TU BRAUNSCHWEIG

Abteilung: Netze

 

        "There will be no media consumption left in 10 years

        that is not delivered over an IP network."

        (Steve Balmer, CEO Microsoft in 2008)

 

Information und Kommunikation sowie der Zugang zum Netz sind heutzutage untrennbar miteinander verbunden. Ein schneller, komfortabler sowie möglichst sicherer und hochverfügbarer Zugang zum Netz ist heutzutage eine der wichtigsten Voraussetzungen für effektives Arbeiten von Wissenschaftlern, Mitarbeitern, Studierenden und Gästen. Die Abteilung Netze im Gauß-IT-Zentrum stellt die IP-Konnektivität an der TU Braunschweig für Sie her.

Wir betreiben die Netzwerkinfrastruktur mit aktiven Komponenten wie Routern und Switches.  Mit etwa 300 Routern und Switchen sowie etwa 750 Access Points sind wir damit die umfassendsten Nutzer der von Abteilung Kommunikationstechnik im Geschäftsbereich Gebäudemanagement (GB3) bereitgestellten Kupferkabel- und Glasfaserinfrastruktur. Bei der Umsetzung der Anforderungen von Einrichtungen und Instituten wirken Gebäudemanagement (GB3), Staatliches Baumanagement Braunschweig und Gauß-IT-Zentrum hinsichtlich Planung und Ausbau eng zusammen.

Neben dem drahtgebundenen IP-Datennetz betreiben wir ein Funknetzwerk und bieten Ihnen und Ihren Gästen einen hohen Grad an Mobilität auf dem Campus der TU und weltweit innerhalb des Roaming Verbundes eduroam (siehe www.eduroam.org). Für den Zugriff von zu Hause bieten wir über das Internet passende Remote Access Lösungen auf Basis von VPN an. Innerhalb der Forschungsregion Braunschweig betreiben wir das Netzwerk MAN-BS, in dem wissenschaftliche Einrichtungen aus der gesamten Region miteinander vernetzt sind. Mit einer Bandbreite von 2 Gbit/s ist dieses Verbundnetz am  Wissenschaftsnetz X-WiN des DFN angeschlossen. Das Multi-Gigabit-Kernnetz des TU Campus bietet Bandbreiten von derzeit bis zu 10 Gbit/s.

Die Sicherheit Ihrer IT-Ressourcen liegt uns sehr am Herzen. Daher stellen wir allen Instituten und zentralen Einrichtungen im Rahmen der technischen Realisierungsmöglichkeiten kostenlos Firewalls innerhalb der zentralen Firewall-Infrastruktur bereit. Für die Betreung haben wir für Sie flexible Modelle erarbeitet, die sowohl eine Rundumbetreuung durch uns oder eine flexible Administration durch die DV-Koordinatoren Ihres Instituts ermöglichen.

Darüber hinaus stellen wir zahlreiche netznahe Dienste wie beispielsweise DNS, DHCP, RADIUS bereit. Eine Vielzahl an Funktionen dieser Dienste können von den DV-Koordinatoren Ihres Instituts über die Web-basierte Selbstbedienungsschnittstelle KDD konfiguriert werden. Bei Fragen und Anregungen zu unseren Dienstleistungen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


  aktualisiert am 09.06.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang