TU BRAUNSCHWEIG

Berufsfelder

Die zunehmende Internationalisierung des Arbeitsmarktes erhöht den Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Hochschulabsolventen, die neben der fachlichen Kompetenz ausgeprägte analytische Fähigkeiten sowie ein gutausgebildetes Abstraktionsvermögen besitzen.

Berufsmöglichkeiten der Absolventen

Absolventen des Studiengangs sind daher optimal vorbereitet auf vielfältige berufliche Einsatzmöglichkeiten.


Das erfolgreich abgeschlossene Bachelorstudium befähigt

  • zur Mitarbeit in einem interdisziplinären, internationalen Team aus Mathematikern, Informatikern, Naturwissenschaftlern, Ingenieuren oder Wirtschaftswissenschaftlern in Industrie und Wirtschaft,
  • zur Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich Entwicklung, Applikation und Vertrieb,
  • zur Weiterqualifikation in Weiterbildungsprogrammen,
  • bei qualifiziertem Abschluss zum Masterstudium in Richtung Lehramt für Gymnasien oder in Richtung eines fachwissenschaftlichen Masters.

Berufsfelder

Traditionelle Arbeitsbereiche von Mathematikern sind:

  • Versicherungsbranche
  • Finanzwesen
  • IT-Unternehmen
  • Datenverarbeitung
  • Schulen und Hochschulen


Aufgrund der ständigen Entwicklungen in Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sind Mathematiker auch in der Telekommunikation, im Fahrzeugbau, in der Elektroindustrie, in Unternehmensberatungen oder in der chemischen Industrie tätig.

Struktur des Studiums

 

Übersicht über den 1-Fach- und den 2-Fächer-Bachelorstudiengang Mathematik

Regelstudienzeit: 6 Semester
Beginn: jeweils zum Wintersemester (zulassungsfrei)
Abschluss: Bachelor of Science (B. Sc.)

 

 

 

Struktur
© ansschue

 

 

Aufbau des Studiums

Das Mathematikstudium besteht aus drei Säulen:

Schwerpunktbereich Mathematik

Das Schwerpunktfach Mathematik lässt sich grob unterteilen, in

  • den Mathematischen Grundlagenbereich
  • den Mathematische Aufbaubereich
  • den Mathematischen Differenzierungs- oder Wahlbereich und
  • die Bachelorarbeit

 

Nähere Informationen zum Studienprogramm Mathematik sind unter "Studienplan Mathematik" erhältlich. Bitte berücksichtigen Sie, dass für unterschiedliche Prüfungsordnungen unterschiedliche Studienpläne bereitgestellt werden. Wählen Sie bitte den Studienplan aus, der an Ihre Prüfungsordnung (Studienbeginn) gekoppelt ist.

 

Nebenfach

Das Nebenfach im 1-Fach-Bachelorstudiengang Mathematik

Folgende Nebenfächer sind zur Zeit im 1-Fach-Bachelorstudiengang Mathematik vorgesehen: Informatik, Physik, Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik und Maschinenbau.

Weitere Fächer können auf Antrag beim Prüfungsausschuss zugelassen werden, wenn sie den generellen Qualifikationszielen des Bachelorstudiengangs Mathematik entsprechen und die Studierfähigkeit gewährleistet werden kann. Zulassungsbeschränkte und NC-Fächer, wie z.B. Psychologie, können nicht als Nebenfach gewählt werden.

Nähere Informationen zu den Programmen in den Nebenfächern sind (soweit zur Zeit verfügbar) unter "Studienplan" erhältlich. Bitte berücksichtigen Sie, dass für unterschiedliche Prüfungsordnungen unterschiedliche Studienpläne bereitgestellt werden. Wählen Sie bitten den Studienplan aus, der an Ihre Prüfungsordnung (Studienbeginn) gekoppelt ist.

 

Das Nebenfach im 2-Fächer-Bachelorstudiengang Mathematik

Studierende im 2-Fächer-Bachelorstudiengang mit Studienziel Lehramt an Gymnasium sollten beachten, dass zurzeit die folgenden Fächer mit dem Fach Mathematik kombiniert werden können: Physik, English Studies, Germanistik, Chemie und ihre Vermittlung, Geschichte und Philosophie (kann nicht im "Master of Education" an der TU Braunschweig fortgesetzt werden).
Bitte berücksichtigen Sie die unterschiedlichen Prüfungsordnungen.

 

Der Professionalisierungsbereich

Interdisziplinäre und handlungsorientierte Inhalte prägen den Professionalisierungsbereich. Je nach Studienziel und Vorkenntnissen können überfachliche und berufsqualifizierende Angebote besucht werden, z.B. Rhetorik oder Techniken wissenschaftlichen Arbeitens.

Studierende des 2-Fächer-Bachelorstudiengangs beachten bitte hierzu die Informationen der Fakultät 6 auf der folgenden Seite www.tu-braunschweig.de/fk6/studierende/studiengaenge/zweifaecherbachelor.

Informationsmaterial

Bewerbung/Zulassung

Bewerbung um einen Studienplatz

Der Bachelorstudiengang Mathematik ist zulassungsfrei. Sie können sich vom 01. Juni bis 15. Oktober für den Studienbeginn zum jeweiligen Wintersemester an der TU Braunschweig online bewerben.

Online bewerben

in Teilzeit studieren

Grundsätzlich sind die mathematischen Studiengänge der TU Braunschweig

  • Mathematik (1-Fach-Bachelor und Master)
  • Finanz- und Wirtschaftsmathematik (Bachelor und Master)

vom Studienaufbau her als Vollzeitstudiengänge konzpiert. Das bedeutet, dass die Studiengänge in der Regelstudienzeit von 6 Semestern (Bachelor) bzw. 4 Semestern (Master) absolviert werden können. Die Studierenden haben dabei einen durchschnittlichen Semesterworkload von 30 LP (1 LP entspricht einem zeitlichen Aufwand von 30 Arbeitsstunden) bzw. einen Workload von 60 LP pro Studienjahr.

Teilzeitstudiengang - eine möglicher Alternative zum Vollzeitstudiengang?

Sofern ein besonderer Grund (z. B. Betreuung von minderjährigen Kindern oder Erwerbstätigkeit) vorliegt, kann das Mathematik- oder Finanz- und Wirtschaftsmathematikstudium auch in Teilzeit studiert werden.

Bitte beachten Sie, dass...

  • das Teilzeistudium nicht berufsbegleitend angelegt ist. Das bedeutet, dass Veranstaltungen weiterhin über die gesamte Woche verteilt angeboten werden.
  • pro Studienjahr dann nur noch 30 LP (anstatt 60 LP) bzw. in einem Semester nur noch 16 LP (anstatt 30 LP) erworben werden dürfen.
  • der Antrag auf das Teilzeitstudium immer für zwei aufeinanderfolgende Semester bzw. ein komplettes Studienjahr im Voraus gestellt werden muss. Der Antrag ist beim Immatrikulationsamt der TU Braunschweig mit Studienbeginn zum Wintersemester bis zum 01.10. des Jahres bzw. bei Studienbeginn zum Sommersemester bis zum 01.04. des Jahres einzureichen. Studierende, die ihr Studium an der TU-Braunschweig erstmalig beginnen, können den Antrag im Rahmen des Immatrikulationsantrages stellen.
  • dem Antrag ein individueller und Prüfungsausschuss Mathematik bzw. Finanz- und Wirtschaftsmathematik bestätigter Studienplan für das beantragte Teilzeitstudienjahr beigefügt werden muss.

Die Studiengangskoordination wird Sie bei Fragen rund um das Teilzeitstudium und insbesondere bei der Zusammenstellung des Studieplans gern beraten. Auf Grundlage des Studienplans kann der Prüfungsausschuss ein Teilzeitstudium empfehlen. Der Prüfungsausschuss muss mit seiner Unterschrift eine grundsätzliche Studierbarkeit Ihrer Studienplanung auf dem Antrag bestätigen, bevor der Antrag eingereicht wird. Für Rückfragen stehen Ihnen die Studiengangskoordinatorinnen der Mathematik und Finanz- und Wirtschaftsmathematik gerne zur Verfügung.


Entscheidungshilfen für oder gegen ein Teilzeitstudium

Bevor Sie eine Entscheidung für ein Teilzeitstudium treffen, sollten Sie klären, wie sich ein Teilzeitstudium auf zusätzliche Leistungen, die Sie möglicherweise von außeruniversitären Einrichtungen in Anspruch nehmen, auswirken wie z. B. auf:

  • BAföG (Studieren bedeutet normalerweise, Vollzeit mit seiner Ausbildung beschäftigt zu sein. Eine BAföG-Förderung ist in der Regel bei einem Teilzeitstudium leider nicht möglich.)
  • Krankenversicherung
  • Kindergeld
  • Steuerangelegenheiten
  • Wohnberechtigung in Studentenwohnheimen
  • Aufenthaltserlaubnis etc.

Wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die dafür zuständigen Stellen und besprechen Sie dort Ihr Vorhaben. Ferner sollten Sie überlegen, ob in Ihrer persönlichen Situation die Ersparnis der Hälfte des Studienbeitrages die Einschränkungen in den Abschlüssen bzw. bei den Wahlen der Modulen aufwiegt.

Studiengangs-
koordination

Mija Schaare
Christa Hellert

Rebenring 58a
1.OG, Raum 124 (Schaare)
1.OG, Raum 125 (Hellert)
38106 Braunschweig

Tel.: +49-531-391-
-2838 (Schaare)
-2849 (Hellert)
Fax: +49-531-391-8220
E-Mail: mathe-studium@tu-braunschweig.de

Sprechzeiten
Di 9:30-11 Uhr


  aktualisiert am 04.10.2018
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang