TU BRAUNSCHWEIG

Biogener Schmierstoff auf Basis von Jatrophaöl für die industrielle Metallbearbeitung

  • Laufzeit: 01/2010 - 10/2011
  • Förderung: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
  • Ansprechpartner: Tina Dettmer, Gerlind Öhlschläger, Marius Winter

Fragestellung und Motivation

Mineralöl ist heute noch immer die Basis für technische Schmierstoffe in Prozessen der Metallbearbeitung. Kühlschmierstoffe (KSS) werden in über 1 Mio. Werkzeugmaschinen in Deutschland verwendet und sind dort unverzichtbare Systemkomponenten. Neben einem zunehmenden Kostendruck durch steigende Rohstoffpreise bringt der Einsatz von Mineralöl in KSS eine Vielzahl prozesstechnischer Probleme mit sich.

Vorgehensweise und Projektziel

Zielsetzung des Vorhabens ist die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung eines kostengünstigen, mineralölfreien und leistungsstarken Kühlschmierstoffs auf Basis des biogenen, ressourcenschonenden Jatrophaöls für die industrielle Metallbearbeitung. Als Ausgangsstoff für die Herstellung des neuartigen KSS-Basisfluids sollen biogene Öle verwendet werden, die nicht lebensmitteltauglich sind und in keiner Ressourcen- und Flächenkonkurrenz zur Lebensmittelproduktion stehen. Der zu entwickelnde KSS soll weiterhin zu deutlich geringeren Kosten bereitgestellt werden können als etablierte synthetische Ester in KSS-Konzentraten sowie einen minimalen Anteil von Additiven aufweisen. Dies kann die Schmierstoffkosten von kleinen und mittleren Unternehmen in der Metallverarbeitung deutlich senken.


  last changed 15.10.2012
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB pagetop