TU BRAUNSCHWEIG

Mobile Services – Definition von Mobilitätsdienstleistungen und Systementwicklung von Mobilitätskonzepten durch Telematikanwendungen

  • Laufzeit: 01/2009–12/2011
  • Ansprechpartner: apl. Prof. Dr.-Ing. Christoph Herrmann
  • Keywords: Mobile Service, Product Service Systems, Telematik, Car-2-X

Projektpartner

  • Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, Abt. Produkt- und Life-Cycle-Management
  • Volkswagen Konzernforschung
  • Volkswagen Leasing GmbH

Fragestellung und Motivation

Ausgehend vom Flottensektor schwere LKW entwickelt sich die Kundennachfrage nach intelligenten, fahrzeugintegrierten Kommunikations- und Steuerungssystemen auch bei den leichten Nutzfahrzeugen und PKW-Funktionsflotten. Einhergehend mit diesen sich verändernden Anforderungen Kundenanforderungen und veränderten Anforderungen aus den umweltpolitischen Rahmenbedingungen (z.B. Nachhaltigkeit, CO2-Steuer, strategischer Konsum) bieten neue Mobilitätskonzepte neue bzw. zusätzliche Marktchancen für die Automobilbranche. Die kundenorientierte Ausgestaltung des Leistungsangebots stellt dabei einen wichtigen Erfolgsfaktor dar. Ein Ansatzpunkt sind die Telematik und Car-to-X-Technologien und deren Anwendungen.

Vorgehensweise und Projektziel

Daher soll in diesem Projekt ein systematisches Vorgehen für die Mobilitätskonzeptentwicklung und die erforderliche Informationsgenerierung erarbeitet und an ausgewählten Mobilitätsdienstleistungen für den Flottenmarkt erprobt und umgesetzt werden.


  last changed 15.10.2012
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop