TU BRAUNSCHWEIG
:Nächste Veranstaltungen im WindH-Programm


19.02.19
20.02.19
Wirksam Vorbild sein - die (Lehr-)Persönlichkeit zeigen und dabei Evidenzen berücksichtigen
Plätze belegt - Warteliste möglich Lehrende werden von vielen Studierenden als "role model", als Vorbild, wahrgenommen. Sei es um zu werden wie die/der Lehrende, sei es um auf gar keinen Fall so zu werden. Ergebnisse der Wirkungsforschung zum Lehren und Lernen zeigen, dass es in Lehrveranstaltungen neben der Lehrpersönlichkeit besonders darauf ankommt, dass Lehrende ihre Lehrveranstaltung klar und transparent strukturieren, Ziele setzen und Lernwege anbieten, um diese Ziele zu erreichen, Rückmeldung geben sowie sich in sich konsistent verhalten. In diesem Workshop werden wir die individuellen Lehrhaltungen (educational beliefs) vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Wirkungsforschung reflektieren und gemeinsam Möglichkeiten entwickeln, die eigene Lehrpersönlichkeit weiter auszugestalten, sodass wir als Lehrende als positive Vorbilder wahrgenommen werden.

- Reflexion der individuellen Lehrpersönlichkeit (educational beliefs) - Ergebnisse der Wirkungsforschung zum Lehren und Lernen - Weiterentwicklung der eigenen Lehrhaltung
WindH
Modul 3
Zertifikat:
Wahlpflicht
Referent/In: Dr. Jochen Spielmann; Volker Voigt, M.A.
Details & Termine Anmelden


27.02.19
28.02.19
Gesprächsführung in der Lehrveranstaltung
Plätze belegt - Warteliste möglich In diesem zweitägigen Workshop lernen Sie, wie Sie ein fachliches Gespräch mit Studierenden vorbereiten, initiieren und den Dialog in der Lerngruppe steuern können. Sie lernen verschiedene Lehrmethoden kennen, mit deren Hilfe Sie Studierende an Diskussionen beteiligen und die Gesprächsergebnisse sichern können. Die Arbeitsweise in diesem Workshop orientiert sich an Methoden, die sich auch in Ihre Lehrpraxis transferieren lassen. Sie erleben Kurzvorträge, Übungen, Reflexionsrunden, Diskussionen und kollegiale Beratung.

  • Dozieren, Leiten, Moderieren - Aufgaben- und Rollenreflexion für gesprächsorientierte Lehre
  • Fragetechniken für das Lehrgespräch
  • Diskussionen moderieren
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
  • WindH
    Modul 2
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Michaela Krey,Dipl.-Päd.
    Details & Termine Anmelden


    05.03.19
    06.03.19
    Stimm- und Sprechbildung
    Plätze belegt - Warteliste möglich Ziel des Trainings ist, dass Sie Ihr eigenes Stimmpotenzial kennen lernen und Ihre Stimme ohne Anstrengung einsetzen können, um die gewünschte kommunikative Wirkung zu erreichen. Sind Sie in Ihrem Beruf stimmlich gefordert oder erleben am Ende eines sprechintensiven Arbeitstages, dass Ihre Stimme ermüdet, kratzig oder heiser klingt? Sie können die Belastbarkeit Ihrer Stimme durch gezieltes Training erhalten bzw. steigern. Neben physiologischen Grundlagen der Stimmgebung und Informationen zur Stimmhygiene werden Sie praktische Übungen zur Körperhaltung, zur ökonomischen Sprechatmung zur Stimmkräftigkeit und Resonanz sowie zur Artikulation lernen. Ein individuelles Feedback (mit Audioaufnahmen) unterstützt die praktische Umsetzung im (Lehr-)Alltag. Bitte bringen Sie eine Decke (für Bodenübungen) und bequeme Kleidung mit!

  • Wahrnehmung des eigenen Stimmpotenzials
  • Steigerung der Tragfähigkeit und Belastbarkeit der Stimme sowie des stimmlichen Ausdrucks und der Resonanz
  • Förderung deutlicher Artikulation
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Wahlpflicht
    Referent/In: Monika Hülskemper, Dipl.-Päd.
    Details & Termine Anmelden


    12.03.19
    13.03.19
    Lehrveranstaltungen professionell planen
    Wenige Plätze frei Der erste Schritt zu einer gelungenen Lehrveranstaltung ist die Planung. Dabei gibt es viele Faktoren, die zu berücksichtigen sind: Neben organisatorischen Gegebenheiten bestimmen das Thema, die Lernziele, Inhalte und die Lehrmethoden das Konzept der Veranstaltung. In diesem Workshop beschäftigen wir uns damit, wie unter Einbeziehung dieser Faktoren eine gute, effektive Planung entstehen kann. Dabei nutzen wir didaktische Planungsprinzipien und stellen Verbindungen zwischen lerntheoretischen Erkenntnissen und praktischen Empfehlungen aus der Hochschuldidaktik her. Es besteht die Möglichkeit, Teile eigener Lehrveranstaltungen im Workshop zu planen und sich kollegial beraten zu lassen.

  • Lern- und Veranstaltungsziele definieren und Ideen für aktivierende Lehrkonzepte entwickeln
  • Lerntheoretische Erkenntnisse und hochschuldidaktische Empfehlungen beim Planen berücksichtigen
  • Planungsprinzipien wie z.B. das »Constructive Alignment« und das »Sandwichprinzip« erproben
  • WindH
    Modul 1
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Volker Voigt, M.A.; Ina Eisermann, M.A.
    Details & Termine Anmelden


    19.03.19
    20.03.19
    Bezugstheorien der Hochschuldidaktik - Diversitykompetenzen in der Hochschule
    Freie Plätze In Hochschulen begegnen sich tagtäglich Menschen mit pluralen Lebensverhältnissen, die gemeinsam forschen, lernen und arbeiten. Dieser Workshop wird von der leitenden Frage begleitet, wie ein respektvoller und von Wertschätzung geprägter Umgang aller Hochschulangehörigen miteinander gelingen kann. Diversity steht als Konzept für die Wertschätzung von Vielfalt und versteht diese als wichtige Ressource. So werden in diesem Workshop die verschiedenen Dimensionen von Diversity beleuchtet und im hochschulischen Kontext verortet. Die individuelle Eingebundenheit in gesellschaftliche und hochschulpolitische Gefüge soll reflektiert, bestehende Maßnahmen zum Abbau von Diskriminierung in Hochschulen diskutiert und eigene Strategien und Handlungsoptionen entwickelt werden.

  • Einführung in Zusammenhänge von Diversity im Hochschulkontext
  • Übungen zur Reflexion eigener Denk- und Zuschreibungsmuster
  • Sensibilisierung für andere Perspektiven
  • Handlungsoptionen für die eigene Praxis entwickeln
  • WindH
    Modul 1
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Ina Eisermann, M.A.; Younnouss Wadjinny, Dipl.-Math.
    Details & Termine Anmelden


    26.03.19
    27.03.19
    Problembasiertes Lernen
    Wenige Plätze frei Das Konzept des Problembasierten Lernens (PBL) ist eine aktivierende Vermittlungsform von Wissen, fachlichen wie sozialen Kompetenzen. Die Methode kann in Seminaren, Vorlesungen sowie Übungen eingesetzt werden. Die Studierenden erwerben vertieftes Fachwissen, lernen Zusammenhänge kennen und bilden Methoden- und Sozialkompetenzen aus. Im Workshop lernen Sie die Methode des PBL kennen und erproben sie an eigenen Beispielen. Sie erweitern Ihr Rollenverständnis als Lehrende und trainieren Ihre Moderationskompetenzen.

  • die acht Schritte des PBL
  • PBL-Moderation
  • Einführung von PBL in die Hochschullehre
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Wahlpflicht
    Referent/In: Dr. Sabine Marx
    Details & Termine Anmelden


    01.04.19
    02.04.19
    Prüfungen an der Hochschule
    Freie Plätze In der Veranstaltung wird erarbeitet, was geprüft werden kann und welche Prüfungsformen geeignet sind. Prüfungsmethoden sollten zu den Lernergebnissen und den Lehr-Lernmethoden passen (Constructive Alignment). Oft sind die Prüfungsformen jedoch nicht für die vermittelten Lehrinhalte und somit für die zu prüfenden Fähigkeiten geeignet. In der Veranstaltung werden Prüfungsformen verglichen und gleichzeitig Möglichkeiten verdeutlicht, das Gelingen von Prüfungsarrangements positiv zu beeinflussen. Neben der Konzeption unterschiedlicher Phasen von Prüfungen und angemessener Formen der Rückmeldung im Anschluss an erbrachte Prüfungsleistungen werden technische Möglichkeiten thematisiert, wie Sie mit Hilfe von mediengestützten Anwendungen und Systemen Impulse für die Lehre liefern. Arbeitsformen der Veranstaltung bilden Impulsreferate, Gruppen- und Plenumsarbeit und Feedbackverfahren.

  • kompetenzorientiert prüfen (Begrifflichkeiten, Hintergründe, Chancen und Nutzen)
  • Prüfungen planen und durchführen (Rolle der Prüfenden, Taxonomien, Rollen, Recht)
  • Prüfungsformen (Prozesse, Methoden, Auswertung und Bewertung)
  • Interaktion und Kommunikation in Prüfungen
  • WindH
    Modul 1
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Dr.-Ing. Ralf Steffen
    Details & Termine Anmelden


    03.04.19
    Lehrexperimente mit Feedback - aktive Teilnahme
    Wenige Plätze frei In diesem Workshop führen WindH-Teilnehmende eine Lehrsequenz durch und sollen dabei etwas ausprobieren: Sei es eine für Sie neue Methode, sei es eine andere Inhaltsstruktur, seien es andere Medien etc. - ein Experiment eben. Bei der Planung und Vorbereitung erhalten Sie Unterstützung durch den Referenten. Nach dem Lehrexperiment erhalten Sie Feedback zu von Ihnen zuvor benannten Beobachtungsaufgaben. Anschließend wird gemeinsam die didaktische Konzeption reflektiert. Wenn Sie das WindH-Zertifikat erwerben möchten, müssen Sie in diesem Workshop einmal als Teilnehmende oder Teilnehmender dabei sein und Feedback geben und einmal als Dozentin oder Dozent Ihr Lehrexperiment durchführen.

  • eigene Lehrsequenz kompetenzorientiert planen
  • die geplante Sequenz durchführen und Rückmeldungen dazu erhalten
  • Übungen im Beobachten
  • Übungen im Feedback geben
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Dr. Jochen Spielmann; Volker Voigt, M.A.
    Details & Termine Anmelden


    25.04.19
    04.06.19
    Feedback in der Lehre
    Freie Plätze In diesem Workshop werden wir uns in drei Phasen mit dem Thema Feedback beschäftigen. Am 25.04.2019 lernen Sie in der Präsenzveranstaltung ausgewählte Feedbackmethoden in verschiedenen Situationen und Kontexten kennen und prüfen diese in Bezug auf ihre Praxisrelevanz. Dabei werden schriftliche, mündliche, digitale und analoge Formen des Gebens und Nehmens von Rückmeldung vorgestellt. In der anschließenden Praxisphase erhalten Sie die Möglichkeit, einzelne Verfahren direkt in Ihrer Lehrpraxis einzusetzen und Ihre Erfahrungen in Arbeitsgruppen auszutauschen. Am 04.06.2019 treffen wir uns noch einmal zur Auswertung der gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse.

  • Feedback zu Lerninteressen und Vorwissen der Studierenden einholen
  • Feedback zur Veranstaltung bekommen
  • analoge und digitale Verfahren zum Geben und Nehmen von Feedback
  • Methoden für Feedbackprozesse nach Referaten
  • WindH
    Modul 2
    Zertifikat:
    Pflicht
    Referent/In: Beate Baxmann, Dipl.-Päd.; Ina Eisermann, M.A.
    Details & Termine Anmelden


    07.05.19
    08.05.19
    Rhetorik
    Plätze belegt - Warteliste möglich Die eigene Fachkompetenz in Vorträgen und Präsentationen souverän und überzeugend darzustellen, ist in der Wissenschaft eine Schlüsselqualifikation von besonderer Bedeutung. Und das gesprochene Wort gehört nach wie vor zu den zentralen Werkzeugen in der Lehre. Mit unserem Sprechen informieren, überzeugen, motivieren wir. Die Veranstaltung bietet Einblick in die Grundlagen von Rhetorik und schult die Fertigkeiten für Lehre, Vorträge und andere Redeanlässe. Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf den Aspekt der Verständlichkeit von Fachvorträgen. Im Mittelpunkt des Workshops stehen Kurzvorträge der Teilnehmenden. Entwickeln Sie ein Bild von sich als authentische Rednerin oder Redner und gewinnen Sie mehr Sicherheit im eigenen Auftreten.

  • Stoffsammlung und -strukturierung
  • Aufbau und Gestaltung eines Vortrages
  • verbaler und nonverbaler Ausdruck
  • Umgang mit Störungen, Einwänden und schwierigen Fragen
  • Präsentation eigener Kurzvorträge
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Wahlpflicht
    Referent/In: Beate Baxmann, Dipl.-Päd.
    Details & Termine Anmelden


    16.05.19
    Coaching für Professorinnen und Professoren zu Führungsthemen
    Wenige Plätze frei Professorinnen und Professoren sind zentrale Führungskräfte an ihren Hochschulen: Sie führen nicht nur ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Forschungsgruppen und Institute; im Rahmen der Selbstverwaltung führen sie, mit sehr unterschiedlichen Aufgaben, meist temporär, auch Fachbereiche, Fakultäten und die Hochschule als Ganzes. Führen an Hochschulen heißt, sich immer wieder gemeinsam auf Ziele zu verständigen, diese mit einem möglichst hohen Grad an Verbindlichkeit umzusetzen und dabei gleichzeitig das an Hochschulen große Bedürfnis nach Freiheit zu berücksichtigen. Führen macht einsam, da Führungskräfte nur mit wenigen Menschen die Fragen, die sie beschäftigen, besprechen können. Das Coaching bietet einen vertraulichen Rahmen, eigene Anliegen zu thematisieren.

  • Führungsverständnisse (u.a. transformationale Führung)
  • Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (u.a. Jahresgespräche, Zielvereinbarungen)
  • Umgang mit Konflikten
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Wahlpflicht
    Referent/In: Dr. Jochen Spielmann
    Details & Termine Anmelden


    18.06.19
    Flipped Classroom
    Plätze belegt - Warteliste möglich Ziel des Workshops ist es, Ihnen neben einem theoretischen Einstieg in das Thema vor allem Werkzeuge an die Hand zu geben, die Ihnen erste Schritte zur Umsetzung einer »geflippten« Lehrveranstaltung erleichtern. Sie werden Gelegenheit haben, selbst in Form des Flipped Classrooms zu arbeiten, eine grobe Planung für eine Lehrveranstaltung zu entwerfen und verschiedene Arten von Videos und deren Einsatzmöglichkeiten kennenzulernen. Darüber hinaus werden Sie Methoden erleben und reflektieren, die sich für die Gestaltung der Präsenzphasen im Flipped Classroom eignen. Fragen zur Umsetzung des Flipped Classrooms werden kollegial beraten.

  • Einführung in die Grundlagen des Prinzips Flipped Classroom
  • Planungsgrundsätze für »geflippte« Lehrveranstaltungen
  • Methoden für die Präsenzveranstaltung
  • Videoeinsatz in der Lehre
  • WindH
    Modul 3
    Zertifikat:
    Wahlpflicht
    Referent/In: Volker Voigt, M.A.
    Details & Termine Anmelden


    Ampel-Legende:

    Freie Plätze
    Es stehen freie Plätze zur Verfügung.
    Wenige Plätze frei
    Es sind wenige Plätze frei - melden Sie sich schnell an.
    Plätze belegt - Warteliste möglich
    Es sind leider alle Plätze belegt. Sie haben jedoch die Möglichkeit sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Melden Sie sich hierzu im kh:n-PORT@L an oder wenden Sie sich an das Geschäftszimmer.

      aktualisiert am 10.06.2018
    TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang