TU BRAUNSCHWEIG

GINA – Ganzheitliche Innovationsprozesse in modularen Unternehmensnetzwerken

  • Laufzeit: 2001–2004
  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Ansprechpartner: apl. Prof. Dr.-Ing. Christoph Herrmann

Fragestellung und Motivation

Grundlage für den Erfolg von – insbesondere auch mittelständischen – Unternehmen sind Innovationen. Wegen ihrer Neuartigkeit und Komplexität bergen Innovationen Chancen, aber auch Risiken in sich. In kooperativen Unternehmensnetzwerken können diese Risiken minimiert und sich ergebende Chancen genutzt werden. In vielen Unternehmen ist jedoch die Gestaltung von komplexen und neuartigen Innovationsprozessen problematisch.

Vorgehensweise und Projektziel

Das Ziel dieses Verbundvorhabens ist es, durch den optimalen Einsatz von Methoden zur Analyse, Gestaltung, Steuerung und Bewertung von betrieblichen und überbetrieblichen Innovationsprozessen kooperative Innovationsprojekte erfolgreicher durchführen zu können. 


  last changed 05.11.2019
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop