TU BRAUNSCHWEIG

Externe Promovierende

Hier finden Sie Informationen zu den externen Promovierenden der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften.

Kirsten Beuscher

Konzerne in der öffentlichen Meinung: PR-Themen in verschiedenen Online-Öffentlichkeitsarenen

Die Öffentlichkeit ist bei politischen und wirtschaftlichen Themen kritischer geworden, das Web und die Sozialen Medien tragen zusätzlich zu einer Emotionalisierung von Diskursen bei. Für die praktische Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit sind diese Entwicklungen zentral, denn Konzerne und Marken sind mehr denn je auf ein gutes Standing in der öffentlichen Meinung angewiesen. Das geplante Dissertationsprojekt will unterschiedliche Themen, Akteure und Aspekte der öffentlichen Meinung in verschiedenen Online-Öffentlichkeitsarenen qualitativ untersuchen und für die strategische Ausrichtung von Unternehmenskommunikationen fruchtbar machen.

Annika Döweling

"Lust auf Wahl digital?" Digitalisierung innerparteilicher Entscheidungsprozesse – Die Teilnahmeabsicht von Mitgliedern an Wahlen und Abstimmung mittels Internet in der Partei

Eine Studie am Beispiel der Parteimitglieder der SPD in der Region Braunschweig. Die Arbeit entwirft die Vision eines Komplementärangebots innerparteilicher Beteiligung mittels Internet auf unterster Gliederungsebene. Sie testet für ein regionales Beispiel mithilfe der Theorie des geplanten Verhaltens (Fishbein/Ajzen) die Beteiligung(-sintentionen) bei unterschiedlichen Parteimitgliedern, die Voraussetzungen und Bedingungen an diese neue Form der Beteiligung sowie die Hintergründe. In einem darüber hinausgehende Schritt soll sie als Potenzialanalyse der "modernen" Partei Hinweise zur erfolgreichen Umsetzung der Idee bieten.

Stefanie Kuballa

Anreize für Autoren zur Open Access-Publikation – Analyse von Bedürfnissen und Motivationen von Wissenschaftlern bei der Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse

Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur rückt immer stärker in den Fokus von Regierungen und Forschungsförderern. Dabei sind Wissenschaftler sowohl in der Rolle von Autoren (Produzenten), als auch von Lesern (Rezipienten). Sie sind damit zentrale Akteure in einer Transformation des Publikationswesens hin zum Open Access. Allerdings sind ihre Einstellungen und Motivationen diesbezüglich bislang nur unzureichend erforscht. Unter diesem Gesichtspunkt sollen im Rahmen des Promotionsvorhabens die Wünsche und Bedürfnisse der Autoren eruiert werden. Hierzu sollen auf der Grundlage der Nutzungsforschung Anreizsysteme, die Wissenschaftler zum Open Access-Publizieren motivieren können, qualitativ und quantitativ untersucht werden. Anhand dieser Erkenntnisse lassen sich im weiteren Verlauf verschiedene Nutzungstypen von Wissenschaftlern bzw. Autoren hinsichtlich Open Access erstellen.


  aktualisiert am 09.08.2017
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang