TU BRAUNSCHWEIG

THz-Mikroskopie

 

 

Über uns

 

Herzlich willkommen auf der Seite der Nachwuchsgruppe „THz-Mikroskopie“ von Dr. Michael Martens des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) und des Instituts für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik (EMG) der Technischen Universität Braunschweig (TUBS).

Unsere Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung von Baulelementen aus Hochtemperatursupraleitern, basierend auf der Josephson-Technologie. Hierzu gehören neben höchstempfindlichen Magnetfeldsensoren (SQUIDs) auch Sensoren für elektromagnetische Strahlung im THz-Bereich.

 

 

Forschung

Die Arbeitsgruppe „THz-Mikroskopie“ beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung supraleitender Sensoren. Im Mittelpunkt stehen dabei die von uns entwickelten „Josephson-Cantilever“ und das „THz-Mikroskop“. Mit diesem Rastermikroskop ist es möglich, elektrische Höchsfrequenzsignale ortsaufgelöst und quantitativ zu vermessen.

  • Optimierung des Wachstums keramischer Hochtemperatursupraleiter für die Sensorherstellung mittels gepulster Laserstrahlverdampfung
  • (PLD)höchstempfindliche mikroskopische Magnetfeldsensoren (nanoSQUIDs) für die Charakterisierung magnetischer Nanopartikel (MNPs)
  • Herstellung und Charakterisierung von Josephsonkontakten (THz-Mikroskop, Volt-Standard)
  • Aufbau und Betrieb des THz-Mikroskops

 

Abb. 1: Plasma beim Laserstrahlverdampfen

 

Abb. 2: Josephson-Cantilever

 

 

Beteiligte Forscherinnen und Forscher

 

Leiter der Nachwuchsgruppe „THz-Mikroskopie“

Dr. rer. nat. Michael Martens erhielt 2008 sein Diplom in Physik von der Universität Hamburg. Er spezialisierte sich daraufhin auf den Bereich Mikro- und Nanomagnetismus. Neben der theoretischen Beschreibung beschäftigte er sich vor allem mit der Anregung und Messung von Magnetisierungsdynamik im Nanometer- und Pikosekunden-Bereich. Hierzu gehörten mehrere Forschungsaufenthalte an Synchtronstrahlungsquellen in Berkeley, Kalifornien und Berlin. Er erhielt den Titel Dr. rer. nat vom Fachbereich Physik der Universität Hamburg im Jahr 2014. Seit 2015 ist er Post-Doktorand am Institut für Elektrische Messtechnik der TU Braunschweig und seit 2016 Nachwuchsgruppenleiter der Gruppe „THz-Mikroskopie“ am Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) in Braunschweig.

 

Doktorand

Forschungsschwerpunkte
Denis Kajevic, M.Sc.

Selbstkompensierende DC-SQUIDs


 

 

Ausgewählte Publikationen

finden Sie demnächst hier.

 

» 2016

Eine Publikation.

Eine weitere Publikation

 

» 2015

Eine Publikation.

Eine weitere Publikation

 

» 2014

Eine Publikation.

Eine weitere Publikation

 

Kontakt „THz-Mikroskopie“

 

nn

Dr. rer. nat. Michael Martens

Technische Universität Braunschweig,
Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA),
Institut für Elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik

Hans-Sommer-Str. 66, D-38106 Braunschweig,
Telefon: +49 (0) 531 391-3854
m.martens@tu-bs.de

https://www.tu-braunschweig.de/mib/lena/nachwuchsgruppen/thz-mikroskopie
http://www.emg.ing.tu-bs.de

 

 

 

 

 


  aktualisiert am 08.05.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang