TU BRAUNSCHWEIG

Erfassen und Abrechnen der Druckausgaben

Damit das Angebot zum Drucken und Plotten in sinnvoller Weise genutzt wird, erhebt das Gauß-IT-Zentrum Entgelte für alle Druckerzeugnisse. Sie dienen als Regulativ, sind daher relativ niedrig und decken im Wesentlichen die Materialkosten ab.

Die Webseiten zu den Druckkosten bieten Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihren Kontostand sowie über die von Ihnen erzeugten Druckjobs und deren Kosten. Insbesondere finden Sie dort alles über Ihr Druckkosten-Konto, wie das ganze Verfahren funktioniert und was die Ausdrucke kosten.

Als Benutzer, d.h. als Studierender bzw. Instituts-Mitarbeiter, können Sie Ihr Konto

  • mit allen Ausgaben und Einzahlungen ansehen, die Berechnung Ihrer Druckjobs kontrollieren und so Ihren Kontostand komplett nachvollziehen.
  • bei Bedarf von Bezahlung durch das Institut auf persönliche Bezahlung umschalten (nur als einem Institut zugeordneter Mitarbeiter).

als DV-Koordinator können Sie

  • die Einrichtung eines Druckkontos für Ihre Institution beantragen.
  • sämtliche Konten Ihres Instituts bzw. Ihrer Abteilung einsehen.
  • Mitarbeitern Ihrer Institution Druckberechtigungen für die von Ihnen verwalteten Konten einrichten, die Berechtigungen ändern bzw. entziehen.

Wenden Sie sich bitte zeitnah an den IT-Service-Desk in Ihrer Nähe, wenn Sie

  • feststellen, dass Drucker oder Plotter fehlerhaft arbeiten, oder
  • Ausdrucke reklamieren wollen

 

Weitere Informationen:

 

Seit dem 01.04.2011 erhalten Studenten einen Zuschuss-Betrag von 15,00 EUR pro Semester für Ihre Druckkonten, den sogenannten Lehr- und Lernmittelzuschuss.

Beachten Sie bitte: Dieser Zuschuss ist an das laufende Semester gebunden und daher nicht auf danach folgende Semester übertragbar. Nicht verbrauchte Zuschuss-Beträge verlieren am Semester-Ende ihre Gültigkeit.

 

 


  aktualisiert am 29.08.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang