwerpunt auf magnetischen und nano-mechanischen Nachweisverfahren.

 

 

Forschung

 

Die Forschungsthemen der Nachwuchsforscher-Gruppe “Nanopartikel-Charakterisierung“ umfassen:

 

Institut für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik (EMG)

Schwerpunkt der Arbeiten am EMG liegen auf der Charakterisierung magnetischer Nanopartikel (MNP) mittels dynamischer magnetischer Messfahren, sowie der Anwendung der Partikel in der Bioanalytik und als Bildvermittler in magnetisch-gestützter Bildgebung. Ziel der Arbeiten ist eine rückführbare Charakterisierung der Nanopartikel, eine Verbesserung der Messunsicherheit (Messtechnik und Modelle) und Nachweisgrenze, sowie die Korrelation von geometrischen und magnetischen Partikeleigenschaften.

 

Institut für Halbleitertechnik (IHT)

sinanosaeule

Am IHT werden Nanowaagen auf MEMS/NEMS-Basis entwickelt. Diese nutzen eine Frequenzverschiebung aufgrund der Massenänderung von in-plane resonanten Cantilevern (piezo-resistiver Effekt) für den sensitiven Nachweis verschiedener Nanopartikel. Ziel der Arbeiten ist die Entwicklung eines massensensitiven, direkt auslesbaren, miniaturisierten und integrierten Detektors für Einzel-Nanopartikel.

 

Institut für Theoretische Physik, Festkörper Theorie (FKT)

heisenbergkette

Das FKT arbeitet am Crossover vom Quanten- zum klassischem Verhalten magnetischer Nanoobjekte (< 5 nm, geringe Anisotropie). Ziel ist es, das Verständnis von niedrigdimensionalen Quantenmagneten voranzubringen. Dabei werden vor allem Quantum Monte Carlo Simulationen z. B. zur Untersuchung der Grundzustände, der Thermodynamik und der Dynamik dieser Magnete benutzt.

 

 

Beteiligte Forscherinnen und Forscher

 

Institut für ...
Kontakt

Leitung

Dr.-Ing. Thilo Viereck

Elektrische Messtechnik t.viereck@tu-bs.de
 

Doktoranden

Maik Bertke, M. Sc. Halbleitertechnik m.bertke@tu-bs.de
Niklas Casper, M. Sc. Theoretische Physik n.casper@tu-bs.de

 

 

 

 

Publikationen

 

» Zeitschriften

[1]     M. Bertke, G. Hamdana, W. Wu, H. S. Wasisto, E. Uhde and E. Peiner 2017 "Analysis of asymmetric resonance response of thermally excited silicon micro-cantilevers for mass-sensitive nanoparticle detection", J. Micromech. Microeng. 27(6). https://doi.org/10.1088/1361-6439/aa6b0d

 

 

 

Kontakt

 

Thilo Viereck

Dr.-Ing. Thilo Viereck

Technische Universität Braunschweig,
Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA),
Institut für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik (EMG),
QUANOMET Nachwuchsforscher-Gruppe NP2 „Nanopartikel-Charakterisierung”

Hans-Sommer-Str. 66, D-38106 Braunschweig,
Telefon: +49 (0) 531 391-3860
E-Mail: t.viereck@tu-bs.de

 

 

 

 

 


  aktualisiert am 20.07.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang