TU BRAUNSCHWEIG

Software Engineering 1 - WS2016/2017

Organisatorisches

Dozent:
Betreuer:

Modulnummer:
Veranstaltungsnummer:
Dr.-Ing. Thomas Thüm
Matthias Kowal, M.Sc. und Alexander Schlie, M.Sc.
INF-SSE-43
INF-SSE-001

Aktuelles

KLAUSUR IM SOMMERSEMSTER 2017
Die zweite Wiederholungsklausur / Klausur im SS'17 findet statt am:

08.09.2017
08:30 Uhr - 10:00 Uhr
in dem Raum PK 4.7 statt.




Zeit und Raumaufteilung für die Wiederholungsklausur:
Die Wiederholungsklausur findet statt am:

28.03.2017
08:30 Uhr - 10:00 Uhr
im Raum SN19.1

Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort.

Termin für die Einsicht:
Mittwoch den 29.03.2017
IZ 413a
Zeit: 14:00 Uhr - 14:30 Uhr


Klausureinsicht:
Die Klausureinsicht findet am 09.03.2017 im Raum IZ349 statt!

Bitte entnehmen Sie der nachfolgenden Auflistung, zu welcher Zeit Sie die Klausur einsehen können.

Zeit: Den Ihnen zur Klausur zugewiesenen Raum:
14:00 - 14:30 Uhr PK2.1
14:30 - 15:00 Uhr PK2.2
15:00 - 15:30 Uhr SN19.1
15:30 - 16:00 Uhr BI84.1

Durch die Staffelung sollen unnötig lange Warteschlangen verhindert werden.

Zeit und Raumaufteilung für die Klausur:
Die Klausur findet am 03.03.2017 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr statt!

Die Zuweisung der Räume erfolgte auf Basis des Anfangsbuchstabens Ihres Nachnamens.
Bitte entnehmen Sie der nachfolgenden Auflistung den für Ihren Nachnamen zugewiesenen Raum.

Raum: Anfangsbuchstabe Ihres Nachnamens:
PK2.1 A-E, T
PK2.2 G,H,N
SN19.1 I-M,P
BI84.1 F,O,Q-S,U-Z
  • Vorlesungsbeginn: Die erste Vorlesung findet am 20. Oktober statt.
  • Wichtig: Weiterführende Informationen zum Votierungssystem der Hausaufgaben sind unten auf dieser Seite aufgeführt.
  • Die Termine der Übungen sind unten auf dieser Seite zu finden. Eintragung für diese Übungen erfolgt über Stud.IP ab dem 21. Oktober 07:30 Uhr.

Inhalte der Veranstaltung

  • Grundlegene Begriffe des Software Engineerings
  • Organisations- und Vorgehensmodelle
  • Anforderungsanalyse und Anforderungsspezifikation
  • Klassen- und Verhaltensdiagramme
  • Softwarearchitekturen und Architekturmodellierung
  • Design-Patterns und Coding Guidelines
  • Validierungs- und Testverfahren
  • Wartung und Evolution von Software
  • Grundlegende Begriffe des Projektmanagements
  • Wichtige Diagrammtypen der UML

Organisation der Veranstaltung

Die Inhalte der Veranstaltung werden den Teilnehmern in der wöchentlichen Vorlesung vorgestellt. Die Übungstermine werden dazu genutzt, die in der Vorlesung gezeigten Techniken und Inhalte zu diskutieren und an Beispielen einzuüben. In Gastvorlesungen erhalten die Teilnehmer Einblicke in softwaretechnische Probleme, Anwendungen und Lösungen in der industriellen Praxis.

Nähere Informationen zu dem neu eingeführten Votierungssystem für Hausaufgaben, bei welchem ausgewählte Hausaufgaben durch die Studenten im Rahmen den Übungen vorgestellt werden, sind unten auf dieser Seite aufgeführt.

  • Vorlesung: Donnerstags, 13:15-14:45 Uhr in PK 2.2.
    Die 1. VL findet am 20. Oktober statt.
  • Übung: Übungen dienen zur Vertiefung der vermittelten Lerninhalte. In jeder Übung werden zu ausgewählten Inhalten Aufgaben gelöst. Dabei steht der jeweilige Übungsleiter den Studenten mit Hinweisen zur Lösungsfindung zur Seite. Außerdem dienen die Übungen dazu, Lösungsansätze/-vorschläge konstruktiv und gemeinschaftlich zu diskutieren.
    Termine (alle 2 Wochen, ab der 3. und 4 Vorlesungswoche):
    - Montags, 09:45 bis 11:15 Uhr in IZ 305 und IZ 358
    - Montags, 11:30 bis 13:00 Uhr in IZ 305 und IZ 358
    - Dienstags, 11:30 bis 13:00 Uhr in IZ 305
    Die Anmeldung für einen Termin erfolgt über Stud.IP. Nähere Informationen werden auf dieser Seite vor Vorlesungsbeginn bereit gestellt.
  • Hausaufgaben: Die Hausaufgaben in SE1 sind eine Studienleistung. Insgesamt wird es 6 Aufgabenblätter geben. Es müssen mind. 50% der Aufgaben erfolgreich bearbeitet und auf Anfrage vorgetragen werden. Sind diese Kriterien erfüllt und die Klausur erfolgreich bestanden, gilt das Modul als abgeschlossen.
  • Nach Ausgabe müssen die Aufgabenblätter bis zum jeweils folgenden Übungstermin bearbeitet werden.
  • Weiterführende Informationen zum Votierungssystem:
    • Vor Beginn einer Übung tragen die Teilnehmer in einer vor Ort ausliegenden Liste (Votierungsliste) ein, welche Aufgaben sie auf dem jeweiligen Übungsblatt bearbeitet und ausreichend vorbereitet haben um diese am Whiteboard vorstellen zu können.
    • Vom Übungsleiter wird für jede Aufgabe ein Teilnehmer zufällig ausgewählt, der sich für diese Aufgabe in der Liste eingetragen (votiert hat). Der ausgewählte Student stellt die Lösung den anderen Teilnehmern anschließend vor.
    • Für den Erwerb der Studienleistungen muss jeder Übungsteilnehmer am Semesterende für mindestens 50% aller Aufgaben votiert haben.
    • Gegebenenfalls können eine oder mehrere Votierungen eines Aufgabenblattes gestrichen werden, sollte die Lösung des Vortragenden falsch oder aber erkennbar sein, dass der Vortragende sich nicht vorbereitet oder die Lösung der Aufgabe nicht verstanden hat.
  • Ina Schaefer und Werner Struckmann: Programmieren und Software Engineering, Begleitmaterial für die gleichnamige Veranstaltung an der Technischen Universität Braunschweig, Pearson Education Limited, 2012 (erhältlich bei der Buchhandlung Graff)
  • Ian Sommerville: Software Engineering. 9. Aufl., Addison-Wesley, 2010.
  • Helmut Balzert: Lehrbuch der Software-Technik, 2. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag, 2000.
  • Weitere Literaturhinweise zu Spezialthemen in der Vorlesung.

  aktualisiert am 07.07.2016
TU_Icon_E_Mail_1_17x17_RGB Zum Seitenanfang