TU BRAUNSCHWEIG

Aktuelles

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung KMW
01.10.2019

Wir begrüßen Esther Greussing als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften. Esther Greussing wird im Wintersemester eines der "Theorien und Modelle der Kommunikations- und Medienwissenschaften" im BA Medienwissenschaften leiten.

Neue Publikation von Prof. Dr. Monika Taddicken
16.09.2019

Im Studies in Health Technology and Informatics wurde ein neuer Artikel von Stefanie Kuballa, Mareike Schulze, Corinna Mielke, Prof. Dr. Monika Taddicken, und Reinhold Haux veröffentlicht. 

Der Beitrag "Identification of Influencing Factors Regarding the Decision for or Against an Open Access Publication of Scientists of Medical Informatics: Description and First Results of Group Discussions and Interviews" beschäftigt sich mit der Nutzung und nicht-Nutzung von Open Access Publikationen für wissenschaftliche Veröffentlichungen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Neue Mitarbeiterin in der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften
20.08.2019

Wir freuen uns, Martina Friedrich als unsere neue Mitarbeiterin im Sekretariat der Abteilung willkommen zu heißen. Sie besetzt seit 15.08.2019 das Sekretariat in Raum 237, wo sie montags - freitags von 10:00 - 11:00 Uhr anzutreffen ist. Bei Fragen und zur Vereinbarung von Sprechstundenterminen bei Prof. Dr. Taddicken ist Frau Friedrich unter sekretariat-kmw@tu-bs.de erreichbar.

Bewilligung des Projekts Zur Wirkung von Dialog und Beteiligung verschiedener Wissenschaftskommunikationsformate am Beispiel des Wissenschaftsstandorts Braunschweig“
19.08.2019

Ab dem 1. Januar 2020 startet das PRO*Niedersachsen geförderte Projekt „Zur Wirkung von Dialog und Beteiligung verschiedener Wissenschaftskommunikationsformate am Beispiel des Wissenschaftsstandorts Braunschweig“. Projektpartner sind das Haus der Wissenschaft Braunschweig, das phaeno in Wolfsburg, das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung sowie das Institut für Werkstoffe und die Presse und Kommunikation der TU Braunschweig. Die Projektleitenden und Ansprechpartner*innen bei uns am Lehrstuhl sind Nina Wicke und Prof. Dr. Monika Taddicken.

Hier erfahren Sie mehr.

Neue Publikation von Francine Meyer und Prof. Dr. Monika Taddicken
16.08.2019

Der Tagungsband der Teaching Trends 2018 ist veröffentlicht. Er enthält u. a. einen Beitrag von Francine Meyer und Prof. Dr. Monika Taddicken mit dem Titel: „Hackdays als alternatives Lehrformat? Eine empirische Betrachtung eines Beispiellehrformats in Bezug auf mediale und technologische Bildung“. Herausgeber*innen des Tagungsbands sind Susanne Robra-Bissantz, Oliver J. Bott, Norbert Kleinefeld, Kevin Neu & Katharina Zickwolf.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften)
04.06.2019

An der Technischen Universität Braunschweig, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften, Prof. Dr. Monika Taddicken, sind zum 1. September 2019 (oder nach Vereinbarung) in einem befristeten Arbeitsverhältnis (zunächst auf drei Jahre) bis zu zwei Stellen als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) EG 13 TV-L, 50% bzw. 75% mit der Möglichkeit zur Promotion zu besetzen. 

Hier gelangen Sie zur gesamten Stellenausschreibung (English Job Advertisement).

Teilnahme an der ICA-Jahrestagung in Washington, D.C.
03.06.2019

Vom 24. bis 28. Mai fand in Washington, D.C., die 69th Annual ICA Conference - die größte internationale Konferenz der Kommunikationswissenschaft - unter dem Motto "Communication Beyond Boundaries" statt.

Die Abteilung KMW war in diesem Jahr mit zwei Beiträgen vertreten und zeigte damit internationale Sichtbarkeit. Gemeinsam mit unserer wissenschaftlichen Hilfskraft Insa Miller durften Anne Reif und Prof. Dr. Monika Taddicken einen Vortrag zum Thema Selbstdastellung unter dem Hashtag #bodypositive präsentieren. Des Weiteren stellte Anne Reif zusammen mit Lars Guenther (Friedrich-Schiller-Universität Jena) ein Poster zur gemeinsamen Forschung über das öffentliche Vertrauen in Wissenschaft vor.

Teilnahme der Abteilung KMW an der DGPuK-Jahrestagung in Münster
15.05.2019

Vom 9. - 11. Mai fand in Münster die diesjährige Jahrestagung der DGPuK statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren war die Abteilung KMW wieder mit mehreren Vorträgen vertreten. Zum zweiten Mal hatten auch Studierende – namentlich Tim Kneisel und Markus Schäfer – die Gelegenheit, ein eigenes Forschungsprojekt im Rahmen der Pre-Conference vorzustellen.

In den Vorträgen ging es um Begleitforschung zum Projekt „die Debatte“, die Erforschung von kognitiver Dissonanz beim Auffinden „alternativer Fakten“ im Internet sowie um öffentliches Vertrauen in Wissenschaft und die Vertrauenswürdigkeit von Wissenschaftler*innen in Onlineumgebungen.

Wir freuen uns insbesondere über sehr konstruktives Feedback zu allen Vorträgen als wertvolle Impulse für die weiteren Forschungsarbeiten.

Zwei studentische Hilfskräfte zur Unterstützung
im Forschungsprojekt "Die Debatte" gesucht
30.04.2019

Die Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften sucht zwei studentische Hilfskräfte zur Unterstützung bei Aufgaben im Forschungsprojekt "Die Debatte" (u. a. Datenerhebung und -analyse, Recherche, Literaturverwaltung). Der Stundenumfang liegt bei ca. 10 Stunden/ Woche und wird nach Absprache festgelegt. Die Stellen sollen so bald wie möglich besetzt werden.

Die gesamte Stellenausschreibung finden Sie hier.

Neuer Sammelband veröffentlicht
22.02.2019

Im Springer-Verlag wurde der Sammelband „Klimawandel im Kopf - Studien zur Wirkung, Aneignung und Online-Kommunikation“ veröffentlicht. Herausgeber sind Irene Neverla, Prof. Dr. Monika Taddicken, Ines Lörcher und Imke Hoppe. Der Band enthält unter anderem Artikel von Prof. Dr. Monika Taddicken, Nina Wicke und Laura Wolff zu verschiedenen Aspekten des Forschungsprojekts "Klimawandel aus Sicht der Rezipienten. Zur Wahrnehmung und Deutung eines Wissenschaftsthemas im Prozess der öffentlichen Kommunikation (KlimaRez)", das im Rahmen des SPP 1409 Wissenschaft und Öffentlichkeit (Laufzeit: 2009-2016) von der DFG gefördert wurde.

Das war die WissKomm19
22.02.2019

Vom 6. bis 8. Februar 2019 fand im Haus der Wissenschaft die Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Wissenschaftskommunikation statt.
Über 70. Gäste – Forscher*innen und Studierende deutscher, schweizerischer und österreichischer Universitäten, Praxispartner*innen sowie interessierte Bürger*innen – nahmen an einem regen Austausch zum Thema „Gefühlte Wissenschaft – Wissenschaftskommunikation zwischen Evidenzbasierung und Emotionsmodus?“ teil. In Panels zu Themen rund um Emotionen in Bezug auf Wissenschaftskommunikation äußerte sich dieser in verschiedenen Formaten – neben einer Vielzahl klassischer Vorträge und Posterpräsentationen fanden ein Doktorand*innen-Workshop, eine gemeinsame Stadtführung mit anschließendem Dinner sowie eine Podiumsdiskussion statt. Diese war zudem als Livestream im Internet zu verfolgen und bot so auch externen Zuschauer*innen die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anmerkungen einzubringen. Eine Aufzeichnung der Diskussion finden Sie hier.
In der Keynote stellte Markus Bauer von der Europäischen Raumfahrtagentur ESA seine Ideen von Emotionen aus der Praxisperspektive denen von Prof. Dr. Rainer Bromme von der Universität Münster aus der psychologischen Forschung gegenüber.
Auch unsere Abteilung beteiligte sich inhaltlich an der Tagung: Prof. Dr. Monika Taddicken und Laura Wolff präsentierten Forschungsergebnisse zum Dissonanzempfinden von Online-Nutzer*innen zu klimawandelskeptischen Inhalten. Anne Reif referierte zusammen mit Lars Guenther (Friedrich-Schiller-Universität Jena) über öffentliches Vertrauen in Wissenschaft und stellte zudem ihr Promotionsprojekt „Veränderte Bedingungen für Vertrauen in Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation“ vor. Nina Wicke präsentierte gemeinsam mit Susanne Hecker (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Leipzig) Erkenntnisse zur Frage, wie internationale Politik das Thema ‚Citizen Science‘ konzipiert.

Paneldiskussion_WissKomm19

Prof. Dr. Monika Taddicken im Radiointerview auf hr2
01.02.2019

Ist die Feinstaubdebatte ein Glücksfall für die Wissenschaftskommunikation? Am 30.01.2019 sprach Prof. Dr. Monika Taddicken im Radiointerview auf hr2 in der Sendung Der Tag über die Feinstaubdebatte, die Rolle der Wissenschaft in politischen Entscheidungsprozessen und fordert mehr Transparenz in der Wissenschaftskommunikation. Jetzt hier nachhören.

Der Countdown zur WissKomm19 läuft
30.01.2019

Schon nächste Woche startet die 3. Jahrestagung der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) im Haus der Wissenschaft. Vom 6. bis 8. Februar halten hierbei Forschende Vorträge rund um das Tagungsthema "Gefühlte Wissenschaft – Wissenschaftskommunikation zwischen Evidenzbasierung und Emotionsmodus?".
Am Donnerstag, den 7. Februar diskutieren zudem Expert*innen der Wissenschaftskommunikation von 17:00 bis 18:30 Uhr zum Thema "Emotional(isierend)e Inhalte". Die öffentliche Paneldiskussion kann auch im Livestream verfolgt werden. Wir freuen uns auf viele Besucher*innen und Zuschauer*innen.

Neue Publikation von Prof. Dr. Monika Taddicken und Susann Kohout
30.01.2019

Im Environmental Communication Journal wurde ein neuer Artikel von Prof. Dr. Monika TaddickenSusann Kohout und Imke Hoppe veröffentlicht.

Der Beitrag "How Aware Are Other Nations of Climate Change? Analyzing Germans’ Second-Order Climate Change Beliefs About Chinese, US American and German People" widmet sich der Frage, wie deutsche Staatsbürger das gesellschaftliche Bewusstsein bezüglich des Klimawandels wahrnehmen und dieses im Vergleich zu den USA und China einschätzen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Anmeldung zur WissKomm19 nun möglich
29.12.2018

Die Abteilung KMW richtet die 3. Jahrestagung der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) aus, welche vom 6. bis 8. Februar 2019 im Braunschweiger Haus der Wissenschaft stattfindet stattfindet. Ab sofort ist die Anmeldung zur Tagung möglich. Informationen zum Programm finden Sie hier.

Vortrag beim Braunschweiger Technologieforum
05.12.18

Beim halbjährlichen Braunschweiger Technologieforum, welches am 27. November zum Thema Kommunikation und Marketing stattfand, hielt Prof. Dr. Monika Taddicken einen Vortrag zu "Kommunikation an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Impulse aus der wissenschaftlichen Begleitung praktischer Wissenschaftskommunikationsprojekte".
Das Braunschweiger Technologieforum ist eine Initiative der Braunschweig Zukunft GmbH, der IHK Braunschweig und der Technischen Universität Braunschweig zur Förderung des regionalen Wissens- und Technologietransfers. Hier erfahren Sie mehr.

DGPuK

Teilnahme an der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation in Erfurt
14.11.18


Prof. Dr. Monika Taddicken, Francine Meyer, Susann Kohout und Anne Reif nahmen an der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation teil, welche vom 7. bis 9. November an der Universität Erfurt stattfand. Dort hielten sie Vorträge zu digitaler Kompetenzvermittlung in Schulen, Onlinekommunikation und Media-Multitasking. Zudem organisierten Susann Kohout und Anne Reif als Nachwuchssprecherinnen der Fachgruppe ein Doktorandenfenster.

Vortrag im Rahmen der KTW Ringvorlesung "Fakten in Zeiten des Postfaktischen"
05.11.18

Monika Taddicken präsentiert heute die Studie "Fact or Fake?" Zum Umgang mit Dissonanzen bei der Online-Informationssuche zum Klimawandel. Die Studie ist als Lehrforschungsprojekt im Rahmen des Masterseminars "Neue Medien in der Gesellschaft" entstanden. Hier erfahren Sie mehr.

Vorträge auf der 7th European Communication Conference (ECREA) in Lugano
02.11.18

Nina Wicke und Anne Reif nehmen heute an der siebten European Communication Conference teil, welche unter dem Motto "Centres and Peripheries: Communication, Research, Translation" in Lugano stattfindet. Dort halten sie Vorträge zu den Themen Citizen Science und Autonomes Fahren in den Medien.

Make Your School Logo

Erste Hackdays dieses Schuljahres
01.11.18

Es ist wieder soweit! Die ersten Hackdays dieses Schuljahres finden diesmal vom 29. bis 31. Oktober am Kant-Gymnasium in Boppard statt. Bei Make Your School – Eure Ideenwerkstatt haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu überlegen, wie ihr schulisches Umfeld verbessert werden könnte. Dabei wird getüftelt und sich im Programmieren ausprobiert. Unterstützt von der Klaus Tschira Stiftung besteht das Projekt nun seit 2016. Das Format wird von der Abteilung KMW in Bezug auf die Wirksamkeit der Hackdays wissenschaftlich begleitet.

Teilnahme an Workshop des BMBF
21.10. 2018

Am 15. Oktober nahm Prof. Dr. Monika Taddicken an einem Experten-Workshop des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Erarbeitung eines Grundsatzpapiers zur Wissenschaftskommunikation teil.

Veröffentlichung des Wissenschaftsbarometers 2018
21.10.2018

Zum fünften Mal hat die Initiative Wissenschaft im Dialog die Einstellungen der deutschen Gesellschaft gegenüber Wissenschaft und Forschung erhoben.
Hier erfahren Sie mehr. 

Die Debatte

Die Debatte zum Thema Intelligenz
05.10.2018

Am 3. September 2018 fand im Berliner TAK-Theater die achte Expertendebatte des Projekts „die Debatte“ (in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog und dem Science Media Center) statt. Diesmal diskutierten der Humangenetiker Prof. Dr. Markus Nöthen von der Universität Bonn, die Psychologin Prof. Dr. Ricarda Steinmayr von der Technischen Universität Dortmund und die Soziologin Dr. Angela Graf von der Technischen Universität München. Die Moderation für diese Debatte übernahm erneut Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (The Secret Life Of Scientists) und die Abteilung KMW beteiligte sich wieder mit der Begleitforschung. Der Livestream ist zum Nachsehen auf YouTube hier verfügbar.

Foto: YouTube-Kanal "The Secret Life Of Scientists"

Neue Publikation von Prof. Dr. Monika Taddicken und Anne Reif
22.08.2018

Letzte Woche erschien der Sammelband "Unsicherheit als Herausforderung für die Wissenschaft" von Prof. Dr. Nina Janich und Dr. Lisa Rhein (Hrsg.) als Open Access Variante des Peter Lang Verlags. Prof. Dr. Monika TaddickenAnne Reif lieferten gemeinsam mit Dr. Imke Hoppe (Uni Hamburg) einen Beitrag.

Im Aufsatz "Wissen, Nichtwissen, Unwissen, Unsicherheit: Zur Operationalisierung und Auswertung von Wissensitems am Beispiel des Klimawissens" setzen sich die Autorinnen mit Wissenskonzepten und der Operationalisierung des Wissens zum Klimawandel in Befragungen auseinander.

Lesen Sie den Artikel hier frei zugänglich.

Gastbeitrag von Prof. Dr. Monika Taddicken auf Wissenschaftskommunikation.de
10.08.2018

Auf dem Onlineportal Wissenschaftskommunikation.de wurde ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Monika Taddicken veröffentlicht. Unter dem Titel „Wissenschaftliche Begleitung von Wissenschaftskommunikation“  diskutiert sie aktuelle Trends sowie die Relevanz und den Erfolg wissenschaftlicher Begleitung von Wissenschaftskommunikation. Für die Abteilung KMW hat Wissenschaftskommunikation nicht nur praktische Relevanz, sondern bildet auch einen unserer zentralen Forschungsschwerpunkte.

Zum Artikel: Wissenschaftliche Begleitung von Wissenschaftskommunikation

Neue Publikation von Prof. Dr. Monika Taddicken und Anne Reif
03.07.2018

Im Open Access Journal JCOM (Journal of Science Communication) wurde ein neuer Artikel von Prof. Dr. Monika TaddickenAnne Reif und Imke Hoppe veröffentlicht.

Der Beitrag "What do people know about climate change - and how confident are they? On measurements and analyses of science related knowledge" widmet sich den Fragen, wie Wissen der Bevölkerung über wissenschaftliche Themen konzeptualisiert und in Umfragen operationalisiert werden kann und sollte und warum sich eine intensive methodische Auseinandersetzung darüber lohnt.

Lesen Sie den Artikel hier.

Studentische Hilfskraft gesucht zur Unterstützung im Lehrprojekt „Neu gedacht“
22.06.2018

Die Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften sucht eine studentische Hilfskraft zur Erstellung von Bild-, Ton- und Videomaterial im Lehrprojekt "Neu gedacht". Der Stundenumfang liegt bei ca. 5 Stunden/Woche und wird nach Absprache festgelegt. Die Stelle soll so bald wie möglich besetzt werden.

Die gesamte Stellenausschreibung finden Sie hier.

Die Debatte

Veranstaltungstipp: Die Debatte im HdW am 31.05. zum Thema "Wohnungsmarkt"

30.05.2018

Am 31.05.2018 findet im Haus der Wissenschaft auf dem Campus der TU Braunschweig die sechste Expertendebatte des Projekts „die Debatte“ (in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog und dem Science Media Center) statt. Über das Thema "Arm durch Wohnen? Wie Mieten bezahlbar bleiben" diskutieren die Humangeographin Prof Dr. Susanne Heeg von der Universität Frankfurt, der Stadtsoziologe Prof. Dr. Carsten Keller von der Universität Kassel und die Expertin für Immobilienmanagement Prof. Dr. Tanja Kessel von der TU Braunschweig. Christoph Koch (Stern) und Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (Freie Wissenschaftsjournalistin) moderieren die Veranstaltung. Mehr Informationen finden Sie hier.

Posterpräsentation auf der GMDS-Jahrestagung 2018
30.05.2018


Wir freuen uns über die Annahme unserer externen Doktorandin Stefanie Kuballa zur Posterpräsentation auf der 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V., welche vom 17. bis 21. September in Oldenburg stattfinden wird. Die Präsentation behandelt die Ermittlung von Einflussfaktoren für oder gegen eine Open Access-Publikation bei WissenschaftlerInnen der Medizinischen Informatik.

Teilnahme der Abteilung KMW an der DGPuK-Jahrestagung in Mannheim

15.05.2018

Die DGPuK-Jahrestagung, welche vom 9. bis 11. Mai an der Universität Mannheim stattfand, war auch für die Abteilung KMW ein voller Erfolg. Prof. Dr. Monika Taddicken, Susann Kohout, Anne Reif, Laura Wolff sowie die Studierenden Julia Brandhorst, Insa Miller und Janina Schuster präsentierten Forschungsergebnisse zur Medienberichterstattung über autonomes Fahren, zur Selbstdarstellung unter dem #bodypositive sowie zu kommunikationswissenschaftlicher Theorienlehre.

Wir freuen uns über sehr konstruktives Feedback zu allen Vorträgen.

Besonders freuen wir uns, dass Studierende Gelegenheit zur Mitpräsentation gemeinsamer Projekte hatten und so einen Einblick in die wichtigste Tagung der Kommunikationswissenschaft in Deutschland erhalten konnten.

Weiteres zu unseren Lehr-Lern-Forschungsprojekten finden Sie hier.

Artikel über Susann Kohouts Promotionsblog im Magazin der TU Braunschweig

23.04.2018

"Näher dran, enger vernetzt, gesellschaftsbezogener" - Um die Potenziale sozialer Netzwerke auch für den wissenschaftlichen Betrieb zu nutzen, begleitet Susann Kohout seit März diesen Jahres ihre Promotion auf dem Blog PhDLog.de. Über die Erlangung von größerer Reichweite ihrer eigenen Arbeit hinaus erhofft sich die Kommunikationswissenschaftlerin damit vor allem, zu mehr Transparenz im Forschungsbetrieb anzuregen.
Den kompletten Artikel im Magazin der TU Braunschweig finden Sie hier.

Make Your School Logo

Erste Hackdays in Rüsselsheim
13.04.2018

Die ersten Hackdays dieses Schuljahres fanden vom 20. bis 22.03. erfolgreich an der Gustav-Heinemann-Schule in Rüsselsheim statt. Im Rahmen des Projekts „Make Your School – Eure Ideenwerkstatt“ (in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog, unterstützt von der Klaus Tschira Stiftung) überlegten sich die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre Schule mitgestalten und mit technischen und digitalen Tools noch besser machen können. Sowohl bei diesen als auch bei den folgenden Hackdays beteiligt sich die Abteilung KMW mit der Forschung hinsichtlich der Wirksamkeit des Formates.

Erfolgreiche Doktorprüfung von Stefanie Blabl
09.04.2018

Am 4.4. verteidigte Stefanie Blabl ihre Doktorarbeit erfolgreich zum Thema "Hörmedien und Fahrerbeanspruchung: Ein System zur fahrerzustandsabhängigen Auswahl von personalisierten Audio-Medien im Fahrzeug" am Institut für Nachrichtentechnik. Prof. Dr. Monika Taddicken war die Zweitgutachterin der Arbeit. Wir gratulieren herzlichst!

Foto: Institut für Nachrichtentechnik

Erfolgreicher Promotionsvortrag von Annika Döweling
29.03.2018

Am 27.03. hat die externe Doktorandin Annika Döweling ihre Doktorarbeit erfolgreich verteidigt. Wir gratulieren herzlichst! Unter dem Titel '"Lust auf Wahl digital?" Digitalisierung innerparteilicher Entscheidungsprozesse – Die Teilnahmeabsicht von Mitgliedern an Wahlen und Abstimmung mittels Internet in der Partei' forschte sie an der Schnittstelle zwischen Politik- und Kommunikationswissenschaft. Prof. Dr. Nils Bandelow und Prof. Dr. Monika Taddicken betreuten die Arbeit.

Die Debatte

Die Debatte zum Thema Organspende
27.03.2018

Am 23.03.2018 fand im Zeiss-Großplanetarium in Berlin die fünfte Expertendebatte des Projekts „die Debatte“ (in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog und dem Science Media Center) statt. Diesmal diskutierten Dr. Solveig Lena Hansen, Dr. Axel Rahmel und Prof. Dr. Dr. h.c. Bruno Reichart zum Thema Organspende. Die Moderation für diese Debatte übernahm erneut Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (The Secret Life Of Scientists) und die Abteilung KMW beteiligte sich wieder mit der Begleitforschung. Der Livestream ist zum Nachsehen auf YouTube hier verfügbar.

Die Debatte 2018 zum Thema Organspende

Foto: Gesine Born / WiD

DGPuK Abteilung KMW fährt mit drei Vorträgen zur DGPuK-Jahrestagung in Mannheim
21.03.2018

Wir freuen uns sehr über die Annahme von insgesamt drei Beiträgen der Abteilung für die DGPuK-Jahrestagung im Mai in Mannheim. Prof. Dr. Monika Taddicken, Susann Kohout, Anne Reif, Laura Wolff und auch unsere wissenschaftliche Hilfskraft Insa Miller werden Beiträge über kreative Ansätze für die kommunikationswissenschaftliche Theorienlehre präsentieren sowie über die Medienberichterstattung zum autonomen Fahren und die Selbstdarstellung unter dem #bodypositive. Insbesondere zeigen wir damit die gelebte Verzahnung von Forschung und Lehre. Das vorläufige Programm der Jahrestagung finden Sie hier.
Radio Okerwelle Sendung online - Campus on Air
15.03.2018

Die auf Radio Okerwelle ausgestrahlte Sendung aus dem Wintersemester 2018 kann auf YouTube nachgehört werden. Im Campus Radio greifen Studierende der TU aktuelle wissenschaftliche Themen auf. Die aktuelle Sendung thematisiert unter anderem die Kinder-Uni, autonomes Fahren und gewaltfreie Kommunikation. Die Links zu den Sendungen finden Sie auf der Campus on Air Projektseite.
General Online Research Erfolgreicher Dok*Workshop im Rahmen der GOR in Köln
14.03.2018

Am 28. Februar veranstalteten Susann Kohout und Anne Reif als Nachwuchssprecherinnen der DGPuK-Fachgruppe Digitale Kommunikation gemeinsam mit der DGOF einen Doktorand*innen-Workshop, der im Vorfeld der GOR (General Online Research) in Köln stattfand. Mehrere Doktorand*innen bekamen jeweils ca. eine Stunde Zeit, um ihr Dissertationsthema vorzustellen und anschließend im Plenum und mit ausgewählten wissenschaftlichen Experten als Respondents intensiv zu diskutieren. Der nächste Workshop ist bereits in Planung für die Jahrestagung 2019 der Fachgruppe Digitale Kommunikation.
teach4TU Förderung durch Innovationsprogramm
06.03.2018

Das Lehr-Lern-Konzept "Neu gedacht - Gedankenexperimente zur Förderung von eigenständiger Erkenntnisgewinnung" wird ab dem Sommersemester 2018 durch das Innovationsprogramm "Gute Lehre" vom BMBF-Projekt teach4TU unterstützt. Durchgeführt wird das Konzept von unseren Mitarbeiterinnen Susann Kohout und Nina Wicke im Rahmen des Moduls „Theorien und Modelle der Kommunikations- und Medienwissenschaft“ im BA Medienwissenschaften.
Die Debatte

Die Debatte zu Digitalisierter Kindheit
14.02.2018

Am 08.02.18 fand im Haus der Wissenschaften auf dem Campus der TU Braunschweig die vierte Expertendebatte des Projekts „die Debatte“ (in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog und dem Science Media Center) statt. Diskutiert wurden diesmal Themen rund um digitale Medien in der Kindheit. Zu Gast waren Prof. Dr. Paula Bleckmann, Prof. Dr. Martin Korte und Prof. Dr. Peter Vorderer. Dr. Mai Thi Nguyen-Kim (The Secret Life Of Scientists) moderierte diese Debatte. Die Abteilung KMW begleitete die Veranstaltung mit Fragebögen für Teilnehmende, um u. a. die Wahrnehmung und Bewertung der Debatte zu untersuchen.

ÜFoto: Florian Koch/ WiD

Laura Wolff

Laura Wolff ist zurück aus der Elternzeit
07.02.2018

Wir freuen uns, dass Laura Wolff seit dem 5.2. wieder aus ihrer Elternzeit zurück ist. Sie ist ab sofort wieder im Büro erreichbar.

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung KMW
01.02.2018

Wir begrüßen Francine Meyer als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften. Francine Meyer wird im Rahmen des Projekts "Make your School" von Wissenschaft im Dialog die Wirksamkeit von Hackdays in Schulen untersuchen.

Vierte internationale Summer School
24.01.2018

Die Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften ist mit Anne Reif und ihrem Promotionsthema zum Vertrauen in die Wissenschaft auf der International Summer School 2018 in Münster vertreten. In diesem Jahr geht es um Fragen der mediatisierten Informationsbeschaffung und wie der Mensch sich mit verschiedenen Online-Quellen auseinandersetzt. Die International Summer School tagt vom 29.05 bis zum 03.06 an der WWU Münster.

Um ältere Beiträge dieser Seite zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Folgen Sie uns

@KMW_TUBS  KMW TUBS


  last changed 02.10.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop