TU BRAUNSCHWEIG

CycleNet – Gestaltung und Lenkung von Stoffstrom-Netzwerken zum Recycling komplexer Verbundprodukte

  • Laufzeit: 2001–2002 und 2004–2005
  • Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Ansprechpartner: apl. Prof. Dr.-Ing. Christoph Herrmann
  • Internet: PDF

Fragestellung und Motivation

Geringe Rücklaufmengen an Altgeräten und stochastische Schwankungen erschweren die systematische Rückführung und Verwertung von elektr(on)ische Produkten. Weiterhin führen eine hohe Variantenvielfalt und Komplexität von Produkten bei vorwiegend kleinen Betrieben zu steigenden Kosten.

Vorgehensweise und Projektziel

Die Zielsetzung des Projekts ist es, Handlungsempfehlungen zur strategischen Gestaltung von Recycling-Netzwerken zu entwickeln und somit eine optimierte Lenkung der Stoffströme innerhalb der Netzwerke sicherzustellen. Die positiven Netzwerkeffekte liegen u.a. in der Nutzung von Größendegressionseffekten, Verteilung von Risiken und Investitionen im Netzwerk und Verstetigung des Altproduktstroms. Zur Entwicklung von optimierten Recyclingnetzwerkstrukturen werden Stoffstrommodelle mit effizienter Allokation entwickelt und simulationsbasiert hinsichtlich variierender Kostenfaktoren und Altgerätespektren optimiert


  last changed 23.10.2012
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop