Lehre digital gestalten: Vorlesungen

Eine Vorlesung kann auf unterschiedlichen Wegen onlinebasiert gestaltet werden. Von der Vorlesungsaufzeichnung über speziell gestaltete, ergänzende Inhalte bis hin zu Selbsttests und Lernfortschrittsüberprüfung haben Sie viele Möglichkeiten, damit Ihre Vorlesung auch online die Lernerfolge der Studierenden ermöglicht. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wie und mit welchen Tools Sie Ihre Vorlesung online gestalten können.

Technischer Hinweis: Sollten sich Videos bei Ihnen nicht abspielen lassen, testen Sie bitte einen anderen Browser oder kommen Sie direkt auf uns zu: lehre-gestalten(at)tu-braunschweig.de

Rückrufservice

Wenn Sie individuelle Unterstützungswünsche haben, rufen wir Sie gern zurück und identifizieren gemeinsam Lösungswege. Nutzen Sie dazu bitte das nachfolgende Formular, wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.


Vorlesungsaufzeichnung im Hörsaal

Das Aufzeichnungssystem im Hörsaal kann dazu verwendet werden, sowohl die gewohnte Vorlesung aufzuzeichnen als auch kürzere Lehr-Lernvideos zu produzieren, beispielsweise durch den Einsatz der Dokumentenkamera. Im kompakten Onlinekurs „Vorlesungsaufzeichnungen“ erhalten Sie gebündelte Hinweise zum Umgang mit dem System. Nach Abschluss des Kurses wird Ihnen eine persönliche Videokennung als PDF-Datei zugesendet, mit der Sie die Aufzeichnungstechnik im Hörsaal starten können. Sie können das PDF ausdrucken oder auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop mitbringen. Weitere Informationen zur Vorlesungsaufzeichnung finden Sie hier.

Anmeldung zum notwendigen Onlinekurs in Stud.IP

Aktueller Hinweis: Die Aufzeichnung und Bereitstellung von Vorlesungen im Hörsaal sind funktionsbereit. Aufgrund von Auslastungsspitzen kann es aber vereinzelt zu Performanceproblemen bei der Bearbeitung von Videos kommen. Diese werden dann gegebenenfalls nicht bzw. nur verspätet dem entsprechenden Profil zugeordnet. Aus diesem Grund bitten wir Sie, im Vorfeld von wichtigen Aufnahmen Testaufnahmen durchzuführen und sich bei Problemen an die unten angegebenen Ansprechpersonen zu wenden. Bitte schauen Sie sich in diesem Zusammenhang auch das Einführungsvideo zur Vorlesungsaufzeichnung im Onlinekurs (Anmeldung s.o.) an, um weitere Fehlerquellen zu vermeiden.


Screencasts, Podcasts und Videos produzieren

Screencasts erstellen

Screencasts sind Videos, bei denen Sie den Bildschirm Ihres Computers aufzeichnen und einen Audiokommentar dazu aufnehmen. So können Sie beispielsweise digitale Präsentationen anhand Ihrer Vorlesungsfolien erstellen und Ihren Studierenden in Stud.IP zur Verfügung stellen. Ebenso können Sie auch reine Audioaufnahmen (Podcasts) anfertigen. Screencasts und Podcasts lassen sich mit geringem Aufwand produzieren und in bestehende Lehr-Lern-Kontexte einbinden. Konkrete Toolempfehlungen und Praxistipps finden Sie im Folgenden:

Technikbedarf: Rechner, Mikrofon/Headset

Frei erhältliche Software: 

  • Mit der Game Bar-App (siehe Video unten) verfügt Windows 10 ein eigenes Tool zur Erstellung von Screencasts, das für den schnellen und unkomplizierten Einsatz ohne Nachbearbeitung geeignet ist. Die Game Bar-App ist vorinstalliert.
  • Schnell und unkompliziert können Screencasts auch mit Opencast Studio (siehe Video unten) erstellt werden. Die Anwendung ist browserbasiert und die Videos können Sie nach der Aufnahme herunterladen, bei Kombination von Desktop- und Webcamaufnahme werden zwei separate Dateien erzeugt.
  • Weitergehende Konfigurations- und Nachbearbeitungsmöglichkeiten für Screencastaufnahmen bietet die Software Active Presenter, die für Windows und macOS erhältlich ist.
  • Nicht nur für Windows und macOS, sondern auch für Linuxanwender*innen ist die Screencast- und Streamingsoftware OBS Studio verfügbar. Eine kurze Anleitung finden Sie auf dieser Seite der Ruhr-Universität Bochum.
  • Wollen Sie Audio separat aufnehmen, können Sie das Open-Source-Programm Audacity verwenden.

Lizenzierungspflichtige Software:

  • Die TU Braunschweig hat eine Campuslizenz der Software Camtasia. Lehrende, Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen können die Software & Lizenz beim GITZ beziehen. Der Funktionsumfang von Camtasia umfasst Screencastaufnahmen und Videoschnitt sowie weitreichende Konfigurations- und Nachbearbeitungsmöglichkeiten (siehe Video unten).

Weitere Informationen zur Nutzung verschiedener Tools finden Sie auf dieser Website.

Ansprechpartner:

Philipp Preuß (Projekthaus)


Dokumente, Dateien und Videos online bereitstellen

Lehr-Lerndokumente und Dateien bereitstellen

Um Ihren Studierenden Dateien und Dokumente bspw. zur Vor- oder Nachbereitung Ihrer Vorlesung zur Verfügung zu stellen, können Sie neben dem Cloudstorage-Dienst der TU Braunschweig auch den Dateibereich Ihrer Lehrveranstaltung in Stud.IP nutzen. Stud.IP bietet umfangreiche Möglichkeiten, Dateien bereitzustellen, auszutauschen oder einzureichen.

Videos in Stud.IP bereitstellen

Es bietet sich an, Lehrinhalte in Form von Videos oder Screencasts zur Vor- und Nachbereitung Ihrer Vorlesung bereitzustellen. So haben Sie in der Präsenzveranstaltung mehr Zeit für Fragen und Diskussionen oder um engagierten Studierenden vertiefende Inhalte zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Videos oder Screencasts für Ihre Vorlesung erstellt haben, können Sie diese in Stud.IP bereitstellen. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Einführungskurs »How to: Videos in Stud.IP«.

Ansprechpartner*innen:

 Stud.IP-Support

Bereitstellung von Lehr- und Lernliteratur (UB)

Nutzen Sie bevorzugt digitale Lizenzen für Literatur (insbesondere eBooks auch zu Lehrbüchern), die Sie über den Katalog auffinden. Wenn Literatur noch nicht digital verfügbar ist, sprechen Sie das Team der Universitätsbibliothek bitte an:

ub-info(at)tu-braunschweig.de

Sie werden dann versuchen, kurzfristig entsprechende digitale Lizenzen zu erwerben. Falls keine entsprechende Lizenzierung möglich ist, werden wir Sie (im Rahmen des urheberrechtlich möglichen) mit gezielten Scans aus gedruckter Literatur versorgen.


Mit Studierenden synchron kommunizieren: Webinare und Videokonferenzen durchführen und aufzeichnen

Webinare sind Online-Präsenzveranstaltungen, in denen Sie mit Ihren Studierenden in den direkten Austausch treten können. Sie eignen sich gut für Vorträge mit Präsentationen, z.B. in Form einer Vorlesung, eines Tutoriums oder einer Übung. Durch Zusatzfunktionen wie einen Chat, Videofunktion (Webcam-Zugriff für alle oder nur für ausgewählte Teilnehmende), kleine Arbeitsgruppen und virtuell beschreibbare Whiteboards bieten sie vielfältige Interaktionsmöglichkeiten mit und zwischen den Studierenden. Auch für studentische Referate sind Webinare gut geeignet.

Für Veranstaltungen bis zu 150 Teilnehmenden steht Ihnen BigBlueButton (BBB) zur Verfügung; bei größeren Veranstaltungen nutzen Sie bitte Cisco WebEx.

Webinare aufzeichnen

Webinare können direkt bei der Durchführung aufgezeichnet werden. So erstellen Sie langfristig nutzbares Lehr- und Lernmaterial und können die Aufzeichnung auch den Studierenden zur Verfügung stellen, die nicht an der Onlinesitzung teilnehmen konnten.Auf diese Weise können Sie die Aufzeichnungsfunktion der Webinar-Software auch als einfach nutzbare Screencast-Software verwenden.

Ansprechpartner*innen: 

Theresa Wegner und Ken Weigel (Projekthaus)


Mit Studierenden (a)synchron kommunizieren

Zur Interaktion mit und zwischen den Studierenden bieten sich eine Reihe kostenloser und einfach zu nutzender Tools an. Eine Einführung, auch in die Didaktik, finden Sie in unserem Webinar "Kollaboratives Arbeiten mit Online-Tools" weiter unten.

Frei verfügbare Tools:

  • OnlyOffice im Cloudstorage der TU Braunschweig
  • Kollaboratives Arbeiten mit virtuellen Whiteboards mit Miro
  • Gemeinsames Arbeiten an Dokumenten mit Cryptpad

Selbsttests, Überprüfung der Lernfortschritte von Studierenden

Durch das Einbinden von Selbsttests für Studierende mithilfe des "Vips"-Tools in der "Courseware" sowie durch die Fortschrittsanzeige erhalten Sie Feedback zum Wissensstand und Lernfortschritt Ihrer Studierenden und können in der Vorlesung Inhalte entsprechend wiederholen oder anpassen.

Neben den unten stehenden Videos finden Sie hier ergänzendes Material:

Ansprechpartner*innen:

Veronika Mayer und Philipp Söchtig (Projekthaus)


Evaluation in StudIP

Sie haben jetzt die Möglichkeit, Ihre Lehrveranstaltungsevaluation vollständig online und ohne den Einsatz des Pin-Tan-Verfahrens durchzuführen. Die Corona-Satzung der TU Braunschweig erlaubt unter § 4 nun auch die losungsbasierte Online-Evaluation von Lehrveranstaltungen. Mit der losungsbasierten Online-Evaluation nehmen die Studierenden über einen einfachen Link an der Evaluation teil. In unserem Screencast zeigen wir Ihnen, wie Sie diesen Evaluationslink in Ihrer Lehrveranstaltung in Stud.IP einbinden können.

 


Kontakt

Haben Sie Rückfragen? Dann kommen Sie gern auf uns zu:

Mit Absenden dieses Formulars stimmen Sie der Verarbeitung der von Ihnen selbst angegebenen Daten nur zum Zwecke der hier erfolgten Erhebung zu.

Sofern die Informationen auf der Basis eines Vertrages oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufgaben und Verpflichtungen der TU Braunschweig erhoben werden, ist ein Widerspruch ausgeschlossen.

Außerdem nehmen Sie die Datenschutzerklärung der TU Braunschweig zur Kenntnis nach der die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt.